NLA - Dienstag, 22. Dezember 2020

1 : 4 (0:0, 0:0, 1:4) 

Stadion

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Miroslav Stolc, Ken Mollard; Daniel Duarte, Michael Stalder

Tore

43:160:1Fredrik Pettersson [PP2]
S. Andrighetto, M. Noreau
Flavio Schmutz [PP]1:146:41
M. Nilsson, P. Berger
51:101:2Garrett Roe [SH]
S. Andrighetto
53:261:3Sven Andrighetto
keine Assists
58:061:4Sven Andrighetto
S. Bodenmann

Strafen

08:37Chris Baltisberger
2 min - Hoher Stock
13:00Garrett Roe
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
13:00Garrett Roe
2 min - Bandencheck
Stefan Rüegsegger19:14
2 min - Kniestich
Jules Sturny21:58
2 min - Beinstellen
30:55Fredrik Pettersson
2 min - Stockschlag
Anthony Huguenin41:18
2 min - Halten
Effektive Dauer: 118 Sekunden
Flavio Schmutz42:24
2 min - Beinstellen
45:06Reto Schäppi
2 min - Behinderung Torhüter
Effektive Dauer: 95 Sekunden
47:11Christian Marti
2 min - Hoher Stock
48:18Johann Morant
2 min - Hoher Stock
48:18Johann Morant
2 min - Hoher Stock
Alain Bircher53:56
2 min - Beinstellen
55:56Simon Bodenmann
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 D. Stettler                #35 L. Waeber 97,3% 60:00   
#74 I. Punnenovs 93,5% 59:07    #30 L. Flüeler               
Verteidiger Verteidiger
#86 A. Bircher ±0          2' #24 P. Baltisberger +1            
#72 S. Erni -1             #96 T. Berni +1       3S   
#96 A. Glauser ±0       1S    # 4 P. Geering +1       4S   
#66 T. Grossniklaus -1       2S    #54 C. Marti +1       1S 2'
#27 A. Huguenin ±0       3S 2' #74 J. Morant             4'
# 2 F. Lardi -1             #56 M. Noreau +2    1A 6S   
# 7 L. Leeger ±0             #86 D. Trutmann ±0            
#77 S. Schilt ±0            
Stürmer Stürmer
#22 T. Andersons -2       1S    #10 S. Andrighetto +3 2T 2A 4S   
#19 P. Berger ±0    1A       #14 C. Baltisberger +1       6S 2'
#49 B. Maxwell -2       6S    #26 S. Bodenmann +1    1A 2S 2'
# 9 R. Melnalksnis -1       1S    #89 D. Diem ±0       1S   
#64 B. Neukom -1       4S    #91 D. Hollenstein ±0       6S   
#11 M. Nilsson -2    1A 3S    #16 M. Krüger ±0       2S   
#94 P. Petrini -1       2S    #87 M. Pedretti ±0       1S   
#13 S. Rüegsegger -1       2S 2' #71 F. Pettersson ±0 1T    3S 2'
#40 F. Schmutz -1 1T    3S 2' #18 R. Prassl ±0            
#71 J. Schmutz -2       5S    # 9 G. Roe +3 1T    4S 12'
#98 J. Sturny ±0       1S 2' #19 R. Schäppi ±0       1S 2'
#33 K. Weibel ±0       3S    #13 J. Sigrist ±0            
#27 R. Wick ±0       1S   

ZSC verlängert Siegesserie

Von Simon Wüst

Mit einer kämpferischen Leistung hielten sich die SCL Tigers, trotz klarer Unterlegenheit, lange im Spiel. Aber zum Schluss setzte sich die bessere Mannschaft durch. Die ZSC Lions hätten mit mehr Effizienz viel höher Gewinnen können, ja eigentlich müssen, aber drei Punkte sind drei Punkte.

Das torlose Startdrittel bot durchaus abwechslungsreiches und attraktives Eishockey. Die SCL Tigers brachten gegenüber den letzten Partien eine frappante Leistungssteigerung aufs Eis. Sie standen den Zürchern in Nichts nach und erspielten sich einige gute Chancen, waren aber im Abschluss, besonders wieder im Powerplay, viel zu harmlos. Die beste Gelegenheit vergab Julian Schmutz in der 5.Minute. Gleichzeitig versuchten sie in der Defensive diszipliniert zu bleiben, was ihnen grösstenteils auch gelang. Die ZSC Lions setzten auf ihr schnelles Umschaltspiel und kamen damit einige Male auch gefährlich vor Punnenovs - Langnaus Versicherung im Tor. Dem Führungstreffer am Nächsten war man in der 18.Minute. Nach einem schönen Zusammenspiel traf Roman Wick aber nur das Gehäuse. Bei Langnau musste Andrea Glauser leider verletzt vom Eis.

