NLA - Montag, 22. Februar 2021

2 : 3 (0:0, 1:0, 1:3) 

Stadion

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Anssi Salonen; David Obwegeser, Matthias Kehrli

Tore

Sven Andrighetto [SH]1:030:37
keine Assists
50:021:1Brendan Perlini
J. Kneubühler, B. Flynn
56:001:2Jannick Fischer
keine Assists
58:081:3Brendan Perlini
B. Flynn
Maxim Noreau2:359:16
R. Lasch, S. Bodenmann

Strafen

12:07Noele Trisconi
2 min - Hoher Stock
Johann Morant15:34
2 min - Übertriebene Härte
15:34Elia Mazzolini
2 min - Übertriebene Härte
18:23Tobias Fohrler
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
18:23Tobias Fohrler
2 min - Check gegen den Kopf
20:31Cédric Hächler
2 min - Beinstellen
Marco Pedretti23:20
2 min - Beinstellen
Simon Bodenmann29:36
2 min - Beinstellen
Justin Sigrist41:43
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 L. Waeber                #40 D. Ciaccio               
#30 L. Flüeler 89,3% 58:37    #60 V. Östlund 93,8% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#24 P. Baltisberger +1       1S    # 7 I. Dotti ±0            
#96 T. Berni ±0       1S    #27 Z. Dotti ±0       1S   
# 4 P. Geering -1             #90 J. Fischer +2 1T    1S   
#54 C. Marti -1       1S    # 5 T. Fohrler ±0       3S 12'
#74 J. Morant             2' #17 C. Hächler ±0       2S 2'
#56 M. Noreau ±0 1T    4S    #82 M. Ngoy +1            
#86 D. Trutmann -2       3S    #67 M. Pastori ±0            
Stürmer Stürmer
#10 S. Andrighetto ±0 1T    3S    #73 P. Cajka +2       1S   
#26 S. Bodenmann +1    1A 2S 2' #10 B. Flynn ±0    2A 2S   
#89 D. Diem ±0             #21 D. Grassi +1       1S   
#11 R. Hayes -1       1S    #11 J. Kneubühler +1    1A 1S   
#16 M. Krüger ±0       1S    #22 D. Kostner ±0       3S   
#81 R. Lasch -1    1A 2S    #24 E. Mazzolini ±0          2'
#87 M. Pedretti +1       2S 2' #13 M. Müller -1       3S   
#18 R. Prassl +1       1S    #75 J. Neuenschwander ±0            
#72 T. Rautiainen -1       2S    #12 J. Novotny -1            
# 8 W. Riedi ±0       3S    #33 J. Nättinen -1       2S   
#19 R. Schäppi -1       1S    #18 N. Trisconi ±0       2S 2'
#13 J. Sigrist -1       3S 2' #16 D. Zwerger ±0            
Weitere
#96 B. Perlini +1 2T    6S   

Ambrì gewinnt zum dritten Mal im dritten Spiel gegen die ZSC Lions

Von Andreas Bernhard

Der HC Ambrì-Piotta gewinnt auch im Hallenstadion. Nachdem die Tessiner bereits beide Heimspiele dieser Saison gegen die Lions für sich entscheiden konnten, gewinnen sie heute auch im Hallenstadion. Nach 40 Minuten lag Ambrì noch mit im Rückstand. Mit drei Toren innerhalb von acht Minuten im Schlussdrittel, drehten sie die Partie. Brendan Perlini kam zu seinen ersten zwei Treffern für die Ambrì-Piotta

Im letzten Heimspiel konnten die Lions endlich gegen die SCL Tigers gewinnen, nachdem sie dreimal hintereinander gegen die Emmentaler als Verlierer vom Eis mussten. Heute war ein anderes Team zu Gast gegen das die Zürcher eine negative Saisonbilanz aufweisen. Gegen den HC Ambrì-Piotta haben die Lions bisher in zwei Partien nur einen Punkt erobern können. Beide Spiele fanden im Tessin statt und gingen 2:5 und 1:2 nach Verlängerung verloren. Im ersten Abschnitt wies nicht viel darauf hin, dass die Lions heute gewinnen könnten. Ohne den krank gemeldeten Denis Hollenstein fehlte den Zürchern Durchschlagskraft. Torszenen waren Mangelware. Teemu Rautiainen vergab die beste für das Heimteam in der vierten Minute. Ganz alleine konnte er auf Viktor Östlund zulaufen. Im Abschluss scheiterte der Finne am Schweden. Ambrì kam in Unterzahl zu seiner bislang besten Möglichkeit. Noele Trisconi sass nach einem hohen Stock auf der Strafbank. Julius Nättinen passte quer vors Tor zu Marco Müller. Müller konnte den Puck nich wunschgemäss ablenken. So hatte Lukas Flüeler am Ende leichtes Spiel, die Szene zu bereinigen. Die Lions brachten in Überzahl nichts zustande. 1:37 Minuten vor der ersten Pause erhielten die Zürcher eine zweite Powerplaygelegenheit. Gefährlich wurde es vor Östlund auch diesmal nicht.

