NLA - Mittwoch, 30. Dezember 2020

1 : 3 (0:0, 1:0, 0:3) 

Stadion

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Alex Dipietro, Kristijan Nikolic; Georges Huguet, Steve Wermeille

Tore

Marco Pedretti1:039:02
M. Krüger
44:071:1Yanick Stampfli
K. Komarek, L. Cunti
48:411:2Petteri Lindbohm
J. Fuchs, F. Hofer
59:591:3Petteri Lindbohm
M. Pouliot

Strafen

Chris Baltisberger15:48
2 min - Hoher Stock
Chris Baltisberger15:48
2 min - Hoher Stock
Johann Morant18:24
Penaltyschuss
18:33Mike Künzle
2 min - Behinderung
Sven Andrighetto33:59
2 min - Übertriebene Härte
33:59Marc-Antoine Pouliot
2 min - Übertriebene Härte
Roman Wick49:09
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 L. Waeber 93,1% 58:13    #41 E. Paupe               
#30 L. Flüeler                #36 J. van Pottelberghe 96,8% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#24 P. Baltisberger -1       1S    #72 L. Bichsel ±0            
#96 T. Berni -1       1S    # 4 K. Fey ±0       2S   
# 4 P. Geering ±0       1S    #29 B. Forster ±0            
#54 C. Marti ±0       2S    #40 P. Lindbohm +2 2T    3S   
#74 J. Morant                #90 J. Moser +1            
#56 M. Noreau -1       4S    #27 Y. Rathgeb ±0       1S   
#86 D. Trutmann -1       2S    #18 Y. Stampfli +1 1T    2S   
Stürmer Stürmer
#10 S. Andrighetto -3       3S 2' #10 L. Cunti +2    1A 2S   
#14 C. Baltisberger -2          4' #21 J. Fuchs +1    1A 2S   
#26 S. Bodenmann +1       1S    #37 L. Garessus ±0       1S   
#89 D. Diem ±0             #16 F. Hofer -1    1A      
#91 D. Hollenstein -2       2S    #61 M. Hügli ±0       1S   
#16 M. Krüger -1    1A 1S    #15 G. Kohler ±0       2S   
#87 M. Pedretti +1 1T    4S    #67 K. Komarek +1    1A 2S   
#18 R. Prassl ±0       2S    #73 M. Künzle +1          2'
# 9 G. Roe -2       3S    #65 V. Nussbaumer ±0            
#19 R. Schäppi ±0       1S    #78 M. Pouliot +2    1A 4S 2'
#13 J. Sigrist ±0       1S    #25 T. Rajala ±0       7S   
#28 A. Simic ±0             # 7 R. Tanner +1       1S   
#27 R. Wick ±0       2S 2'

EHC Biel-Bienne beendet Zürcher Siegesserie

Von Andreas Bernhard

Nach 11 Siegen in Folge mussten sich die ZSC Lions zum Jahresabschluss geschlagen geben. Die Zürcher gingen zwar kurz vor der zweiten Pause in Führung. Die Bieler glichen durch Stampfli aus und gewannen dank zwei Toren von Petteri Lindbohm

Das torlose Unentschieden nach dem ersten Drittel entsprach dem Geschehen auf dem Eis. Die Bieler hatten zwar etwas die besseren Möglichkeiten die Zürcher dafür etwas mehr vom Spiel. Allerdings hätte Garrett Roe bereits in den ersten Sekunden die Führung erzielen müssen. Er tauchte alleine vor Van Pottelberghe auf, traf dann aber die Scheibe nicht richtig. Nachdem die Bieler zu Beginn nur zu Weitschüssen kam, setzte Gilian Kohler in der vierten Minute ein erstes Ausrufezeichen. Er versuchte Ludovic Waeber aus spitzem Winkel zu bezwingen. Der Zürcher Goalie konnte mit der Schulter abwehren. Toni Rajala und Marc-Antoine Pouliot waren die gefährlichsten Bieler. In der neunten und zwölften Minute kamen Rajala nicht an Waeber vorbei. In der 14. Minute scheiterte Pouliot am Beinschoner des Zürchers, nachdem er Phil Baltisberger ausgespielt hatte. Auf der Gegenseite scheiterte Justin Sigrist nach einem Zuspiel von hinter dem Tor von Maxim Noreau. Als Chris Baltisberger für einen hohen Stock an Petteri Lindbohm auf der Strafbank sass bereinigte Johann Morant eine unübersichtliche Situation, indem er die Scheibe im Torraum mit der Hand abdeckte. Die Bieler bekamen dafür einen Penalty zugesprochen. Konstantin Komarek musste sich dabei ebenfalls von Waeber geschlagen geben. Mike Künzle beendete mit einer Behinderung das Powerplay der Bieler. Bei je vier Feldspielern scheiterten Maxim Noreau und kurz darauf Sven Andrighetto an Van Pottelberghe.

