NLB - 3. VF - Donnerstag, 25. März 2021

2 : 3 (1:0, 0:0, 1:2) n.V.

Stadion

Kunsteisbahn Schoren, Langenthal

Schiedsrichter

Didier Massy, Stefan Hürlimann; Georges Huguet, Steve Wermeille

Tore

Vincenzo Küng1:009:32
D. Kummer, M. Maret
40:311:1Patrick Spannring
keine Assists
57:351:2Adam Rundqvist
J. Mosimann
Dario Kummer [SH]2:259:00
E. Elo
100:262:3Jonathan Ang
T. Brennan, P. Brändli

Strafen

02:52Adrian Wetli
2 min - Später Check
Ian Derungs27:57
2 min - Übertriebene Härte
27:57Sebastiano Soracreppa
2 min - Übertriebene Härte
53:58Adrian Wetli
2 min - Hoher Stock
Yves Müller58:16
2 min - Beinstellen
75:35Terrence Brennan
2 min - Crosscheck
93:57Terrence Brennan
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#29 A. Henauer                #39 B. Rüegger               
#33 P. Caminada 90,6% 100:19    #30 N. Aeberhard 96,3% 100:26   
Verteidiger Verteidiger
# 7 T. Büsser ±0       4S    # 3 T. Brennan -1    1A 4S 4'
#98 L. Christen -2       3S    #27 B. Fechtig +1            
#92 B. Guggenheim +1       3S    #95 A. Molina ±0       3S   
#53 T. Higgins ±0             #51 P. Parati ±0            
# 2 M. Maret +1    1A 4S    #64 J. Scheidegger -1       1S   
# 5 Y. Müller -3       2S 2' #68 S. Soracreppa +1       1S 2'
#11 H. Pienitz +1       3S    #33 D. Wildhaber +2       1S   
Stürmer Stürmer
#47 I. Derungs ±0       2S 2' #11 D. Baumann ±0            
#95 R. Dähler ±0       1S    #70 C. Bischofberger ±0            
#84 E. Elo -1    1A 7S    # 4 P. Brändli ±0    1A 1S   
#62 T. Gerber ±0       3S    #45 J. Fritsche ±0       3S   
# 9 E. Himelfarb ±0       4S    #14 M. Hinterkircher ±0            
#21 F. Kläy ±0       1S    #24 D. Hobi +1       2S   
#27 D. Kummer +1 1T 1A 6S    #81 F. Hollenstein -1       1S   
#18 M. Kämpf -1       1S    #90 J. Loosli ±0            
#61 V. Küng ±0 1T    5S    #21 J. Mosimann +1    1A 2S   
#17 R. Nyffeler ±0             #23 A. Rundqvist +1 1T    5S   
#28 E. Schläpfer ±0       2S    #61 P. Spannring +1 1T    3S   
#51 Z. Torquato -2       3S    # 8 A. Wetli ±0       1S 4'
#93 J. Wigger ±0            
Weitere
#10 J. Ang ±0 1T    4S   

HC Thurgau erzwingt sechstes Spiel

Von Daniel Gerber

Nach der 2:3-Niederlage in der 101. Minute – dem viertlängsten Spiel in der Schweizer Eishockey-Geschichte – muss der SC Langenthal ein sechstes Duell gegen den HC Thurgau bestreiten.

Was für ein Drama zwischen dem SC Langenthal und dem HC Thurgau. Diesmal setzen sich die Ostschweizer durch, die in der Serie auf 2:3 verkürzen. Der SCL erarbeitete sich zwar mehr Chancen.Der SCL erarbeitete sich zwar mehr Chancen, mit 51:39 Schüssen aus Sicht des SCL erkämpfte sich Thurgau einen «Stolen Win».

SCL strebt entscheid an

Der SC Langenthal setzt frühe Akzente. Doch der HC Thurgau steht einmal mehr gut in der Abwehr orchestriert auf dem Eis, doch der SCL findet den Weg bis vor das Tor ungleich öfter, als im Startabschnitt auswärts beim HCT am Dienstag in Spiel vier.

Die Offensiv-Bemühungen werden schliesslich belohnt, als SCL-Stürmer Dario Kummer seitlich von rechts kommend hart auf Thurgau-Keeper Nicola Aeberhard schiesst. Dieser kann zwar parieren, steht aber nicht mehr direkt vor dem Gehäuse. Die Scheibe prallt in die Laufbahn von SCL-Stürmer Vincenzo Küng, der nur noch aufziehen und die Scheibe ins leere Tor dreschen muss. Auch wenn Thurgau ab und an ebenfalls den ein und anderen Akzent setzt, geht der SCL mit dem Ein-Tore-Vorsprung in die erste Pause.

