NLA - Mittwoch, 2. Dezember 2020

4 : 2 (1:0, 0:2, 3:0) 

Zuschauer

50 Zuschauer (1% Auslastung)

Eisstadion, Davos

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Stefan Hürlimann; Eric Cattaneo, Matthias Kehrli

Tore

Teemu Turunen1:007:38
D. Meyer, B. Baumgartner
33:031:1Lukas Lhotak
S. Forrer, J. Wick
34:051:2Michael Loosli
R. Cervenka
Fabrice Herzog [PP]2:243:33
A. Ambühl, L. Hischier
Luca Hischier3:249:53
J. Thornton, M. Wieser
Joe Thornton4:259:25
A. Ambühl

Strafen

09:10Roman Cervenka
2 min - Beinstellen
13:19Dominik Egli
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
13:19Dominik Egli
2 min - Check gegen den Kopf
Fabrice Herzog16:56
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
Fabrice Herzog16:56
2 min - Check gegen den Kopf
24:45Daniel Vukovic
2 min - Beinstellen
28:16Nando Eggenberger
2 min - Halten
34:23Andrew Rowe
2 min - Haken
42:49Sandro Forrer
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 44 Sekunden
Andres Ambühl54:36
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 F. Haller                # 1 C. Rechsteiner               
#92 R. Mayer 92,3% 60:00    #60 M. Nyffeler 89,7% 58:32   
Verteidiger Verteidiger
#19 M. Aeschlimann -1             #46 D. Egli -2       1S 12'
#25 D. Buchli ±0             #17 I. Jelovac +1       2S   
#23 S. Guerra ±0       1S    #11 F. Maier -1            
#38 O. Heinen +1             #41 L. Profico ±0            
#90 S. Jung -1             #22 R. Sataric -1       1S   
#16 L. Kienzle +1             #55 D. Vukovic +2       4S 2'
#27 M. Nygren ±0       6S   
#71 C. Paschoud +1            
Stürmer Stürmer
#10 A. Ambühl ±0    2A 3S 2' #10 R. Cervenka ±0    1A 1S 2'
#98 B. Baumgartner ±0    1A 2S    #32 K. Clark ±0            
#95 J. Canova ±0             #23 N. Dünner -2       1S   
#93 Y. Frehner ±0             #25 N. Eggenberger -2       3S 2'
#61 F. Herzog ±0 1T    1S 12' #85 S. Forrer ±0    1A    2'
#13 L. Hischier +1 1T 1A 5S    #24 M. Lehmann -1       4S   
#36 S. Knak ±0       4S    #77 L. Lhotak ±0 1T    1S   
#88 D. Meyer ±0    1A       #91 M. Loosli +1 1T    1S   
#97 J. Thornton +2 1T 1A 2S    #12 S. Moses -1       2S   
#77 T. Turunen ±0 1T    4S    #20 F. Randegger ±0            
#65 M. Wieser +1    1A 2S    #19 A. Rowe -1       2S 2'
#86 K. Schweri ±0       1S   
#18 J. Wick +1    1A 2S   

HCD schlägt Rappi abermals

Von Pascal Zingg

Der HC Davos gewinnt das zweite Spiel innert vier Tagen gegen die SCRJ Lakers. Anders als am Samstag machten beide Teams weniger Fehler in der Defensive. Anders als am Samstag konnten die Lakers heute den Gegner aus Davos phasenweise dominieren. Dass sich der HCD zum Schluss doch noch mit 4:2 durchsetzen konnte, lag vor allem an der Effizienz der Bündner.

In den beiden ersten Spielen zwischen Davos und Rappi gab es jeweils sehr viele Tore. Dies wollte man heute offenbar tunlichst vermeiden. Obwohl der HC Davos bereits in der 8. Minute in Führung ging, war das Spiel in der ersten halben Stunde äusserst gehemmt. Erst durch einen Doppelschlag von Lhotak und Loosli wurde dieses Spiel in der 35. Minute so richtig lanciert. Plötzlich spielten auch die Gäste aus Rapperswiler munter mit. Phasenweise gelang es den Rosenstädtern sogar den Gegner aus Davos zu dominieren. 

Trotz dieser Dominanz war es im letzten Drittel der HC Davos, der durch einen Powerplaytreffer von Fabrice Herzog ausgleichen konnte. Obwohl die Rapperswil auch danach dominanter auftraten, waren es erneut die Bündner die jubelten. Joe Thornton bediente in der 50. Minute Luca Hischier, der zum 3:2 einschoss. Obwohl die Rapperswiler auch nach diesem Treffer mehr vom Spiel hatten, wollte ihnen bis zum Schluss kein weiterer Treffer mehr gelingen, stattdessen war es NHL-Legende Thornton, der ins leere Tor traf.

Trotz guter Leistung kassierten die Lakers damit die vierte Niederlage in Serie. «Wir haben heute auf konstant gutem Niveau gespielt. Zum Schluss war der HCD wohl einfach ein bisschen effizienter», konstatierte Michael Loosli. Dem Stürmer war anzusehen, dass diese Niederlage enorm bitte war, spielte man heute doch auf gutem Niveau.

Neben der fehlenden Effizient musste man sich auf Seiten der Rapperswiler einmal mehr eingestehen, dass man zu viele Strafen nahm. Während der HCD nur zwei kleine Strafen und einen Zehner kassierte, waren es bei den Lakers deren sechs und ein Zehner. Immerhin funktionierte am heutigen Abend das Boxplay, so dass die Rapperswiler nur einen Treffer in Unterzahl kassierten.

Während es für die aktuelle Lakers Mannschaft nicht wirklich ein erfolgreicher Abend war, konnte immerhin ein ex-Rapperswiler dem Abend etwas abgewinnen. Stefan Hürlimann einst Rappi-Junior und später Captain der NLA-Mannschaft gab heute nämlich sein Debut als NLA-Schiedsrichter. Dass er dies ausgerechnet gegen seinen Stammverein tat, war bestimmt speziell. Hürlimann erledigte seinen Job jedoch äusserst souverän, so dass man zu keinem Moment das Gefühl hatte der Schiedsrichter würde seinem Ex-Verein helfen.

Tabelle

1. ZSC Lions 15 8-2-1-4 51:44 29
2. Lausanne 12 8-2-0-2 39:25 28
3. Fribourg 14 7-1-1-5 38:43 24
4. Zug 10 6-2-0-2 33:25 22
5. Servette 12 6-1-2-3 40:25 22
6. Lugano 12 5-2-1-4 36:31 20
7. Rapperswil 16 4-2-1-9 40:46 17
8. Biel 12 4-1-1-6 37:42 15
9. Ambrì 14 3-1-3-7 27:41 14
10. Davos 10 4-0-1-5 40:37 13
11. Bern 12 4-0-1-7 29:33 13
12. SCL Tigers 11 1-1-3-6 21:39 8

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 2. Dezember 2020

Davos - Rapperswil

Kalender

<< Dezember 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031