NLB - Sonntag, 7. März 2021

3 : 4 (1:1, 2:1, 0:1) n.P.

Stadion

Litternahalle, Visp

Schiedsrichter

Christian Potocan, Michael Weber; Patrick Haag, Fabrizio Bachelut

Tore

14:050:1Lars Frei [PP]
T. Frossard, D. Eigenmann
Fabian Haberstich1:116:32
V. Pilet
Makai Holdener2:126:11
T. Josephs
Lukas Haas3:131:22
P. Hofstetter, V. Pilet
37:073:2Philip-Michaël Devos
J. Hazen, D. Eigenmann
53:583:3Lars Frei
A. Rouiller, S. Mäder
65:003:4unbekannter Spieler
(Penaltyschiessen)

Strafen

Pascal Blaser13:26
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 39 Sekunden
(Team)18:01
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Fabian Haberstich31:34
2 min - Behinderung Torhüter
31:34Jordane Hauert
10 min - Unsportliches Verhalten
Troy Josephs40:00
2 min - Unsportliches Verhalten
Fabian Eggenberger40:57
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
42:13Ueli Huber
2 min - Beinstellen
Fabian Eggenberger46:30
2 min - Haken
Lukas Haas51:51
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 D. Saikkonen                #31 S. Müller               
#26 R. Lory 93,3% 59:43    # 1 T. Wolf 91,7% 65:00   
Verteidiger Verteidiger
#81 P. Blaser +1          2' # 5 D. Aebischer -1       1S   
#72 F. Eggenberger ±0       2S 4' #51 A. Birbaum ±0       5S   
#80 F. Heynen -2             #64 D. Eigenmann -1    2A 1S   
# 2 V. Pilet +2    2A       #93 J. Hauert ±0       3S 10'
#27 M. Steiner -1             #18 B. Pouilly ±0       3S   
#79 S. Wiedmer +2       1S    #33 A. Rouiller ±0    1A 3S   
#22 J. Wyss ±0            
Stürmer Stürmer
#21 N. Berger -1       1S    # 8 P. Devos ±0 1T    3S   
#15 S. Brügger +2       1S    #22 L. Frei ±0 2T    5S   
#55 D. Burgener -1       3S    #12 T. Frossard -1    1A 1S   
#57 A. Furrer ±0       2S    # 4 J. Hazen +1    1A 9S   
#44 L. Haas ±0 1T    1S 2' #56 U. Huber -1       1S 2'
#86 F. Haberstich +1 1T    2S 2' #81 M. Joggi -1       3S   
#71 P. Hofstetter +1    1A 2S    #91 S. Macquat -1       1S   
#94 M. Holdener +1 1T    4S    #71 D. Muller -1            
#16 T. Josephs +1    1A 9S 2' #97 S. Mäder +1    1A 2S   
#93 M. Merola -2       3S    #11 A. Riat -1            
#73 F. Riatsch +1       1S    #28 L. Roberts ±0            
#12 A. Ritz -1       2S    #27 R. Schmutz ±0       2S   
#29 M. Van Guilder +1       2S    #95 A. Schnegg +1       2S   
#98 J. Zwissler ±0            

Alles verloren

Von Patrik Gattlen

Dem EHC Visp war von Anfang an klar, dass eigentlich nur drei Punkte für eine direkte Playoff-Qualifikation reichen. Schlussendlich hätten nicht einmal die drei Punkte gereicht. Nun geht es gegen die Ticino Rockets in die Pre-Playoffs.

Der EHC Visp hatte das Ziel dieses letzte Spiel der Qualifikation zu gewinnen. Alles andere lag nach der Auswärtsniederlage gegen die GCK Lions nicht mehr in ihren Händen. Zu Gast war wie bereits vor Wochenfrist der Leader HC Ajoie. Die Jurassier ihrerseits wollten den ersten Platz auch nicht mehr abgeben. Vor sechs Tagen konnten die Einheimischen das Spiel für sich entscheiden und gingen somit voller Zuversicht in dieses Spiel. Die ersten Minuten gehörten demnach auch dem EHC Visp. Immer wieder musste Wolf im Tor der Gäste eingreifen. Der erste Schuss auf Lory wurde in der 10. Minute verzeichnet. Lory hatte heute seinen ersten Auftritt von Anfang an in dieser Saison. Am Freitag wurde er noch eingewechselt. Heute sollte er sein Können von Anfang an zeigen. Blaser musste in der 14. Minute auf die Strafbank. Dass die Jurassier statistisch ein Spitzenteam in den Powerplays sind, bewiesen sie nur 39 Sekunden später. Frei schoss die Gäste entgegen dem Spielverlauf in Führung. Visp hatte in der Folge eine Druckphase der Gäste zu überstehen. Haberstich erlangte die Scheibe und liess alle Gegner stehen. Irgendwie fand er noch die Lücke zwischen Wolfs Schonern und dem Pfosten und traf zum Ausgleich für die Visper in der 17. Minute. Eine Strafe zwei Minuten vor dem Ende des ersten Drittels konnten die Visper mit vereinten Kräften schadlos überstehen.