Im Gegensatz zum hochtourigen Emmentaler Subaru konnten die Zürcher bei ihrem kostspieligen BMW im Mitteldrittel zwei Gänge hochschalten und Tempo aufnehmen. Die SCL Tigers waren minutenlang im eigenen Drittel eingeschnürt und konnten sich jeweils nur mit Müh und Not befreien, vielfach nur mit einem Icing. Coach Rikard Franzén sah sich sogar genötigt ein Timeout zu nehmen, nur um seinen Spielern eine Verschnaufpause zu gönnen, und natürlich einen Treffer zu verhindern. Erst mit einer Strafe gegen Petterson gab es Luft. In dieser Druckphase hätten die ZSC Lions mit mindestens einem oder zwei Treffern führen müssen. Andrighetto, Hollenstein und Co. hatten hochkarätige Chancen zu Hauf und vergaben alle. Der einzige Makel am heutigen Abend.

Eine Schrecksekunde hatte zu Beginn des Schlussdrittels Ludovic Waeber als Nilsson nach einem kapitalen Bock von Morant plötzlich alleine vor ihm stand, aber er behielt die Nerven. Die beiden Strafen gegen Langnau und die doppelte Überzahl in der 44.Minute waren dann doch zu viel. Fredrik Petterson traf mit einem seiner bekannten Scharfschüsse ins Schwarze. Wer nun dachte der Bann sei gebrochen täuschte sich. Nur ein paar Minuten später kamen die Emmentaler zum Ausgleich. Mit einem platzierten Schlenzer ins hohe Eck bezwang Flavio Schmutz den ZSC Goalie. Die grosse Gelegenheit zur Langnauer Führung bot sich in der 49.Minute, als man während 60 Sekunden in doppelter Überzahl agieren konnte, aber kein Schuss kam aufs Zürcher Tor. «Wer sie nicht macht, bekommt sie» heisst es so schön, und die ZSC Lions verwandelten zum Schluss ihre Überlegenheit in einen Sieg. Der sonst so überzeugende Ivars Punnenovs ermöglichte mit einem Patzer den zweiten Lions Treffer. Andrighettos Schuss liess er aus dem Handschuh fallen und Garrett Roe stocherte den Puck ins Tor. Nur wenig später konnte er den Puck wiederum nur abprallen lassen und Sven Andrighetto versenkte ihn im Tor. Die SCL Tigers nahmen schon vier Minuten vor Schluss Punnenovs vom Eis und versuchten das Unmögliche noch möglich zu machen. Aber wie so oft endete der Versuch im eigenen Netz. Erneut Sven Andrighetto traf ins leere Tor.

SCL Tigers – ZSC Lions 1:4 (0:0, 0:0, 1:4)

Ilfishalle. – 0 Zuschauer – SR: Stolc/Mollard, Duarte/Stalder

Strafen: SCL Tigers 5 x 2 Minuten ; ZSC Lions  8 x 2 Minuten plus 10’ G.Roe (Bandencheck)

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:

SCL Tigers: G.Zaetta (krank); R.Kuonen, N.Diem, Y.Blaser (verletzt); A.Dostoinov, In-Albon (überzählig); B.Guggenheim, J.Salzgeber, R.Earl (abwesend)

ZSC Lions: S.Blindenbacher (verletzt); F.Berri, R.Zumbühl, N.Streule, L.Capaul, Y.Brüschweiler, A.Simic, K.Suter, W.Riedi, A.Andersson, N.Meier, N.Chiquet, R.Hayes (Swiss League); P.Suter, M.Rossi (abwesend)

Bemerkungen: 18.Minute Lattenschuss (ZSC Lions); 30.Minute Timeout (SCL Tigers); 55:56-57:07 und 57:13-58:06 SCL Tigers ohne Torhüter

Best Player Wahl:

#11 Marcus Nilsson (SCL Tigers)

#10 Sven Andrighetto (ZSC Lions)

Tabelle

1. ZSC Lions 18 11-2-1-4 64:48 38
2. Zug 17 9-4-2-2 58:41 37
3. Lausanne 18 10-3-0-5 56:42 36
4. Fribourg 18 10-1-2-5 55:50 34
5. Servette 15 7-2-2-4 47:34 27
6. Rapperswil 20 5-3-2-10 54:60 23
7. Lugano 14 5-3-1-5 41:38 22
8. Biel 16 5-2-2-7 53:53 21
9. Ambrì 19 5-1-4-9 43:60 21
10. Davos 17 6-0-2-9 61:66 20
11. Bern 16 4-1-2-9 33:43 16
12. SCL Tigers 18 3-1-3-11 33:63 14

Aktuelle Spiele

Dienstag, 22. Dezember 2020

SCL Tigers - ZSC Lions

Kalender

<< Dezember 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031