NLA - Sonntag, 10. Januar 2021

3 : 1 (0:0, 1:0, 2:1) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Manuel Nikolic; Marc-Henri Progin, Matthias Kehrli

Tore

Tim Traber1:033:56
G. Morini
Luca Fazzini2:041:59
A. Bertaggia
50:352:1Andres Ambühl
F. Herzog
Thomas Wellinger3:159:58
keine Assists

Strafen

Dominic Lammer09:42
2 min - Behinderung
12:52Fabrice Herzog
2 min - Hoher Stock
12:52Fabrice Herzog
2 min - Hoher Stock
Mark Arcobello14:43
2 min - Behinderung
Alessandro Chiesa36:37
2 min - Beinstellen
Romain Loeffel52:46
2 min - Haken
Reto Suri54:53
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel 97,6% 60:00    #92 R. Mayer               
#31 T. Fatton                #29 S. Aeschlimann 94,6% 58:43   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa ±0          2' #19 M. Aeschlimann ±0            
#58 R. Loeffel +2       2S 2' #23 S. Guerra -2       2S   
#22 M. Nodari ±0             #38 O. Heinen -1            
#83 N. Ugazzi ±0             #90 S. Jung -1       3S   
#95 T. Wellinger +2 1T    3S    #16 L. Kienzle ±0       1S   
#32 B. Wolf ±0       1S    #27 M. Nygren ±0       7S   
#75 L. Stoop -1       1S   
#58 J. Zgraggen +1       2S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello -1       2S 2' #10 A. Ambühl ±0 1T    3S   
#10 A. Bertaggia +2    1A 4S    #98 B. Baumgartner -1       3S   
#89 M. Bodker ±0       4S    #70 E. Corvi -2       3S   
#87 D. Bürgler -1       1S    #96 C. Egli ±0       2S   
#17 L. Fazzini +1 1T    7S    #93 Y. Frehner -1            
#16 R. Herburger +1       2S    #61 F. Herzog +1    1A 4S 4'
#24 J. Lajunen +1       3S    #36 S. Knak -1       2S   
#12 D. Lammer ±0       1S 2' #11 A. Palushaj +1       3S   
#23 G. Morini +1    1A 1S    #77 T. Turunen -2       4S   
#70 M. Romanenghi ±0             #65 M. Wieser -2       2S   
#38 R. Sannitz +1       1S   
# 9 R. Suri ±0       5S 2'
#21 T. Traber +1 1T    1S   
#91 J. Walker ±0            

Lugano gewinnt knapp gegen Davos

Von Maurizio Urech

Lugano ging durch Tim Traber in der 34. Minute und Führung. Luca Fazzini erhöhte nach 42 Minuten auf 2:0. nach dem Anschlusstreffer durch Andres Ambühl traf Thomas Wellinger ins leere Tor zum 3:1.

Bei den Gästen aus Davos fehlte der erkrankte Hischier, S.Aeschlimann hütete den Kasten. Beim HC Lugano fehlte nicht nur Riva sondern auch Heed der sich im Spiel vom Freitag gegen Genf eine Gehirnerschütterung nach einem Zusammenstoss mit Miranda zugezogen hatte. Ugazzi kam ins Team, genauso wie Romanenghi.


Lugano kam zu den ersten Abschlüssen durch Fazzini, Herburger und Boedker der das Ziel knapp verfehlte. Eine erste Unterzahl überstanden die Bianconeri, Davos kam nur zu einer Chance durch Herzog. Der wenig später eine 2+2 Strafe nach einem hohen Stock an Arcobello kassierte. Fazzini versuchte es zweimal, dann musste auch Arcobello auf die Strafbank. Einen letzten Abschluss von Corvi parierte Schlegel.


Die Anfangsphase des Mitteldrittels war ein Monolog der Gäste, Palushaj, Turunen und Herzog kamen zu gefährlichen Abschlüssen und in der 25. Minute tauchte Egli alleine vor Schlegel auf der parierte. Erst nach Spielhälfte kam Lugano zu Möglichkeiten durch Suri, Lajunen und Bertaggia. In der 34. Minute bediente Morini mit einem Steilpass Tim Traber der alleine vor S. Aeschlimann auftauchte und kaltblütig zum 1:0 traf. Bei einem letzten Powerplay für den HCD hatte Turunen die einzige Chance.



