NLA - Mittwoch, 24. März 2021

0 : 2 (0:0, 0:1, 0:1) 

Stadion

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Alex Dipietro; Dario Fuchs, Stany Gnemmi

Tore

39:320:1Cody Almond
D. Malgin, J. Jooris
58:530:2Denis Malgin
C. Bertschy, R. Kenins

Strafen

00:29Denis Malgin
2 min - Beinstellen
Anthony Huguenin07:52
2 min - Stockschlag
Samuel Erni13:50
2 min - Übertriebene Härte
Samuel Erni13:50
2 min - Übertriebene Härte
13:50Aurélien Marti
2 min - Übertriebene Härte
(Team)15:56
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
22:42Christoph Bertschy
2 min - Beinstellen
Anthony Huguenin31:05
2 min - Beinstellen
Sebastian Schilt40:25
2 min - Beinstellen
Sebastian Schilt40:25
2 min - Übertriebene Härte
40:25Cody Almond
2 min - Übertriebene Härte
42:47Denis Malgin
2 min - Hoher Stock
45:51Ronalds Kenins
2 min - Übertriebene Härte

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 G. Zaetta                #29 L. Boltshauser               
#74 I. Punnenovs 97,4% 59:15    #51 T. Stephan 100,0% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#86 A. Bircher ±0             #38 L. Frick ±0       5S   
#70 Y. Blaser ±0             #79 J. Genazzi ±0       4S   
#72 S. Erni ±0       2S 4' #77 R. Grossmann +1            
#96 A. Glauser -1       2S    #61 F. Heldner +1            
#66 T. Grossniklaus -1       1S    # 3 J. Krueger ±0       1S   
#27 A. Huguenin -2       4S 4' # 7 A. Marti ±0       6S 2'
# 2 F. Lardi ±0       4S   
# 7 L. Leeger ±0       1S   
#77 S. Schilt -1          4'
Stürmer Stürmer
#22 T. Andersons -1             #89 C. Almond +1 1T    3S 2'
#62 A. Dostoinov -2       2S    #46 B. Antonietti ±0            
#25 L. In-Albon ±0             #22 C. Bertschy +1    1A 4S 2'
#49 B. Maxwell -2       2S    #18 F. Douay ±0       1S   
# 9 R. Melnalksnis ±0       1S    #25 C. Emmerton ±0       3S   
#64 B. Neukom ±0       2S    #40 E. Froidevaux ±0            
#11 M. Nilsson ±0             # 9 B. Gibbons ±0            
#40 F. Schmutz ±0       2S    #19 J. Jooris +1    1A 1S   
#71 J. Schmutz -1       4S    #17 K. Jäger ±0       1S   
#98 J. Sturny ±0             #81 R. Kenins +1    1A 3S 2'
#33 K. Weibel ±0       1S    #54 E. Krakauskas ±0            
#62 D. Malgin +2 1T 1A 3S 4'
Weitere
#44 M. Barberio +2       4S   
#55 C. Hudon ±0       1S   

Lausanne zittert sich zum Sieg

Von Simon Wüst

Lausanne sichert sich trotz sehr bescheidener Leistung drei Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz. Die SCL Tigers verloren ein weiteres Spiel und sind nun definitiv für die frühzeitigen Ferien gesetzt.

Das torlose Startdrittel war ein munteres hin- und her zwischen den beiden Teams. Schlussendlich waren aber Beide zu wenig konsequent oder patzten im Abschluss. Vor allem der HC Lausanne kam zu einigen Chancen in aussichtsreicher Position, doch der Puck flog entweder am Tor vorbei oder direkt auf Punnenovs. Die prickelndste Szene ereignete sich in der 11.Minute als Emilijus Krakauskas mit einem Buebetrickli zur vermeintlichen Führung traf. Die SCL Tigers nahmen aber ihre Coach-Challenge goldrichtig und der Treffer wurde wegen einem Offside in derselben Szene annulliert.

Das Mitteldrittel wurde zum offenen Schlagabtausch. Das defensive Gewissen wurde wohl in der Kabine zurückgelassen und alles nach vorne geworfen. So folgte ein Angriff nach dem anderen, aber wie schon im ersten Drittel blieben die Abschlüsse auf beiden Seiten zu harmlos. Oder man vergab beste Gelegenheiten fahrlässig, so wie Bertschy für Lausanne welcher das leere Tor nicht traf. Langnau wurde selten wirklich gefährlich, war bemüht das Tempo mitzugehen und den Kasten rein zu halten. Bis zur 40.Minute ging dieser Plan auch auf, doch dann trafen die Waadtländer zur Führung. Ein individueller Fehler von Schilt beim eigenen Tor nutzte Topscorer Denis Malgin um Punnenovs unter Druck zu setzen und Cody Almond brauchte den Puck nur noch einzuschieben. Ab dem zweiten Drittel mussten die Emmentaler auch noch auf Marcus Nilsson verzichten und spielten fortan mit nur einem Ausländer.

Mit Strafen auf beiden Seiten und einem Powerplay für Lausanne begann das Schlussdrittel. Kurz darauf durfte auch Langnau in Überzahl agieren. Jedoch änderte sich am Spielstand nichts. Nebst diversen Nickligkeiten passierte sonst auf dem Eis nicht mehr viel. Die Emmentaler bemühten sich noch und ersetzten ihren Goalie durch einen Feldspieler, aber profitieren konnten nur die Lausanner. Denis Malgin traf eine Minute vor Schluss zum entscheidenden 0:2. Somit geht für Langnau eine bescheidene Saison in die endgültige Schlussphase – mit Blick auf die definitiven Ferien und ohne Playoffs. Zum Glück mussten sich das die treuen Fans der Emmentaler nicht live im Stadion mit ansehen.

SCL Tigers – Lausanne HC 0:2 (0:0, 0:1, 0:1)

Ilfishalle. – 0 Zuschauer – SR: Wiegand/Dipietro, Fuchs/Gnemmi

Strafen: SCL Tigers 7 x 2 Minuten; Lausanne HC  6 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:

SCL Tigers: R.Earl, J.Salzgeber, R.Kuonen, N.Diem, P.Berger, P.Petrini (verletzt); B.Guggenheim, S.Rüegsegger (Swiss League)

Lausanne HC: keine Verletzten oder Abwesenden

Bemerkungen: 58:07-58:53 SCL Tigers ohne Torhüter; 11. Minute Coach-Challenge SCL Tigers

Best Player Wahl:

#74 Ivars Punnenovs (SCL Tigers)

#62 Denis Malgin (Lausanne HC)

Tabelle

1. Zug 46 28-7-6-5 172:114 104
2. Lausanne 45 21-7-5-12 144:106 82
3. Lugano 46 21-8-2-15 133:117 81
4. ZSC Lions 46 21-5-6-14 153:127 79
5. Fribourg 46 23-3-4-16 145:140 79
6. Servette 46 20-7-4-15 154:118 78
7. Biel 46 19-6-6-15 143:133 75
8. Davos 45 18-5-3-19 156:157 67
9. Bern 46 14-3-4-25 122:149 52
10. Rapperswil 46 13-3-5-25 128:164 50
11. Ambrì 46 11-3-8-24 95:140 47
12. SCL Tigers 46 7-2-6-31 87:167 31

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 24. März 2021

Zug - Servette

ZSC Lions - Lugano

SCL Tigers - Lausanne

Kalender

<< März 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031