 

Zu Beginn des Mittelabschnitts wieder eine kleine Druckphase der Jurassier. Die Visper konnten sich allmählich aus der Umklammerung lösen. Sie wussten auch, dass sie zu ihren Chancen kommen werden. In der 27. Minute schoss Josephs aufs Tor und Holdener vor dem Tor konnte ablenken zum Visper Führungstreffer. Gut fünf Minuten später konnte Haas gar auf 3:1 erhöhen. Ein Energieanfall des Vispers schloss er mit seiner Routine gekonnt ab. Kurz darauf musste Haberstich auf die Strafbank. Die Visper spielten aber ein sehr gutes Boxplay an diesem Abend, dass die Gefahr vor dem eigenen Tor im Rahmen gehalten werden konnte. Mit einem Pfostenschuss hatten die Jurassier Pech zu beklagen. In der 38. Minute machte es Devos besser. Auf kleinstem Raum vor dem Tor konnte er einen Pass von seinem Sturmpartner Hazen nur noch einschieben. Bei einem letzten Angriff der Visper wurde Joseph an der Bande zurückgehalten. Er reklamierte so lange beim Schiedsrichter, dass dieser ihm für unsportliches Verhalten eine 2-Minuten-Strafe aufbrummte. Zuvor war Josephs ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler und mit seiner Genialität auch immer wieder für aufregende Momente besorgt.

 

Somit mussten die Visper den Schlussabschnitt mit einem Mann weniger in Angriff nehmen. Eine Minute später kam es knüppeldick für die Visper. Eggenberger musste neben Josephs Platz nehmen, weil er die Scheibe aus dem Spielfeld schoss. Sogar die doppelte Unterzahl konnten die Visper überstehen. Doch die Strafen gegen die Visper häuften sich immer weiter. Es war eine Frage wie lange das noch gut gehen kann. In der 54. Minute konnten die Jurassier durch Rouiller kurz nach Ablauf einer weiteren Strafe den Ausgleich erzielen. Visp war über den Stand der Dinge in den anderen Stadien informiert und drückten auf den Siegestreffer. Denn nur drei Punkte brachten die direkten Playoffs. Doch auch die letzte Chance wurde vergeben. Klar haben die Visper den direkten Platz nicht in diesem letzten Spiel vertan.

 

Die Verlängerung war ein Auf und Ab. Die grösste Chance vergab Van Guilder nach knapp drei Minuten, als er alleine auf Wolf zog. Das Shootout musste dieses inzwischen bedeutungslose Spiel entscheiden. Dass Ajoie das Spiel in der Verlängerung gewann, verkam zur Nebensache.

 

Nun steht der schwer Gang in den Pre-Playoffs auf dem Programm. Hier warten die Ticino Rockets, gegen welche die Visper in dieser Saison nie zu überzeugen wussten.

 

EHC Visp – HC Ajoie 3:4 n.P. (1:1; 2:1; 0:1)

Lonza Arena, 0 Zuschauer

Potocan (34), Weber (87); Haag (59), Bachelut (87)

 

15. Frei (Rouiller; Eigenmann) (5:4) 0:1; 17. Haberstich 1:1; 27. Holdener (Josephs) 2:1; 32. Haas (Pilet) 3:1; 38. .Devos (Hazen; Eigenmann) 3:2; 54. Rouiller (Schutz) 3:3;

 

EHC Visp:                  7x2‘

HC Ajoie:                    1x2‘ + 1x10‘ (Hauert)

 

EHC Visp: Lory; Pilet, Wiedmer, Josephs, Van Guilder, Holdener; Eggenberger, Steiner, Haberstich, Brügger, Riatsch; Blaser, Furrer, Hofstetter, Berger, Merola; Wyss, Heynen, Burgener, Ritz, Haas

 

HC Ajoie: Wolf; Pouilly, Birbaum, Schmutz, Devos, Hazen; Joggi, Rouiller, Roberts, Frossard, Frei; Hauert, Aebischer, Schnegg, Mäder, Riat; Eigenmann, Zwissler, Muller, Macquat, Huber


Tabelle

1. Kloten 46 31-3-3-9 199:100 102
2. Ajoie 46 30-6-0-10 202:102 102
3. Langenthal 46 27-5-2-12 167:127 93
4. Sierre 46 23-4-4-15 162:138 81
5. Olten 46 19-4-4-19 145:126 69
6. Thurgau 46 18-5-4-19 120:130 68
7. Visp 46 18-4-4-20 145:155 66
8. Chx-de-Fds 46 18-2-7-19 139:146 65
9. GCK Lions 46 15-4-3-24 127:160 56
10. HCB Ticino 46 13-2-8-23 100:145 51
11. EVZ Academy 46 8-7-5-26 104:172 43
12. Winterthur 46 7-3-5-31 99:208 32

Aktuelle Spiele

Sonntag, 7. März 2021

Langenthal - Sierre

Winterthur - HCB Ticino

Thurgau - Olten

EVZ Academy - GCK Lions

Chx-de-Fds - Kloten

Visp - Ajoie

Kalender

<< März 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031