Anfangs des Schlussdrittel kamen die Bianconeri zu Chancen durch Suri und Bürgler. Dann verlor Guerra die Scheibe an Bertaggia der alleine vor Aeschlimann auftauchte, dieser konnte seinen Schuss abwehren, Luca Fazzini war gut gefolgt und traf zum 2:0. In der 44. Minute kamen die Gäste zum ersten gefährlichen Abschluss durch Corvi. Eine Minute später bediente Schlegel als er befreien wollte, Frehner, Pass in die Mitte zu Simon Knak der zum vermeintlichen Anschlusstreffer traf. Nach Videostudium wurde der Treffer wegen hohem Stocks annulliert. In der 50. Minute setzte sich Andres Ambühl herrlich durch und traf zum 2:1. Eine Minute später kam Bertraggia zweimal zum Abschluss S. Aeschlimann parierte. Dann wanderten nacheinander Loeffel und Suri auf die Strafbank, doch ausser zwei Weitschüssen von Nygren war das Powerplay der Gäste harmlos und als Davos ohne Torhüter spielte traf Thomas Wellinger ins leere Tor zum 3:1.


Die Gäste müssen sich an der eigenen Nase nehmen, man dominierte komplett die erste zehn Minuten des Mitteldrittels ohne ein Tor zu erzielen und am Schluss konnte man ab der 53. Minute vier Minuten Powerplay spielen ohne einen wirklich zwingenden Abschluss. Lugano verdiente sich den Sieg dank einem überragenden Niklas Schlegel im Tor und einem grossen kämpferischen Einsatz, 23 geblockte Schüsse davon neun durch Thomas Wellinger sprechen Bände und natürlich gebührt auch den Penaltykillern ein spezielles Lob. Damit feiert Lugano den vierten Sieg in Folge gegen den HCD.


Tim Traber (HC Lugano): Anfangs des Mitteldrtittels dominierte Davos klar, eine schwierige Phase für euch. "Gegen den HCD ist es immer schwierig, die Davoser sind läuferisch eine der besten Mannschaften und haben eine schnelle Transition, wir hatten damit Probleme, aber sie haben es auch sehr gut gespielt. Wenn wir 60 Minuten zusammenspielen dann haben wir ein Teamgame, unser PK war super heute Abend, auch die Zweikämpfe an der Bande waren ein Schlüssel, genau wie die blockierten Schüsse. Am Dienstag erwartet uns ein weiteres schwieriges Spiel gegen die ZSC Lions, auch dort wird das Team Game der Schlüssel zum Erfolg sein. Persönlich habe ich mich hier in Lugano gut eingelebt, im Tessin gibt es wohl kaum einen schlechten Tag."


Serge Pelletier (HC Lugano) "Wir sind sehr glücklich über diesen Sieg der nicht selbstverständlich nach der Rückkehr aus Genf war. Kompliment an alle Spieler, jeder machte einen zweiten,dritten, vierten Effort, trotz der Müdigkeit und der Absenzen. Heute hat jeder Spieler sein Maximum gegeben. In der kritischen Phase hat uns Schlegel im Spiel gehalten, Ugazzi war am anfang logischerweise etwas nervös, doch dann hat er Leistung gebracht. Heute hat die ganze Mannschaft trotz der widrigen Umstände eine starke Reaktion gezeigt."


Best player

*** Niklas Schlegel (HC Lugano)

** Tim Traber (HC Lugano)

* Luca Fazzini (HC Lugano)


Bemerkungen

54'53 Time-out HC Davos

HC Davos von 58'15 - 59'16 und von 59'35 - 59'57 ohne Torhüter

Tabelle

1. Zug 24 14-4-4-2 83:56 54
2. ZSC Lions 24 13-2-3-6 82:63 46
3. Fribourg 24 13-1-2-8 70:68 43
4. Lausanne 21 12-3-0-6 69:47 42
5. Servette 21 11-2-2-6 72:50 39
6. Lugano 22 9-4-1-8 65:60 36
7. Davos 24 8-2-2-12 78:84 30
8. Rapperswil 25 7-3-2-13 70:83 29
9. Biel 23 7-2-2-12 65:71 27
10. Ambrì 25 6-2-5-12 56:77 27
11. SCL Tigers 24 5-2-3-14 50:86 22
12. Bern 19 5-1-2-11 40:55 19

Aktuelle Spiele

Sonntag, 10. Januar 2021

Fribourg - Zug

Lugano - Davos

ZSC Lions - SCL Tigers

Biel - Servette

Kalender

<< Januar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
181920212224
25262728293031