NLA - Dienstag, 26. Januar 2021

2 : 0 (2:0, 0:0, 0:0) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Thomas Urban; Dominik Altmann, Michael Stalder

Tore

Alessio Bertaggia1:008:51
T. Heed
Dario Bürgler [PP]2:011:32
M. Bodker, M. Arcobello

Strafen

Dominic Lammer02:03
2 min - Behinderung
10:19Thomas Thiry
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 73 Sekunden
Romain Loeffel17:47
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
23:13Ramon Untersander
2 min - Behinderung
30:46Vincent Praplan
2 min - Halten
Raphael Herburger35:37
2 min - Hoher Stock
40:23Dustin Jeffrey
2 min - Hoher Stock
Luca Fazzini51:21
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel 100,0% 60:00    #30 P. Wüthrich               
#39 S. Zurkirchen                #35 T. Karhunen 93,1% 59:23   
Verteidiger Verteidiger
#45 E. Antonietti ±0       2S    #55 C. Andersson ±0            
#27 A. Chiesa ±0             # 2 B. Gerber ±0       1S   
#72 T. Heed +1    1A 2S    #14 C. Gerber ±0       2S   
#58 R. Loeffel ±0       5S 2' # 9 M. Henauer -1       4S   
#22 M. Nodari ±0             #17 T. Thiry ±0          2'
#47 A. Villa ±0             #65 R. Untersander -1       5S 2'
#95 T. Wellinger +1       1S    #34 M. Zryd ±0            
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello ±0    1A 2S    #79 T. Bader ±0       1S   
#10 A. Bertaggia +1 1T    3S    #11 A. Berger ±0       2S   
#89 M. Bodker ±0    1A       #90 T. Brithén               
#87 D. Bürgler +1 1T    1S    #85 J. Fahrni ±0       1S   
#17 L. Fazzini ±0       2S 2' #71 J. Gerber ±0       1S   
#14 T. Haussener ±0             #44 A. Heim ±0            
#16 R. Herburger ±0       2S 2' #15 D. Jeffrey -1       2S 2'
#24 J. Lajunen +1       3S    #21 S. Moser ±0       3S   
#12 D. Lammer ±0       2S 2' #40 J. Neuenschwander ±0       1S   
#23 G. Morini ±0             #19 J. Olofsson -1       4S   
#38 R. Sannitz ±0       1S    #88 I. Pestoni ±0            
# 9 R. Suri ±0       1S    #29 V. Praplan ±0          2'
#94 S. Zangger ±0       2S    #10 T. Scherwey ±0       2S   

Lugano gewinnt knapp gegen den SCB

Von Maurizio Urech

Dank den Toren von Alessio Bertaggia und Dario Bürgler im Startdrittel gewannen die Bianconeri gegen den SCB mit 2:0.

Kaum zu glauben auch dies passiert in dieser Saison die durch die Covid-19 Pandemie beeinflusst wird, nach diversen Quarantänen spielten heute am 26. Januar Lugano und der SC Bern zum erstenmal gegeneinander.

Bei den Gästen aus Bern fehlten neben Burren auch die langzeitverletzten Sciaroni und Rüfenacht, Karhunen stand im Tor. Bei den Bianconeri nur eine Mutation Niklas Schlegel ersetzte Sandro Zurkirchen im Tor.

Nach 65 Sekunden prüfte Fazzini Karhunen, dann kamen die Gäste zur ersten Überzahl, Lugano überstand diese ohne Probleme. Lammer und Antonietti mit zwei weiteren Abschlüssen für Lugano. In der neunten Minute konnte Karhunen einen Weitschuss von Heed nicht festhalten, Alessio Bertaggia reagierte am schnellsten und brachte Lugano mit 1:0 in Führung. Zwei Minuten später kamen auch die Bianconeri zu Ihrer ersten Überzahl, Karhunen konnte einen Schuss von Fazzini nicht festhalten, dafür parierte er in extremis den Nachschuss von Herburger. Das Powerplay ging weiter, via Arcobello kam die Scheibe zu Boedker und dieser fand mit einem Querpass Dario Bürgler der keine Mühe hatte das 2:0 zu erzielen. In der 17. Minute hatte Scherwey die beste Möglichkeit für die Gäste doch bei einer zwei gegen eins Situation verzog er. Dann kassierte Loeffel eine Strafe wegen Spielverzögerung, Brithén scheiterte am Schoner von Schlegel.