Kaum war die Strafe gegen Tobias Fohrler abgelaufen, wurde Cedric Hächler auf die Strafbank geschickt. Zu einer guten Torchance reichte es für die Lions auch diesmal nicht. In der 24. Minute sorgte Marco Pedretti für das erste Tessiner Powerplay, das ebenfalls für keine Aufreger sorgte. Es blieb auch im Mitteldrittel bei der mageren Kost. Ein weiteres Powerplay für die Tessiner in der 30. Minute sorgte für das erste Tor. Allerdings nicht für Ambrì. Sven Andrighetto konnte in Unterzahl die Scheibe übernehmen, Viktor Östlund umspielen und zum 1:0 einschiessen. Allerdings wurde Cedric Hächler wurde kurz zuvor von Raphael Prassl zu Fall gebracht, was eigentlich eine weitere Strafe gegen die Lions hätte absetzen müssen. In der 39. Minute konnte Viktor Östlund einen Schuss von Simon Bodenmann nicht festhalten. Justin Sigrist konnte nicht profitieren. Er brachte die Scheibe nicht mehr um den Pfosten herum. So blieb beim knappen 1:0 nach 40 Minuten. Noch lag alles drin.

Brendan Perlini sorgte nach 50 Minuten tatsächlich für den Ausgleich. Nachdem er in der 47. Minute schon einmal alleine auf Flüeler zulaufen konnte und kläglich scheiterte, machte er es diesmal besser. Wieder war er völlig alleine vor dem Lions Goalie. Diesmal schoss Perlini und traf auf der Stockhandseite von Flüeler zum 1:1. Nach genau 56 Minuten wurde es unübersichtlich. Tim Berni wurde von Kneubühler direkt vor Flüeler gecheckt. Dadurch flog die Scheibe ins Tor. Ambrì führte 1:2. Die Entscheidung fiel in der 59. Minute. Brian Flynn und Brendan Perlini sorgten für 2:1 Situation. Flynn täuschte den Schuss an und passte zu Perlini, der problemlos zum 1:3 einschiessen konnte. Maxim Noreau konnte 44 Sekunden vor dem Ende, als Flüeler das Eis für einen sechsten Feldspieler verlassen hatte, auf 2:3 verkürzen. Zu mehr reichte es den Lions nicht mehr.

Schüsse aufs Tor: 32:29 (9:6;14:10;9:13)

Bully: 26:30 (8:8;9:14;9:8)

Aufstellung:

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Waeber); Marti, Noreau; Geering, Phil Baltisberger; Berni, Trutmann; Morant; Rautiainen, Andrighetto, Lasch; Bodenmann, Krüger, Sigrist; Prassl, Diem, Riedi; Pedretti, Schäppi, Hayes.

HC Ambrì-Piotta: Östlund (Ersatz: Ciaccio); Fischer, Hächler; Isacco Dotti, Fohrler; Zaccheo Dotti, Ngoy; Pastori; Perlini, Flynn, Kneubuehler; Nättinen, Müller, Zwerger; Cajka, Novotny, Grassi; Mazzolini, Kostner, Trisconi; Neuenschwander.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Hollenstein (krank) Blindenbacher, Chris Baltisberger, Roe, Wick und Pettersson (verletzt).

HC Ambrì-Piotta ohne Conz, Rohrbach, Dal Pian, Bianchi, Goi, For a, D’Agostini, Pinana, Incir und Pezzullo.

58:26 – 59:16 und 59:27 – 60:00 ZSC Lions ohne Torhüter

59:12 Time-out ZSC Lions

Tabelle

1. Zug 37 22-6-6-3 137:90 84
2. ZSC Lions 40 20-4-6-10 137:104 74
3. Fribourg 40 22-2-4-12 130:118 74
4. Lugano 37 15-7-2-13 101:94 61
5. Lausanne 32 15-5-4-8 104:73 59
6. Servette 33 15-6-2-10 114:83 59
7. Davos 40 16-4-3-17 140:142 59
8. Biel 37 14-5-4-14 107:105 56
9. Rapperswil 41 11-3-3-24 111:146 42
10. Ambrì 37 8-3-7-19 74:111 37
11. Bern 32 9-2-3-18 80:100 34
12. SCL Tigers 38 6-2-5-25 76:145 27

Aktuelle Spiele

Montag, 22. Februar 2021

ZSC Lions - Ambrì

Kalender

<< Februar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728