NLA - Freitag, 15. Januar 2021

3 : 2 (1:1, 1:1, 0:0) n.V.

Stadion

Vernets, Genf

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Thomas Urban; Marc-Henri Progin, Matthias Kehrli

Tore

08:020:1Johann Morant
S. Andrighetto, G. Roe
Daniel Winnik [PP]1:112:25
N. Rod, T. Richard
Arnaud Jacquemet2:121:49
T. Kast, N. Rod
23:272:2Justin Sigrist
F. Pettersson, C. Marti
Guillaume Asselin3:262:20
R. Karrer, D. Winnik

Strafen

Stéphane Patry02:26
2 min - Beinstellen
04:55Denis Hollenstein
2 min - Haken
11:02Marco Pedretti
2 min - Haken
Effektive Dauer: 83 Sekunden
Daniel Winnik18:30
2 min - Hoher Stock
30:34Raphael Prassl
2 min - Beinstellen
Eric Fehr44:13
2 min - Haken
45:10Sven Andrighetto
2 min - Unsportliches Verhalten
48:53Patrick Geering
2 min - Halten
Noah Rod49:55
2 min - Haken
(Team)55:01
2 min - Bankstrafe

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 G. Descloux 94,7% 62:20    #35 L. Waeber               
#38 S. Charlin                #30 L. Flüeler 88,0% 62:20   
Verteidiger Verteidiger
# 5 E. Guebey ±0             #24 P. Baltisberger ±0            
#17 A. Jacquemet +1 1T    2S    #96 T. Berni +1       1S   
#25 R. Karrer ±0    1A 2S    # 4 P. Geering -2       2S 2'
#47 M. Maurer -2       1S    #54 C. Marti +1    1A 1S   
#81 S. Smons -1             #74 J. Morant    1T         
#52 M. Völlmin ±0       2S    #86 D. Trutmann ±0       1S   
Stürmer Stürmer
#50 G. Asselin +1 1T    4S    #10 S. Andrighetto ±0    1A 4S 2'
#92 E. Berthon -1       1S    #26 S. Bodenmann ±0       2S   
#16 E. Fehr ±0       2S 2' #89 D. Diem -1       3S   
#19 T. Kast +1    1A 3S    #91 D. Hollenstein -1       4S 2'
#85 M. Miranda ±0       1S    #16 M. Krüger ±0       2S   
#95 T. Moy ±0             #87 M. Pedretti ±0       1S 2'
#78 S. Patry ±0       3S 2' #71 F. Pettersson +1    1A 2S   
#36 A. Riat -1             #18 R. Prassl ±0       1S 2'
#71 T. Richard +1    1A 1S    # 9 G. Roe ±0    1A 3S   
#96 N. Rod +1    2A    2' #19 R. Schäppi +1       3S   
#86 J. Vermin ±0             #13 J. Sigrist +1 1T    2S   
#13 M. Vouillamoz -1             #28 A. Simic ±0       2S   
#26 D. Winnik ±0 1T 1A 3S 2' #27 R. Wick ±0       2S   

Dezimierte Genfer bezwingen die ZSC Lions

Von David Leicht

Dank einer kämpferischen und solidarischen Leistung gewinnt der GSHC gegen die Zürcher mit 3:2 nach Verlängerung und orientiert sich im neuen Jahr weiter nach vorne in der Tabelle.

Riat, Tömmernes, Fritsche, Omark, Le Coultre und Mercier – das waren nicht etwa Genfs Torschützen von heute Abend, sondern die gesperrten Spieler der Westschweizer. Den Grenat fehlten somit Spieler, die zusammen im Schnitt 3.2 Skorerpunkte pro Spiel erzielen. Um dieses Manko teilweise wettzumachen, holten die Genfer vom Partnerteam HC Sierre den Kanadier Guillaume Asselin (43 Punkte in 27 Spielen in der Swiss League) sowie die im Wallis platzierten Genfer Sandis Smons und Mathieu Vouillamoz.


