NLA - Samstag, 14. November 2020

4 : 2 (0:0, 0:2, 4:0) 

Zuschauer

30 Zuschauer (0% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Pascal Hungerbühler; David Obwegeser, Nathy Burgy

Tore

26:540:1Diego Kostner
D. Grassi, N. Trisconi
32:340:2Dominic Zwerger [PP]
C. Hächler
Bernd Wolf1:242:38
P. Kurashev, E. Riva
Giovanni Morini [PP]2:248:22
R. Loeffel
Reto Suri3:251:09
T. Heed
Daniel Carr [PP]4:259:10
P. Kurashev, G. Morini

Strafen

Tim Heed12:43
2 min - Stockhalten
27:28Brian Flynn
2 min - Crosscheck
Mark Arcobello31:17
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 77 Sekunden
39:23Tobias Fohrler
2 min - Absichtliches Tor verschieben
46:43Cédric Hächler
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
46:43Cédric Hächler
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 99 Sekunden
58:37Brian Flynn
2 min - Haken
Effektive Dauer: 33 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel 91,3% 60:00    #40 D. Ciaccio 94,8% 59:38   
#31 S. Rytz                #60 V. Östlund               
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa -1       1S    #90 J. Fischer ±0       2S   
#72 T. Heed +1    1A 1S 2' # 5 T. Fohrler ±0       1S 2'
#58 R. Loeffel ±0    1A 6S    #29 M. Fora -1       3S   
#22 M. Nodari -1       4S    #17 C. Hächler ±0    1A    12'
#37 E. Riva +2    1A 5S    #82 M. Ngoy -1       1S   
#95 T. Wellinger ±0       1S    #86 R. Pezzullo ±0            
#32 B. Wolf +1 1T    5S    #55 C. Pinana ±0       1S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello ±0       5S 2' #14 G. Dal Pian -1            
#10 A. Bertaggia +1             #10 B. Flynn ±0       3S 4'
#89 M. Bodker ±0       7S    #26 T. Goi -1            
#87 D. Bürgler ±0       2S    #21 D. Grassi +1    1A 3S   
# 7 D. Carr ±0 1T    5S    #11 J. Kneubühler ±0       1S   
#17 L. Fazzini ±0       5S    #22 D. Kostner +1 1T    2S   
#16 R. Herburger +1       1S    #24 E. Mazzolini -1            
#96 P. Kurashev ±0    2A 7S    #75 J. Neuenschwander ±0            
#23 G. Morini ±0 1T 1A 1S    #12 J. Novotny -1       1S   
#70 M. Romanenghi ±0             #33 J. Nättinen -1       1S   
# 9 R. Suri +1 1T    3S    # 9 D. Rohrbach ±0       2S   
#21 T. Traber ±0             #18 N. Trisconi +1    1A 1S   
#91 J. Walker ±0             #16 D. Zwerger -1 1T    1S   

Lugano gewinnt auch das zweite Tessinderderby diesmal mit 4:2

Von Maurizio Urech

Ambri führte nach 40 Minuten dank den Toren von Diego Kostner und Dominic Zwerger (PP) mit 0:2, Lugano drehte die Partie im Schlussdrittel dank den Treffern von Bernd Wolf, Giovanni Morini (PP), Reto Suri und Daniel Carr (EN).

Für das zweite Tessinerderby musste Ambri-Piotta auf Horansky verzichten, dafür kehrten Rohrbach und Pinana zurück. Bei Lugano fehlte Lammer der gestern einen Schlag gegen das Knie erhielt, Romanenghi nahm seinen Platz ein.

Die Gäste aus der Leventina starteten mit einem aggressiven Forechecking und verhinderten damit dass die Bianconeri ihr Spiel aufzuziehen konnten. In der neunten Minute hatte Carr mit einem Pfostenschuss Pech, Bürgler kam wenig später zu einem gefährlichen Abschluss. Nach einem erfolglosen Powerplay hatte Ambri in der 16. Minute eine ausgezeichnete Chance, nach dem Schuss von Kneubühler kam Flynn zum Abschluss, Schlegel rettete in etremis zusammen mit Riva.

In der 23. Minute scheiterte Kurashev nach einem Zuspiel von Loeffel mit seinem Ablenker an Ciaccio. Die nächste Möglichkeit hatte Boedker doch in der 27. Minute erhielt Diego Kostner nach dem Zuspiel von Grassi zu viel Freiraum und traf zum 0:1. Ein Powerplay von Lugano brachte ausser zwei Schüssen von Kurashev keinen zählbaren Erfog. In der 32. Minute kamen die Gäste zu Ihrem zweiten Powerplay und es war Dominic Zwerger der genau in die Nahe Ecke zum 0:2 traf. In der Schlussphase kamen die Bianconeri zu diversen Möglichkeiten, Ciaccio legte erfolgreich sein Veto gegen Arcobello, Boedker und Kurashev ein. Bei einem weiteren Lugano Powerplay bediente Arcobello Boedker, Ciaccio rettete mit dem Schoner. Wenig später jubelten die Bianconeri über den Anschlusstreffer von Bürgler, doch die Schiedsrichter annullierten den Treffer weil Ciaccio die Scheibe angeblich schon blockiert hatte.

