NLA - Freitag, 22. Januar 2021

9 : 2 (6:1, 0:1, 3:0) 

Stadion

Eisstadion, Davos

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Anssi Salonen; Marc-Henri Progin, Matthias Kehrli

Tore

02:520:1Marcus Nilsson
keine Assists
Valentin Nussbaumer1:103:35
D. Ullstrom, A. Palushaj
Marc Wieser2:104:06
M. Nygren, B. Baumgartner
Fabrice Herzog3:106:39
keine Assists
Aaron Palushaj [PP]4:117:16
A. Ambühl, B. Baumgartner
Fabrice Herzog [PP]5:118:57
A. Palushaj, A. Ambühl
Jesse Zgraggen6:119:50
S. Knak
23:026:2Jules Sturny
A. Dostoinov, A. Huguenin
Teemu Turunen7:246:24
A. Ambühl, B. Baumgartner
Teemu Turunen8:251:51
E. Corvi, A. Ambühl
Fabrice Herzog9:259:59
A. Ambühl, D. Barandun

Strafen

Chris Egli13:05
2 min - Hoher Stock
15:33Jules Sturny
2 min - Behinderung Torhüter
Effektive Dauer: 103 Sekunden
18:21Sebastian Schilt
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 36 Sekunden
Andres Ambühl20:59
2 min - Stockschlag
24:13Keijo Weibel
2 min - Behinderung
32:54Rihards Melnalksnis
2 min - Beinstellen
Sandro Aeschlimann36:37
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
39:54Loïc In-Albon
2 min - Unerlaubter Körperangriff
41:51Samuel Erni
2 min - Beinstellen
47:59Tim Grossniklaus
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 M. Croce                #35 G. Zaetta 90,3% 40:00   
#29 S. Aeschlimann 93,3% 60:00 2' #74 I. Punnenovs 60,0% 20:00   
Verteidiger Verteidiger
#19 M. Aeschlimann ±0             #70 Y. Blaser -1            
#57 D. Barandun +2    1A 2S    #72 S. Erni -2          2'
#23 S. Guerra +1       2S    #66 T. Grossniklaus -1       2S 2'
#38 O. Heinen +1             #27 A. Huguenin -2    1A 1S   
#90 S. Jung ±0       1S    # 2 F. Lardi -3       1S   
#16 L. Kienzle +1       1S    # 7 L. Leeger -3       1S   
#27 M. Nygren +1    1A 4S    #77 S. Schilt +2          2'
#58 J. Zgraggen +4 1T    1S   
Stürmer Stürmer
#10 A. Ambühl ±0    5A 5S 2' #22 T. Andersons -2            
#98 B. Baumgartner +4    3A 2S    #19 P. Berger -3       1S   
#70 E. Corvi +1    1A 3S    #62 A. Dostoinov -2    1A 1S   
#96 C. Egli -1          2' #25 L. In-Albon ±0       2S 2'
#93 Y. Frehner ±0       3S    #49 B. Maxwell -1       5S   
#61 F. Herzog +3 3T    4S    # 9 R. Melnalksnis ±0          2'
#36 S. Knak +1    1A 1S    #64 B. Neukom -1       2S   
#66 V. Nussbaumer +1 1T    2S    #11 M. Nilsson -1 1T    2S   
#11 A. Palushaj +1 1T 2A 4S    #94 P. Petrini -1       1S   
#77 T. Turunen +1 2T    6S    #40 F. Schmutz -2       2S   
#22 D. Ullstrom +1    1A 3S    #71 J. Schmutz -1       3S   
#65 M. Wieser +3 1T    2S    #98 J. Sturny +1 1T    4S 2'
#33 K. Weibel -2       2S 2'

Davoser Kantersieg nach Fehlstart

Von Christoph Perren

Nach dem Langnauer Traumstart kehren die Landwassertaler die Partie und gewinnt am Ende auch dank den fünf Assistpunkten von Captain Andres Ambühl am Ende verdient und Diskussionslos mit 9:2.

Nach sechs Auswärtsspielen in Folge und dem Knall um Sportchef Raeto Raffainer empfing der HC Davos heute Abend die elftplatzierten SCL Tigers aus dem Emmental. Gleich 11 Punkte nahm der Gastgeber aus den letzten 6 Partien zurück mit ins Bündnerland. Die Gäste seinerseits Überzeugten zuletzt mit 2 Siegen gegen die ZSC Lions und verloren dennoch die letzten drei Partien in Serie. In der aktuellen Saison standen sich die beiden Teams erst einmal gegenüber, in dem der HCD mit einem klaren 5:0 Erfolg vom Eis ging. Dennoch darf man die Mannschaft um Trainer Rikard Franzén nicht unterschätzen. Vor allem auf den Auftritt von Stürmer Julian Schmutz durfte man heute im Davoser Eisstadion gespannt sein, da der Stürmer gestern für die kommenden 2 Jahre einen Vertrag beim HCD unterschrieben hat. 

