NLA - Sonntag, 17. Januar 2021

2 : 4 (0:2, 1:1, 1:1) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Joris Müller, Alex Dipietro; Marc-Henri Progin, Matthias Kehrli

Tore

07:410:1Andres Ambühl
T. Turunen, E. Corvi
10:120:2Fabrice Herzog
C. Egli, J. Zgraggen
Dario Bürgler1:224:08
R. Herburger, R. Suri
28:591:3Fabrice Herzog [PP]
A. Ambühl, M. Wieser
Luca Fazzini [PP]2:347:53
keine Assists
58:092:4Teemu Turunen
E. Corvi

Strafen

Matteo Nodari20:56
2 min - Stockschlag
Reto Suri27:07
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 112 Sekunden
Mark Arcobello35:04
2 min - Stockschlag
Julian Walker37:24
2 min - Behinderung Torhüter
37:24Teemu Turunen
2 min - Übertriebene Härte
Mikkel Bodker38:08
2 min - Übertriebene Härte
38:08Jesse Zgraggen
2 min - Übertriebene Härte
40:51Marc Wieser
2 min - Haken
45:37Jesse Zgraggen
10 min - Unsportliches Verhalten
47:30David Ullstrom
2 min - Behinderung
47:53Enzo Corvi
Penaltyschuss

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel 88,5% 58:51    #92 R. Mayer               
#31 T. Fatton                #29 S. Aeschlimann 93,8% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#45 E. Antonietti +1       2S    #19 M. Aeschlimann -1            
#27 A. Chiesa -1       1S    #23 S. Guerra +1       1S   
#58 R. Loeffel -2       3S    #38 O. Heinen +1            
#22 M. Nodari ±0          2' #90 S. Jung ±0            
#83 N. Ugazzi ±0             #16 L. Kienzle +1       2S   
#47 A. Villa ±0             #27 M. Nygren +1       2S   
#95 T. Wellinger -2       1S    #75 L. Stoop -1            
#58 J. Zgraggen +1    1A    12'
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello -3       2S 2' #10 A. Ambühl +1 1T 1A 4S   
#10 A. Bertaggia -2       1S    #98 B. Baumgartner ±0       1S   
#89 M. Bodker -1       3S 2' #70 E. Corvi +2    2A 3S   
#87 D. Bürgler +1 1T    1S    #96 C. Egli +1    1A 2S   
#17 L. Fazzini -3 1T    5S    #93 Y. Frehner ±0       1S   
#16 R. Herburger +1    1A 1S    #61 F. Herzog +1 2T    3S   
#24 J. Lajunen ±0       1S    #36 S. Knak -1            
#23 G. Morini ±0       1S    #66 V. Nussbaumer ±0       1S   
#70 M. Romanenghi ±0       1S    #11 A. Palushaj ±0       2S   
#38 R. Sannitz ±0             #77 T. Turunen +2 1T 1A 3S 2'
# 9 R. Suri ±0    1A 5S 2' #22 D. Ullstrom ±0       1S 2'
#21 T. Traber ±0       2S    #65 M. Wieser +1    1A 1S 2'
#91 J. Walker ±0       2S 2'

Lugano unterliegt auch dem HC Davos

Von Maurizio Urech

Dank einem Doppelpack von Fabrice Herzog und Andres Ambühl führten die Gäste nach 40 Minuten mit 1:3, Dario Bürgler hatte zum vorübergehenden 1:2 für Lugano getroffen. Luca Fazzini mit einem Penalty und Teemu Turunen ins leere Tor trafen zum Schlussresultat von 2:4.

Nach der peinlichen Vorstellung gegen den EVZ stellte Coach Pelletier seine Sturmlinien um. Der HCD trat mit der gleichen Aufstellung wie beim 2:0 Auswärtssieg gegen Ambri-Piotta an.

Die Platzherren hatten die erste Möglichkeit durch Lajunen nach dem Querpass von Boedker S. Aeschlimann war zur stelle wie wenig später bei einem Abschluss aus zentraler Position von Bertaggia. Turunen hatte die ersten Chancen für die Gäste. In der achten Minute bediente Turunen Andres Ambühl dem zu viel Zeit gelassen wurde und der Routinier bezwang Schlegel zum 0:1 und drei Minuten später stand die defensive von Lugano erneut schlecht und nach dem Zuspiel von Egli traf Fabrice Herzog zum 0:2. In den folgenden Minuten übernahm der HCD das Spieldiktat und Lugano hatte Glück nicht den dritten Gegentreffer zu kassieren. Erst in den Schlussminuten meldeten sich die Bianconeri wieder vor S. Aeschlimann der zuerst einen Ablenker von Walker nach dem Zuspiel von Sannitz parierte, genauso wie einen Abschluss von Fazzini in den Schlusssekunden.