Damit war die Mannschaft von Serge Pelletier im Schlussdrittel gefordert. Nachdem man die restliche Überzahl von 83 Sekunden nicht verwerten konnte, blieb man am Drücker und in der 43. bediente Kurashev mit einem Rückpass Bernd Wolf der zu wichtigen 1:2 traf. Auch in den nächsten Minuten hatten die Bianconeri mehr vom Spiel und als man eine weitere Überzahlgelegenheit erhielt, kam es zu einer unübersichtlichen Situation vor Ciaccio und nach dem Abschluss von Loeffel stand Giovanni Morini richtig und erzielte den 2:2 Ausgleich. Ambri versuchte zu reagieren und kam zu zwei Möglichkeiten durch Pinana und einem Ablenker von Trisconi. Auf der Gegenseite prüfte Heed Ciaccio mit einem Slapshot, der Rebound fiel genau vor die Schlittschuhe von Reto Suri der zur erstmaligen Führung der Bianconeri traf, der Treffer wurde nach Videostudium von den Schiedsrichtern gegeben. Ambri gab sich nicht geschlagen und kam zu einer Möglichkeit durch Novotny. In der 59. Minute kassierte Flynn noch eine Strafe, Ambri ging trotzdem volles Risiko und spielte ohne Ciaccio, doch Lugano brachte die Scheibe aus dem Verteidigungsdrittel und Daniel Carr traf zum 4:2 Schlussresultat ins leere Tor.

Ambri brachte mit seinem aggressiven Forechecking Lugano lange in Schwierigkeiten, doch in den letzten 25 Minuten gingen den Leventinern etwas die Kräfte aus und Lugano hat mehr Platz um sein Spiel aufzuziehen, das Schussverhältniss von von 45:16 in den letzten 40 Minuten spricht Bände. Ein wichtiger Sieg für Lugano, damit hat man an diesem Wochenende das Punktemaximum gewonnen.


Giovanni Morini (HC Lugano): "Dass wir nicht richtig ins Spiel gekommen sind, ist auch ein Verdienst von Ambri, sie sind mit einer grossen Intensität und Energie in die Partie gestartet und für uns war es wirklich schwierig ins Spiel zu finden, Wir wissen das Ambri so jeden Gegner in Schwierigkeiten bringen kann, doch auch wir haben mit der gleichen Intensität geantwortet und sind am Spielmitte besser ins Spiel gekommen. Auch wenn wir 0:2 im Rückstand lagen hatten wir das Gefühl nicht so weit entfernt von Ambri zu sein, dann hatten wir im Mitteldrittel ein paar Wechsel welche das Momentum auf unsere Seite gekehrt haben. wir haben vier Blöcke die Druck ausüben können, sicher ein Vorteil für uns. In den zwei Partien vom Wochenende haben wir nach Spielhälfte einen Zacken zugelegt, wir haben noch viel Arbeit vor uns um schon von Anfang an diese Intensität aufs Eis zu bringen. Natürlich ist es im Moment nicht einfach, wir müssen flexibel sein, wenn der Gegner kurzfristig geändert. Am Dienstag empfangen wir Gotteron, eine Mannschaft die in Form ist, ein guter Test um einen weiteren Schritt nach vorne zu machen."


Serge Pelletier (HC Lugano): "Ambri war anfangs der Partie dynamischer, doch wie gestern haben wir dann bei Spielhälfte einen Gang nach oben geschaltet, um die Partie zu kehren. In der zweiten Pause haben ich der Mannschaft gesagt dass wir den Schwung aus den letzten fünf Minuten ins Schlussdrittel mitnehmen müssen. Es ist zum erstenmal seit einem Monat dass wir zwei Spiele an einem Wochenende bestreiten konnten, dies hat uns geholfen unseren Rhythmus zu finden auch wenn die Konstanz über 60 Minuten noch fehlt."


Best player

*** Giovanni Morini (HC Lugano)

** Bernd Wolf (HC Lugano)

" Damiano Ciaccio (HC Ambri-Piotta)





Bermerkungen

8'03 Pfostenschuss Carr

34'20 Pfostenschuss Hächler

38'41 Time-out Ambri-Piotta

HC Ambri-Piotta von 58'44 - 59'10 ohne Torhüter

Tabelle

1. Lausanne 10 6-2-0-2 31:23 22
2. Zug 10 6-2-0-2 33:25 22
3. Fribourg 10 6-1-0-3 28:29 20
4. Servette 8 5-1-1-1 35:17 18
5. ZSC Lions 11 5-1-1-4 35:36 18
6. Lugano 8 4-1-1-2 24:16 15
7. Rapperswil 10 3-2-1-4 24:25 14
8. Ambrì 12 2-1-3-6 24:36 11
9. Bern 11 3-0-1-7 26:31 10
10. Biel 9 2-1-1-5 26:33 9
11. SCL Tigers 9 1-1-3-4 19:33 8
12. Davos 8 2-0-1-5 29:30 7

Aktuelle Spiele

Samstag, 14. November 2020

Bern - SCL Tigers

Davos - Servette

Zug - Rapperswil

Fribourg - Biel

Lugano - Ambrì

Kalender

<< November 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30