NLA - Freitag, 12. Februar 2021

3 : 6 (1:1, 1:1, 1:4) 

Stadion

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Anssi Salonen; Dominik Altmann, Thomas Wolf

Tore

01:170:1Ryan Lasch
keine Assists
Inti Pestoni1:109:39
T. Scherwey
Simon Moser [PP2]2:124:26
D. Jeffrey, V. Praplan
33:012:2Raphael Prassl
D. Diem, W. Riedi
42:462:3Ryan Lasch [PP]
T. Rautiainen, M. Noreau
47:542:4Sven Andrighetto [PP]
M. Noreau, R. Lasch
50:522:5Teemu Rautiainen
D. Diem, M. Noreau
Colin Gerber3:552:14
S. Moser, K. Sopa
58:353:6Patrick Geering [PP]
D. Hollenstein, S. Bodenmann

Strafen

Jesper Olofsson18:20
2 min - Behinderung
22:38Dario Trutmann
2 min - Haken
Effektive Dauer: 108 Sekunden
22:38Tim Berni
2 min - Haken
Ronny Dähler42:11
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 35 Sekunden
Beat Gerber47:06
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 48 Sekunden
Vincent Praplan57:31
2 min - Haken
Effektive Dauer: 64 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 P. Wüthrich 81,2% 60:00    # 1 J. Meier               
#35 T. Karhunen                #35 L. Waeber 90,9% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson ±0             #24 P. Baltisberger +2            
#58 E. Blum +1       1S    #96 T. Berni ±0       1S 2'
#77 Y. Burren -2       1S    # 4 P. Geering +2 1T    3S   
# 2 B. Gerber -2          2' #54 C. Marti ±0            
#14 C. Gerber +1 1T    1S    #76 N. Meier ±0            
# 9 M. Henauer +1             #74 J. Morant               
#17 T. Thiry -1       1S    #56 M. Noreau ±0    3A 1S   
#86 D. Trutmann -1       1S 2'
Stürmer Stürmer
#79 T. Bader +1       2S    #10 S. Andrighetto ±0 1T    3S   
#84 R. Dähler ±0          2' #26 S. Bodenmann ±0    1A 2S   
#85 J. Fahrni ±0       2S    #89 D. Diem +2    2A 2S   
#71 J. Gerber ±0       1S    #91 D. Hollenstein ±0    1A 1S   
#44 A. Heim -1       4S    #81 R. Lasch ±0 2T 1A 3S   
#15 D. Jeffrey -1    1A 1S    #87 M. Pedretti -1       2S   
#21 S. Moser ±0 1T 1A 2S    #18 R. Prassl +2 1T    3S   
#19 J. Olofsson -1       6S 2' #72 T. Rautiainen +1 1T 1A 3S   
#88 I. Pestoni ±0 1T    1S    #68 W. Riedi +1    1A 2S   
#29 V. Praplan -1    1A 3S 2' #19 R. Schäppi -1            
#10 T. Scherwey -1    1A 6S    #13 J. Sigrist ±0       2S   
#78 K. Sopa +1    1A 1S    #27 R. Wick -1       3S   

SC Bern mit nächster Pleite gegen die ZSC Lions

Von Roman Badertscher

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete vor genau einer Woche mit dem 0:3-Sieg für die ZSC Lions. Lange Zeit war das Spiel ausgeglichen, doch im Schlussdrittel fiel der SCB ins alte Fahrwasser zurück und beendete das Spiel mit 0 Punkten.

Ausgeglichenes Startdrittel

Bereits beim ersten Angriff der Zürcher stimmte die Zuordnung in der SCB Defensive nicht. Vier Spieler waren zu weit vorne und so tankte sich Ryan Lasch durch und traf am Schoner von Philip Wüthrich vorbei zum 0:1. In der 10. Spielminute leistete sich Johann Morant einen Fehlpass. Der Puck landete direkt bei Tristan Scherwey, der mit der Rückhand schoss und einen Abpraller bei Ludovic Waeber erzwang. Die Scheibe wurde zur Vorlage für den Ausgleichstreffer durch Inti Pestoni.

Der SCB war nun wieder da und in der 14. Minute mit einer weiteren guten Möglichkeit gefährlich, aber auch die Lions scheiterten im Gegenzug an Philip Wüthrich, der heute den Vorzug gegenüber Tomi Karhunen erhielt. Vor der Pause musste der SC Bern ein erstes Boxplay überstehen. Durch starkes Auftreten konnte das 1:1 zur Pause gehalten werden.

Simon Moser schiesst SCB in Führung, Raphael Prassl sorgt für ZSC-Ausgleich

Mit Dario Trutmann und Tim Berni mussten in der 23. Minute gerade zwei Spieler wegen Haken auf die Strafbank. Der SCB bekam so die Möglichkeit mit 5 gegen 3 zu spielen und in Führung zu gehen. Nach guten Schüssen kam der Pass auf Dustin Jeffrey, der Waeber umspielte und der Puck nahe an die Torlinie brachte. Captain Simon Moser reagierte am Schnellsten und staubte zum 2:1 ab.