Im Spiel angekommen, war das Geschehen auf dem Eis ausgeglichen. Nachdem beide Teams je eine Unterzahlsituation schadlos überstanden, traf Johann Morant in der 9. Minute zur Führung für die Zürcher. Der Franzose mit Schweizer Lizenz schlenzte die Scheibe durch viel Verkehr aufs Tor und sein womöglich noch abgelenkter Schuss überlistete den Genfer Hüter Gauthier Descloux. Die Genfer Reaktion folgte auf den Fuss – zuerst verpasste Neo-Topscorer (durch Omarks Absenz) Joel Vermin im Powerplay in der 13. Minute nach einem schönen Dribbling von Eric Fehr das leere Tor, Sekunden später lenkten Captain Noah Rod und letztendlich Torschütze Daniel Winnik im Slot zum Ausgleich ab.


Im zweiten Drittel wiederholte sich das Szenario, diesmal aber mit umgekehrten Vorzeichen: In der 22. Minute traf Arnaud Jacquemet zum 2:1 für die Grenat, als eine Strafe gegen die Lions angezeigt war. Die Freude währte für die Calvinstädter aber nicht lange, denn nach einer Druckphase traf Justin Siegrist weniger als zwei Minuten später zum Ausgleich. Mit Fortdauer des Spiels wurden die Zweikämpfe stets intensiver und die Mannschaften schenkten sich kaum Eis – dass sich die zwei Teams trotz den Genfer Absenzen auf Augenhöhe begegneten, spricht für den Kampfwillen der Einheimischen. Valable Torchancen wurden indes durch die heute Abend starken Torhüter Lukas Flüeler und Gauthier Descloux (bester Gegentorschnitt der National League) souverän entschärft.


Im Schlussdrittel fielen trotz guter Chancen auf beiden Seiten keine Tore – Genf durch Ersatzausländer Asselin (sein Slapshot in der 44. Minute alleine vor Lukas Flüeler zischte über das Tor) und Daniel Winnik mit einem Lattentreffer (46. Minute) sowie die ZSC Lions durch Andrighetto (an den Pfosten) und Bodenmann in Überzahl fünf Minuten vor Ende kamen der Entscheidung am nächsten. Diese fiel dann schlussendlich in der Verlängerung, als ausgerechnet der Ersatzausländer Guillaume Asselin nach einem Abpraller vor Lukas Flüeler den Grenat den Zusatzpunkt sicherte. Damit siegen die Grenat zum fünften Mal in sechs Spielen im neuen Jahr, ein hart erkämpfter und für die Moral wichtiger Sieg. Die Zürcher Gäste gehen ihrerseits mit nur einem Punkt zurück in die verschneite Deutschschweiz. Bei den Lions fehlt es momentan an Konstanz, die letzten sieben Partien haben sie abwechslungsweise gewonnen oder verloren.


Tabelle

1. Zug 26 16-4-4-2 91:58 60
2. ZSC Lions 26 14-2-4-6 86:67 50
3. Fribourg 26 14-2-2-8 82:76 48
4. Lausanne 21 12-3-0-6 69:47 42
5. Servette 23 11-3-2-7 75:54 41
6. Lugano 24 9-4-1-10 67:67 36
7. Davos 26 9-2-3-12 86:91 34
8. Biel 25 9-2-2-12 72:72 33
9. Ambrì 27 7-2-5-13 58:79 30
10. Rapperswil 27 7-3-2-15 73:91 29
11. SCL Tigers 26 5-2-3-16 51:93 22
12. Bern 19 5-1-2-11 40:55 19

Aktuelle Spiele

Freitag, 15. Januar 2021

Ambrì - Davos

Lugano - Zug

Servette - ZSC Lions

Fribourg - Rapperswil

SCL Tigers - Biel

Kalender

<< Januar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031