Die Gäste begannen das Mitteldrittel druckvoll und Lugano brachte die Scheibe nicht aus der eigenen Zone, Nodari kassierte eine Strafe. Corvi kam zur besten Chance auf der Gegenseite kam Loeffel nach dem Zuspiel von Walker zum Abschluss verzog aber. In der 25. Minute kam Lugano aus dem nichts zum Anschlusstreffer, S. Aeschlimann parierte einen Schuss von Herburger die Scheibe landete genau vor dem Stock von Dario Bürgler der auf 1:2 verkürzte. Dann kassierte Suri eine Strafe der dümmeren Sorte und die Davoser profitierten, nach dem Weitschuss von Ambühl stand Fabrice Herzog richtig und traf im zweiten Anlauf zum 1:3. Die Schiedsrichter gaben den Treffer nach Videokonsulation auch wenn es schien dass der Stock von Herzog über der Latte war. Wie nach dem zweiten Gegentreffer hatten die Gäste eine kängere Druckphase, Turunen vergab die beste Möglichkeit. Nachdem Lugano eine Unterzahl nach einer Strafe gegen Arcobello überstand, kam es zu einer vier gegen vier Situation, Ullström scheiterte allein vor Schlegel. Walker und Suri hatten die letzten Möglichkeiten im Mitteldrittel.


Kaum angespielt kassierte Wieser die erste Strafe gegen die Gäste, S. Aeschlimann neutralisierte den einzig gefährlichen Abschluss von Loeffel genauso wie zwei Minuten später einen Schuss von Fazzini. In der 47. Minute hatte Corvi Pech, als sein Schuss vom Pfosten zurückprallte.Als Ullström eine Strafe kassierte verhängten die Schiedsrichter nach einem Vergehen von Corvi er schoss einen kaputten Stock weg, einen Penalty für Lugano, Luca Fazzini übernahm die Verantwortung und traf zum 2:3. Das Powerplay von Lugano ging weiter und Arcobello hatte mit einem Lattenschuss Pech. Chiesa prüfte in den folgenden Minuten zweimal S. Aeschlimann mit Weitschüssen. Lugano riskierte früh schon alles uns spielte schon 145 Sekunden vor Schluss ohne Torhüter, Teemo Turunen traf ins leere Tor zum 2:4.

Ein verdienter Sieg für den HCD, die Leistung von Lugano war zu lange ungenügend.


Serge Pelletier (HC Lugano): "Heute war die Einstellung besser und wir hatten ein paar Chancen zu Beginn, leider kosteten uns dann zwei defensive Fehler die zwei Gegentore. Im Mitteldrittel hat der HCD sicher besser gespielt, im Schlussdrittel wir. Beim dritten Tor der Gäste war meiner Meinung nach der Stock von Herzog zu hoch. Diese Niederlagen können wir nicht unseren jungen Spielern anhängen, momentan fehlt uns sicher auch ein wenig die geistige Frische, daher hoffen wir dass wir bald wieder auf einen Rückkehrer zählen dürfen."


Raphael Herburger (HC Lugano): " Ich glaube es darf nicht wie heute zweimal passieren dass wir nach Gegentoren sofort das Selbsvertrauen verlieren. Im Eishockey geht es schnell, in den vorherigen Partien geschah dies nicht, dies müssen wir sofort korrigieren. Offensiv waren wir heute nicht schlecht, im Mitteldrittel haben wir den Faden verloren, am Schluss haben wir nochmals gedrückt, aber es war wohl zu spät. Ausreden haben wir keine die jungen machen einen ausgezeichneten Job, es liegt an uns positiv im Hinblick auf die nächsten Spiele zu denken. Wie schon gesagt der Spielstand darf unsere Leistung nicht beeinflussen. Abhaken, morgen gut trainieren und auf das Spiel vom Dienstag konzentrieren wo wir eine Chance haben es besser zu machen."


Best player

*** Fabrice Herzog (HCD)

** Andres Ambühl (HCD)

* Luca Fazzini (HCL)


Bemerkungen

46'30 Pfostenschuss Corvi

38'35 Lattenschuss Arcobello

Lugano ohne Torhüter von 57'35 - 58'09 und von 59'10 - 60'00

Alessio Bertaggia im Startdrittel verletzt ausgeschieden

Tabelle

1. Zug 27 17-4-4-2 93:58 63
2. ZSC Lions 26 14-2-4-6 86:67 50
3. Fribourg 27 14-2-2-9 83:80 48
4. Servette 24 12-3-2-7 79:55 44
5. Lausanne 21 12-3-0-6 69:47 42
6. Davos 27 10-2-3-12 90:93 37
7. Lugano 25 9-4-1-11 69:71 36
8. Biel 26 10-2-2-12 74:73 36
9. Ambrì 28 7-2-5-14 58:81 30
10. Rapperswil 28 7-3-2-16 74:93 29
11. SCL Tigers 26 5-2-3-16 51:93 22
12. Bern 19 5-1-2-11 40:55 19

Aktuelle Spiele

Sonntag, 17. Januar 2021

Lugano - Davos

Fribourg - Servette

Zug - Ambrì

Biel - Rapperswil

Kalender

<< Januar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031