NLA - Freitag, 12. März 2021

4 : 3 (2:1, 1:1, 1:1) 

Stadion

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Ken Mollard; Marc-Henri Progin, Zach Steenstra

Tore

13:150:1Andrea-Noah Glauser [PP]
M. Nilsson, A. Huguenin
Dustin Jeffrey1:114:56
C. Conacher, J. Olofsson
Inti Pestoni2:116:32
V. Praplan, T. Scherwey
Dustin Jeffrey3:120:24
M. Zryd, R. Untersander
30:003:2Stefan Rüegsegger
keine Assists
Cory Conacher [PP]4:244:51
C. Andersson, D. Jeffrey
59:264:3Pascal Berger
F. Schmutz, B. Maxwell

Strafen

04:35Tim Grossniklaus
2 min - Halten
Kyen Sopa10:42
2 min - Behinderung
Beat Gerber12:35
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 40 Sekunden
26:26Keijo Weibel
2 min - Beinstellen
Kyen Sopa31:46
2 min - Beinstellen
44:23Tim Grossniklaus
2 min - Halten
Effektive Dauer: 28 Sekunden
48:31Pascal Berger
2 min - Halten
48:31Pascal Berger
2 min - Unsportliches Verhalten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#80 A. Henauer                #35 G. Zaetta               
#35 T. Karhunen 90,3% 60:00    #74 I. Punnenovs 87,5% 56:34   
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson ±0    1A 2S    #70 Y. Blaser ±0       1S   
# 2 B. Gerber ±0       3S 2' #72 S. Erni -2       1S   
#14 C. Gerber ±0       1S    #96 A. Glauser +2 1T    3S   
# 9 M. Henauer ±0       1S    #66 T. Grossniklaus ±0       1S 4'
#17 T. Thiry +1             #27 A. Huguenin -1    1A 4S   
#65 R. Untersander ±0    1A 2S    # 2 F. Lardi ±0            
#34 M. Zryd +1    1A 2S    # 7 L. Leeger ±0       1S   
#77 S. Schilt -1            
Stürmer Stürmer
#79 T. Bader ±0             #22 T. Andersons ±0            
#11 A. Berger ±0       1S    #19 P. Berger ±0 1T    1S 4'
#89 C. Conacher ±0 1T 1A 4S    #62 A. Dostoinov ±0       1S   
#44 A. Heim ±0       2S    #49 B. Maxwell ±0    1A 5S   
#15 D. Jeffrey ±0 2T 1A 4S    #64 B. Neukom ±0            
#21 S. Moser ±0       2S    #11 M. Nilsson ±0    1A 4S   
#40 J. Neuenschwander ±0             #94 P. Petrini ±0       2S   
#19 J. Olofsson ±0    1A 3S    #13 S. Rüegsegger ±0 1T    2S   
#88 I. Pestoni +1 1T    2S    #40 F. Schmutz ±0    1A 1S   
#29 V. Praplan +1    1A       #71 J. Schmutz -1       2S   
#10 T. Scherwey +1    1A 2S    #98 J. Sturny -1       1S   
#78 K. Sopa ±0       1S 4' #33 K. Weibel ±0       1S 2'

SCB holt zweiten Sieg gegen Langnau in dieser Saison

Von Roman Badertscher

An diesem Freitag lud der SC Bern die SCL Tigers zum Derby. Der aktuell Elfte gegen das Tabellenschlusslicht. Der SCB kämpft nach wie vor um Punkte für die Pre-Playoffs, doch erst im letzten Spiel am 17. Februar in Langnau gelang dem Team von Mario Kogler einen 4:2-Erfolg gegen den heutigen Gegner. Die beiden anderen Partien gingen mit je einem Tor Unterschied an die Tiger.

SCB geht nach Rückstand in Führung

Die Ordnung war zu Beginn des Spiels beim SC Bern noch nicht zu erkennen. Dadurch verzeichneten die Gäste aus dem Emmental auch die ersten Chancen. Als mit Kyen Sopa und 112 Sekunden später auch Beat Gerber wegen Strafen kurzzeitig vom Eis mussten, gelang Andrea Glauser das 0:1.

Der SCB reagierte mit Dustin Jeffrey. Sein abgelenkter Schuss verschwand via Pfosten bei Ivars Punnenovs und kullerte wenige Sekunden danach ins Langnauer Tor. Der Treffer musste auf eine allfällige Behinderung an Punnenovs überprüft werden. Die Referees gaben aber Entwarnung und bestätigten den Berner Ausgleich.

Dem SCB gelang vor der Pause sogar die erstmalige Führung. Auch nach Sichtung dieser Videobilder entschied sich das Schiedsrichter-Duo Lemelin/Mollard auf ein gültiges Tor durch Inti Pestoni um. Es war keine Kickbewegung festzustellen. Die SCL Tigers selber waren in der 19. Spielminute mit dem Lattenschuss von Jules Sturny nahe am Ausgleich.