Thurgau verpasst Ausgleich

Im mittleren Abschnitt zeigt der HC Thurgau eine ähnliche Szene wie der SC Langenthal bei seinem Führungstor im ersten Drittel. HCT-Stürmer Jason Fritsche schiesst von rechts, SCL-Keeper Pascal Caminada kann das Tor verhindern, die Scheibe prallt aber ebenfalls ab und von rechts zieht Adrian Wetli ab – eine gefährliche Szene, die den Ausgleich hätte mit sich bringen können, doch Caminada kann den Kasten reinhalten.

Erneut war viel harte Kleinarbeit nötig, um die Scheibe jeweils gefährlich auf das gegnerische Tor zu bringen.

Packende Schlussphase

Der SC Langenthal startet mit einer guten Ausgangslage ins Schlussdrittel. Doch diese ist rasch verspielt. Eine kuriose Szene bringt den 1:1-Ausgleich: Gleich nach dem zweiten Seitenwechsel fällt der eine der beiden Vertediger, auf den die Scheibe kommt, um. Die Scheibe landet direkt bei Patrick Spannring, der nur noch ins leere Gehäuse einschieben muss.

Bereits kommen erste Gedanken an eine mögliche Verlängerung auf. Dann aber trifft Adam Rundqvist bei angezeigter Strafe gegen den SC Langenthal, dies weniger als drei Minuten vor Schluss. Der Entscheid für den HC Thurgau? Nein. Kurz vor Schluss fängt Eero Elo die Scheibe mitten im Thurgauer Aufbau ab. Er lanciert Dario Kummer, der zusammen mit ihm enteilt. Zunächst pariert Nicola Aeberhard, dann aber zieht Dario Kummer auf und schiesst den SCL in die Verlängerung.

SCL mit Pfostenschuss

Ein erstes Mal für grössere Gefahr in der Verlängerung sorgte Thurgau-Stürmer Jason Fritsche, der allein enteilen kann, aber einen SCL-Abwehrspieler dicht auf den Versen hat. Fritsche verzieht den Schuss knapp.

Insgesamt aber ist Langenthal in der ersten Verlängerung die tonangebende Mannschaft. In einer Szene saust Dario Kummer beispielsweise durch die gesamte HCT-Abwehr, ohne am Schluss aber den Entscheid herbeiführen zu können. Dann geht ein Kracher von Luca Christen – noch abgelenkt von Vincenzo Küng – an den Pfosten des HCT-Tores; Millimeter trennen Langenthal in dieser Szene vom Halbfinal-Einzug.

Dann kassiert der HC Thurgau eine Strafe. Der SC Langenthal behält die Scheibe fast pausenlos in der gegnerischen Zone, doch die Thurgauer-Box ist undurchdringlich.

SCL mit zwei Gegentoren in Overtime

Rasch ist im fünften Drittel ersichtlich, dass die Beine schwer geworden sind. Auch will kein Team den ersten Fehler machen. So wird nach einem abgewehrten Sturmlauf eher der Rückzug als ein keckes Fore-Checking gesucht.

Dann der scheinbare Entscheid in der 86. Minute: Der Puck ist für den HCT im Tor, jubelnd rennen die Thurgauer auf das Eis, doch beim Video-Studium stellen die Schiedsrichter eine Torhüter-Behinderung fest, der Treffer zählt nicht.

Dann wird wieder eine Strafe gegen den HC Thurgau angezeigt, nachdem Elvis Schläpfer seine Gross-Chance durch einen Big-Save von Goalie Nicola Aeberhard pariert sieht. Schliesslich wird diese auch ausgesprochen und Langenthal kann zu einem weiteren Power-Play in der Verlängerung antreten. Erneut bringt Thurgau die Scheibe zwar kaum aus der Abwehrzone, doch gleichzeitig ist das Tor so gut abgedeckt, dass der SCL nur zu wenigen Abschlüssen kommt. Auch das fünfte Drittel endet 0:0-Unentschieden.

Kaum beginnt das sechste Drittel, wird Langenthal eingeschnürt und der HCT erzwingt den Sieg und das sechste Spiel.

Playoff

Viertelfinal

1KLOTEN454748
8Chx-de-Fds140150
2AJOIE42573
7Visp01201
3Langenthal325222
6Thurgau203313
4Sierre00215
5OLTEN44356

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 25. März 2021

Langenthal - Thurgau

Kloten - Chx-de-Fds

Kalender

<< März 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031