Der vierte Block von Lugano kam anfangs des Mitteldrittels durch Herburger und Haussener zu zwei ausgezeichneten Chancen. Bei der nachfolgenden Überzahl für die Bianconeri hatte Bader nach einem Fehler von Bertaggia sogar die Chance zum Shorthander. Dann konnte Schlegel einen Schuss von Untersander nicht festhalten, Loeffel rettete für seinen Torhüter. Fazzini verfehlte aus zentraler Position das Tor, Antonietti profitierte von einem Fehler des SCB im Aufbau, Karhunen sicher. Dann kamen beide Teams noch zu je einer Überzahl, die Gäste hatten einige Chancen, aber die Schüsse waren zu unpräzis.

Der Topscorer der Gäste Jeffrey kassierte gleich beim Anspiel eine Strafe nach einem hohen Stock, das Powerplay von Lugano war schwach. Nach einer Strafe gegen Fazziini kam der SCB in der 52. Minute ebenfalls zu einer Überzahl, ausser einem gefährlichen Schuss von Olofsson brachte diese keinen zählbaren Erfolg.

Zweiter Sieg in Folge mit Shutout für Lugano, nach den zwei schlechten Leistungen zu Hause gegen den EVZ und den HCD, kam heute eine kleine Steigerung. Doch trotz dem Erfolg ist längst nicht alles was glänzt Gold, im Spiel der Mannschaft von Serge Pelletier gab es auch heute Abend viel zu viele Eigenfehlern mit unnötigen Puckverlusten auch in der eigene Zone. Diese muss man am Freitag gegen den Spielstarken LHC unbedingt vermeiden. Wie am Sonntag Pluspunkt ein starker Goalie und ein starkes Boxplay. Der SCB zeigte nach der langen Pause eine gute Leistung, doch weil man im Abschluss zu unpräzis war kehrte man mit leeren Händen nach Hause zurück.


Niklas Schlegel (HC Lugano): Wie schwierig war es sich auf einen Gegner einzustellen der seit 20 Tagen nicht gespielt hat? "Es war definitiv speziell, es ist Ende Januar und wir spielen heute zum erstenmal gegen den SC Bern. Unser Staff hat sich die letzten Spiele des SCB angeschaut und uns auf einige Sachen hingewiesen, ich glaube es war von Ihnen und von uns ein guter Job. Sicher war unsere Leistung heute Abend besser als in den Spielen zuvor die wir verloren haben, ein kleiner Schritt vorwärts, doch längst nicht alles war perfekt.Ich glaube wir haben in vielen Belangen noch Luft nach oben, z.B. weniger Strafen nehmen und trotz der zwei Siege dürfen wir nicht zufrieden sein. Ein grosses Dankeschön geht auch an meine Verteidiger die heute viele Schüsse (22) blockiert und sich blaue Flecken geholt haben.


Serge Pelletier (HC Lugano): "Heute Abend haben wir einen weiteren Schritt nach vorne gemacht, ein wichtiger Sieg. Wenn wir wenig Tore wie im Sonntag zulassen haben wir mehr Möglichkeiten zu gewinnen. Offensiv haben wir sicher noch Steigerungspotential. Der vierte Block hat auch heute überzeugt, weiter so. Hoffentlich helfen uns diese Siege um noch an den Details zu arbeiten. Am Freitag kommt der LHC zu Gast und um dort etwas holen zu können, müssen wir uns sicherlich steigern.


Best players

*** Niklas Schlegel (HC Lugano)

** Alessio Bertaggia (HC Lugano)

* Dario Bürgler (HC Lugano)


Bemerkungen

58'50 Time-out SCB

SCB von 59'20 - 60'00 ohne Torhüter



Tabelle

1. Zug 30 18-5-5-2 106:69 69
2. ZSC Lions 30 15-4-5-6 102:77 58
3. Fribourg 30 15-2-3-10 88:90 52
4. Lausanne 24 13-4-0-7 79:51 47
5. Davos 31 12-4-3-12 109:102 47
6. Biel 30 12-3-3-12 86:82 45
7. Servette 26 12-3-2-9 84:63 44
8. Lugano 28 11-4-1-12 74:75 42
9. Rapperswil 32 8-3-3-18 81:102 33
10. Ambrì 32 7-3-6-16 64:94 33
11. SCL Tigers 29 5-2-5-17 57:108 24
12. Bern 20 5-1-2-12 40:57 19

Aktuelle Spiele

Dienstag, 26. Januar 2021

Lugano - Bern

Rapperswil - Biel

Lausanne - Ambrì

SCL Tigers - Davos

Zug - ZSC Lions

Kalender

<< Januar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031