SCB baute Führung früh aus, gewährten beim 3:2 aber zu viel Raum

Der erste Schuss zappelte auch gleich im Netz der Gäste. Miro Zryds Schuss lenkte Dustin Jeffrey unhaltbar zur 3:1-Führung ab. Nach einer weiteren Druckphase der Stadtberner tauchten auch die Tigers wieder gefährlich vor Tomi Karhunen auf. In Unterzahl bewahrte Punnenovs sein Team vor einem weiteren Gegentreffer. Jesper Olofsson und nach dem Rebound Simon Moser scheiterten beide am Langnauer Schlussmann.

In der 30. Minute liess der SCB den Gästen in der eigenen Zone zu viel Raum. So konnte Stefan Rüegsegger sein drittes Saisontor erzielen und sein Team wieder näher heran bringen. Kurz darauf zelebrierte SCB-Stürmer Inti Pestoni ein beinahe erfolgreiches Kunststück, doch Punnenovs liess sich im Mittelabschnitt nicht mehr bezwingen.

Der Siegtreffer kommt von Cory Conacher

Der SC Bern konnte im Schlussabschnitt eine Überzahl nach 27 Sekunden ausnutzen, als Cory Conacher abzog und den Puck zum 4:2 platziert versenkte. Dustin Jeffrey, heutiger Doppeltorschütze, liess sich hier ebenfalls einen Assist gutschreiben. Pascal Berger musste die vierte Strafe der Langanuer absitzen – ganze vier Minuten lang!

Olofsson scheiterte nach seinem Dribbling mit dem Schuss an den Pfosten und so blieb das Powerplay ungenutzt. Als Langnau-Coach Rikard Franzén seinen Torhüter gut dreieinhalb Minuten vor dem Ende herausnahm, scheiterte Ben Maxwell in der 59. Minute aus aussichtsreichster Position am Schoner von Karhunen. Das 4:3 gelang durch Pascal Berger doch noch. Der SCB brachte den Sieg schlussendlich über die Zeit. Die SCL Tigers hingegen bleiben weiterhin abgeschlagen am Tabellenende stehen.

SC Bern – SCL Tigers 4:3 (2:1, 1:1, 1:1)

PostFinance-Arena. – 0 Zuschauer (während Covid-19). – SR: Lemelin/Mollard, Progin/Steenstra.

Tore: 13:15 Glauser (Nilsson / Ausschluss Beat Gerber) 0:1. 14:56 Jeffrey 1:1. 16:32 Pestoni 2:1. 20:24 Jeffrey (Zryd, Untersander) 3:1. 30:00 Rüegsegger 3:2. 44:51 Conacher (Andersson, Jeffrey / Ausschluss Grossniklaus) 4:2. 59:26 Pascal Berger (Flavio Schmutz, Maxwell / 6 vs. 5) 4:3.

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen den SC Bern, 5-mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers.

PostFinance-Topskorer: Dustin Jeffrey (SC Bern), Ben Maxwell (SCL Tigers).

SC Bern: Karhunen (Ersatz: Andri Henauer); Zryd, Untersander (A); Mika Henauer, Andersson; Beat Gerber, Thiry; Colin Gerber; Olofsson, Jeffrey, Conacher; Pestoni, Praplan, Scherwey (A); Moser (C), Heim, Bader; Sopa, Neuenschwander, Alain Berger.

Head Coach: Mario Kogler

SCL Tigers: Punnenovs (Ersatz: Zaetta); Huguenin, Erni; Leeger (A), Glauser; Grossniklaus, Schilt; Blaser (A), Lardi; Sturny, Maxwell, Pascal Berger (C); Nilsson, Flavio Schmutz, Julian Schmutz; Dostoinov, Petrini, Neukom; Andersons, Weibel, Rüegsegger.

Head Coach: Rikard Franzén

Bemerkungen: SC Bern ohne Sciaroni, Blum, Ruefenacht (alle verletzt), Wüthrich, Sterchi, Jeremi Gerber, Burren (alle krank). SCL Tigers ohne Melnalksnis, Earl, Salzgeber, Kuonen, Diem (alle verletzt), In-Albon, Bircher (beide überzählig), Stettler (Swiss League). SCL Tigers von 56:34 bis 60:00 ohne Goalie.

Schüsse aufs Tor: 29:28 (11:8, 9:8, 9:12)

Tabelle

1. Zug 42 26-7-6-3 160:103 98
2. Servette 41 20-6-4-11 143:102 76
3. ZSC Lions 43 20-5-6-12 147:118 76
4. Lausanne 39 17-6-5-11 125:93 68
5. Fribourg 44 22-3-4-15 138:132 76
6. Lugano 43 19-7-2-15 122:111 73
7. Biel 42 16-6-5-15 125:121 65
8. Davos 44 18-5-3-18 153:152 67
9. Bern 39 11-3-3-22 100:126 42
10. Rapperswil 45 12-3-5-25 125:163 47
11. Ambrì 44 10-3-8-23 91:135 44
12. SCL Tigers 42 7-2-5-28 82:155 30

Aktuelle Spiele

Freitag, 12. März 2021

Fribourg - Servette

Davos - Rapperswil

Bern - SCL Tigers

Ambrì - Lugano

Kalender

<< März 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031