Nun fielen die Schüsse auf das ZSC-Tor. Der SCB für kurze Zeit mit leichter Oberhand, aber die ZSC Lions reagierten. Dominik Diem mit dem entscheidenden Pass zur Mitte auf Raphael Prassl, der nur noch zum 2:2 einschieben brauchte. Der SCB war nun aber nicht von der Rolle und reagierte mit guten Abschlüssen von Youngster Joshua Fahrni und dem Schweden Jesper Olofsson, der nur knapp am Schoner von Waeber scheiterte.

SCB bestraft sich selber

Eine Strafe gegen Ronny Dähler führte in der 43. Minute zu keiner guten Ausgangslage für den SCB. Nach einem Pfostenschuss und Abpraller machte Ryan Lasch seinem ehemaligen Arbeitgeber erneut keine Freude. Er traf zum 2:3 und war damit Doppeltorschütze. Kurz darauf hatte Scherwey Abschlusspech. Der Druck auf Seite der ZSC Lions nahm nun enorm zu.

Die Situation wurde nicht besser als Beat Gerber für eine Behinderung bestraft wurde. Sven Andrighetto traf zum 2:4, wobei der Puck noch von Colin Gerber ins eigene Tor abgelenkt wurde. Beim 2:5-Gegentreffer durch Teemu Rautiainen drei Minuten später sah Goalie Philip Wüthrich dafür nicht gut aus. Kogler nahm daraufhin sein Time-out, wohl aber zu spät, um noch innert acht Minuten drei Tore aufzuholen.

Der SCB reagierte aber doch noch und Colin Gerber machte seinen Fehler mit seinem ersten Saisontreffer zum 3:5 wieder gut. Vincent Praplan leistete seinem Team zweieinhalb Minuten vor dem Ende mit seiner Bankstrafe erneut keinen Bärendienst. Patrick Geering liess sich noch als Torschütze zum 3:6 feiern. So fiel der Sieg der ZSC Lions erneut deutlich aus.

SC Bern – ZSC Lions 3:6 (1:1, 1:1, 1:4)

PostFinance-Arena. – 0 Zuschauer (während Covid-19). – SR: Hebeisen/Salonen, Altmann/Wolf.

Tore: 1:17 Lasch 0:1. 9:39 Pestoni (Scherwey) 1:1. 24:26 Moser (Jeffrey, Praplan / Ausschluss Trutmann/Berni) 2:1. 33:01 Prassl (Diem, Riedi) 2:2. 42:46 Lasch (Noreau, Andrighetto / Ausschluss Dähler) 2:3. 47:54 Andrighetto (Noreau, Lasch / Ausschluss Beat Gerber) 2:4. 50:52 Rautiainen (Diem) 2:5. 52:14 Colin Gerber (Moser) 3:5. 58:35 Geering (Ausschluss Praplan) 3:6.

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen den SC Bern, 2-mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions.

PostFinance-Topskorer: Dustin Jeffrey (SC Bern), Sven Andrighetto (ZSC Lions).

SC Bern: Wüthrich (Ersatz: Karhunen); Henauer, Andersson; Beat Gerber, Burren; Blum (A), Colin Gerber; Thiry; Olofsson, Jeffrey, Praplan; Pestoni, Heim, Scherwey (A); Moser (C), Bader, Sopa; Dähler, Fahrni, Jeremi Gerber.

Head Coach: Mario Kogler

ZSC Lions: Waeber (Ersatz: Jeffrey Meier); Marti, Noreau; Geering (C), Phil Baltisberger; Berni, Trutmann; Noah Meier, Morant; Hollenstein (A), Andrighetto, Rautiainen; Bodenmann, Sigrist, Lasch; Prassl, Diem, Riedi; Wick, Schäppi (A), Pedretti.

Head Coach: Rikard Grönborg

Bemerkungen: SC Bern ohne Berger, Sciaroni, Ruefenacht, Brithén (alle verletzt), Zryd, Neuenschwander, Untersander, Sterchi (alle krank). ZSC Lions ohne Blindenbacher, Roe, Chris Baltisberger, Krüger, Flüeler, Pettersson (alle verletzt). – 50:52 Time-out SC Bern.

Schüsse aufs Tor: 34:32

Best Player: Ryan Lasch (ZSC Lions), Simon Moser (SC Bern)

Tabelle

1. Zug 34 20-5-6-3 123:84 76
2. ZSC Lions 36 18-4-5-9 121:93 67
3. Fribourg 36 19-2-4-11 112:109 65
4. Lugano 34 15-6-1-12 94:85 58
5. Lausanne 27 15-4-1-7 91:57 54
6. Davos 36 14-4-3-15 130:126 53
7. Servette 30 14-4-2-10 100:73 52
8. Biel 34 12-5-4-13 100:98 50
9. Rapperswil 37 10-3-3-21 97:122 39
10. Ambrì 32 7-3-6-16 64:94 33
11. SCL Tigers 35 6-2-5-22 70:132 27
12. Bern 27 6-1-3-17 60:89 23

Aktuelle Spiele

Freitag, 12. Februar 2021

Lugano - Fribourg

Davos - Servette

Bern - ZSC Lions

Zug - SCL Tigers

Lausanne - Rapperswil

Kalender

<< Februar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
222325262728