Für das heutige Spiel gab es in der Aufstellung auf beiden Seiten gegenüber Dienstag je eine Änderung. Christian Wohlwend musste heute krankheitsbedingt auf Torhüter Robert Mayer verzichten und setzte dafür den U20 Junioren Torhüter Mathieu Croce als Backup ein. Auf der Gegenseite stand Rihards Melnalksnis anstelle von Joel Salzgeber als 13. Stürmer im Einsatz.

Den besseren Start erwischten die Gäste dank dem 1. Saisontor von Marcus Nilsson in der 3. Minute. Der Schwede konnte mit einer feinen Einzelleistung aus der Ecke heraus Sandro Aeschlimann das erste Mal bezwingen. Jedoch der Gastgeber konnte postwendend reagieren und drehte das Score innert 74 Sekunden dank den Toren von Valentin Nussbaumer und Marc Wieser auf 2:1. Keine weitere drei Minuten später erhöhte Fabrice Herzog mit einem Antritt aus der eigenen Zone und seinem 10. Saisontor auf 3:1. Wer jetzt eine Reaktion der SCL Tigers erwartete wurde zumindest Tormässig enttäuscht. Die Gäste hatten mit 16:15 mehr Schüsse auf ihrem Konto, jedoch einen weiteren Treffer wollte im Startdrittel nicht mehr gelingen. Auf der Gegenseite kannte der HCD keine Gnade und sorgte mit den beiden Powerplaytoren von Aaron Palushaj (18.) und Fabrice Herzog (19.) sowie von der Zuger Leihgabe Jesse Zgraggen für eine Komfortable 6:1 Führung.

Nach der ersten Pause war es auch nicht verwunderlich das Torhüter Ivars Punnenovs, hielt 9 von 15 Schüssen, dem Ersatz Gianluca Zaetta Platz machte. Die Emmentaler seinerseits gaben sich noch nicht auf und erzielten knapp nach Ablauf der ersten Strafe gegen Captain Andres Ambühl den zweiten Treffer durch Jules Sturny. Dabei profitierte der Stürmer von einem Ablenker von Sven Jung ins eigene Tor. In der Folge gelang aber den beiden Teams keinen weiteren Treffer mehr bis zur zweiten Pause. Davos war im Mittelabschnitt zu verspielt und hatte auch noch Pech das Enzo Corvi (33.) mit einem Schuss von der blauen Linie nur die Latte traf. Ebenfalls wurden auch die Powerplay Effizienz gegenüber dem Startdrittel nicht genutzt. Auf der Seite der Langnauer konnte man sich bei Torhüter Zaetta bedanken das es immer noch nur 2:6 Stand. Der Schlussmann machte in Überzahl gleich zwei sehr gute Unterzahl Chancen der Davoser von Turunen (22.) und Ambühl (38.) zunichte.

Im Schlussabschnitt kontrollierte der Gastgeber mit 20:4 Schüssen das Spiel und erhöhte prompt in der 47. Minute durch Teemu Turunen auf 7:2. In der 52. Minute trifft der Finne erneut nach einer Traumkombination von Ambühl und Corvi zum 8:2 und 1 Sekunden vor Schluss sorgt Fabrice Herzog mit seinem dritten Treffer in der Partie zum 9:2-Endstand. Somit setzen beide Teams Ihre Serien fort. Für Davos war es der 4. Sieg und für die SCL Tigers die 4. Niederlage in Serie. Bereits Morgen geht es für den HCD mit einem weiteren Heimspiel gegen Lausanne weiter und für Langnau am Sonntag zuhause gegen den HC Genf-Servette.

Tabelle

1. Zug 29 18-5-4-2 100:62 68
2. ZSC Lions 28 14-3-5-6 90:71 53
3. Fribourg 29 15-2-3-9 88:85 52
4. Lausanne 22 13-3-0-6 75:47 45
5. Servette 26 12-3-2-9 84:63 44
6. Davos 29 11-3-3-12 102:97 42
7. Biel 28 11-2-3-12 79:77 40
8. Lugano 26 9-4-1-12 71:75 36
9. Rapperswil 30 8-3-2-17 79:98 32
10. Ambrì 30 7-3-5-15 60:88 32
11. SCL Tigers 28 5-2-4-17 54:104 23
12. Bern 19 5-1-2-11 40:55 19

Aktuelle Spiele

Freitag, 22. Januar 2021

Biel - Rapperswil

ZSC Lions - Zug

Davos - SCL Tigers

Fribourg - Servette

Ambrì - Lausanne

Kalender

<< Januar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031