Viel gab der Mittelabschnitt nicht her. Die beiden Teams neutralisierten sich mehrheitlich. Chancen waren Mangelware. Sven Andrighetto scheiterte in der 24. Minute auf Pass von Roe am Pfosten, Marco Pedretti in der 33. Minute mit einem Ablenker an Van Pottelberghe. Die Bieler versuchten es meist mit der Brechstange. Toni Rajala und Jason Fust mussten sich in der 36. und 38. Minute an ihren Slapshots von Waeber geschlagen geben. Eine Minute vor der Pause bediente Marcus Krüger aus der Drehung Marco Pedretti. Der Schuss des Zürchers wurde von Lindbohm unhaltbar zum 1:0 für die Lions ins Tor abgelenkt. Luca Cunti versuchte, mit einem Buebetrickli gleich wieder das Unentschieden herzustellen. Waeber passte auf und sorgte dafür, dass die Lions mit der knappen Führung in die zweite Pause konnten.

Die Bieler drückten gleich zu Beginn des Schlussdrittels vehement auf den Ausgleich. Bei einer angezeigten Strafe tauchte in der 45. Minute Yanick Stampfli vor Waeber auf. Sein verdeckter Schuss erwischte den Zürcher Torhüter zum 1:1. Roman Wick, der heute einer der auffälligsten Zürcher war, kam in der 46. Minute mit einem Buebetrickliversuch nicht zum erneuten Führungstreffer. Dieser fiel zwei Minuten später auf der Gegenseite. Petteri Lindbohm liess Ludovic Waeber mit einem satten Weitschuss auf perfekter Höhe keine Abwehrchance. Die Bieler hätten in der 51. Minute gar das 1:3 erzielen müssen. Roman Wick sass auf der Strafbank als Michael Hügli quer vor dem Tor Mike Künzle anspielte. Der ex-Zürcher lenkte die Scheibe knapp am leeren Tor vorbei. Ähnlich knapp scheiterte Pedretti kurz nachdem Wick von der Strafbank zurückkehrte. Pedrettis Ablenker nach Pass von Wick wurde zur Beute von Van Pottelberghe. Die Lions nahmen gut zwei Minuten vor dem Ende Waeber vom Eis und versuchten nochmals alles, um Van Pottelberghe bezwingen zu können. Doch 1 Sekunden vor dem Schusspfiff gelang Lindbohm das 1:3 ins leere Tor.

Schüsse aufs Tor: 32:30 (8:10;11:10;13:10)

Bully: 30:23 (11:7;8:9;11:7)

Turnover eigene Zone: 3:2 (2:0;0:1;1:1)

Aufstellung:

ZSC Lions: Waeber (Ersatz: Flüeler); Marti, Noreau; Geering, Morant; Berni, Trutmann; Phil Baltisberger; Andrighetto, Roe, Chris Baltisberger; Hollenstein, Krüger, Bodenmann; Sigrist, Diem, Prassl; Wick, Schäppi, Pedretti; Simic.

EHC Biel-Bienne: van Pottelberghe (Ersatz: Paupe); Moser, Rathgeb; Fey, Forster; Stampfli, Lindbohm; Bichsel; Rajala, Pouliot, Künzle; Tanner, Cunti, Fuchs; Hügli, Komarek, Hofer; Kohler, Nussbaumer, Garessus.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Blindenbacher (verletzt) und Pettersson (krank).

EHC Biel-Bienne ohne Lüthi, Ulmer, Kreis,Satori, Gustafsson, Kessler und Brunner (verletzt).

18:24 Komarek scheitert mit Penalty an Waeber

24. Pfostenschuss Andrighetto

58:08 – 59:59 ZSC Lions ohne Torhüter

59:07 Time-out ZSC Lions

Tabelle

1. Zug 20 11-4-3-2 69:47 44
2. Fribourg 20 12-1-2-5 61:53 40
3. Lausanne 20 11-3-0-6 62:46 39
4. ZSC Lions 19 11-2-1-5 65:51 38
5. Davos 21 8-1-2-10 72:75 28
6. Lugano 17 6-4-1-6 49:45 27
7. Servette 17 7-2-2-6 50:42 27
8. Biel 19 7-2-2-8 61:59 27
9. Rapperswil 22 6-3-2-11 62:67 26
10. Ambrì 21 5-1-5-10 46:66 22
11. SCL Tigers 21 4-1-3-13 40:75 17
12. Bern 17 4-1-2-10 36:47 16

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 30. Dezember 2020

Servette - Lausanne

SCL Tigers - Bern

ZSC Lions - Biel

Davos - Zug

Kalender

<< Dezember 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031