NLA - Freitag, 16. Oktober 2020

3 : 2 (0:0, 1:2, 1:0) n.V.

Zuschauer

2005 Zuschauer (31% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Thomas Urban, Giancarlo Hendry; Thomas Wolf, Roman Betschart

Tore

Toms Andersons1:022:28
S. Schilt, R. Kuonen
35:511:1Michael Fora [PP]
keine Assists
37:221:2Julius Nättinen
C. Hächler
Robbie Earl [PP]2:258:56
E. Brannström, J. Sturny
Erik Brannström [PP]3:264:49
R. Earl, B. Maxwell

Strafen

18:15Rocco Pezzullo
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Pascal Berger25:55
2 min - Halten
Jules Sturny34:26
2 min - Haken
Effektive Dauer: 85 Sekunden
40:30Noele Trisconi
2 min - Halten
Sebastian Schilt49:39
2 min - Beinstellen
Larri Leeger50:28
2 min - Übertriebene Härte
50:28Tobias Fohrler
2 min - Crosscheck
Yannick Blaser53:45
2 min - Beinstellen
57:09 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Effektive Dauer: 107 Sekunden
Flavio Schmutz61:21
2 min - Stockschlag
63:10Matt D'Agostini
2 min - Unkorrekte Ausrüstung
Effektive Dauer: 99 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 D. Stettler                # 1 B. Conz 91,7% 64:49   
#35 G. Zaetta 92,6% 63:56    #40 D. Ciaccio               
Verteidiger Verteidiger
#70 Y. Blaser ±0          2' #27 Z. Dotti ±0            
#16 E. Brannström ±0 1T 1A 10S    #90 J. Fischer ±0            
#72 S. Erni ±0       2S    # 5 T. Fohrler +1       2S 2'
#96 A. Glauser ±0       4S    #29 M. Fora -1 1T    3S   
#66 T. Grossniklaus -1             #17 C. Hächler ±0    1A 1S   
#27 A. Huguenin ±0             #82 M. Ngoy ±0       1S   
# 7 L. Leeger ±0       2S 2' #86 R. Pezzullo ±0          2'
#77 S. Schilt +1    1A 2S 2'
Stürmer Stürmer
#22 T. Andersons +1 1T    1S    #20 E. Bianchi ±0       2S   
#19 P. Berger ±0          2' #36 M. D'Agostini ±0       3S 2'
#93 N. Diem ±0       1S    #14 G. Dal Pian +1       1S   
#62 A. Dostoinov ±0       1S    #10 B. Flynn -1       1S   
#10 R. Earl ±0 1T 1A 3S    #21 D. Grassi +1            
#21 R. Kuonen +1    1A 2S    #91 S. Horansky -1            
#49 B. Maxwell ±0    1A 4S    #11 J. Kneubühler -1       1S   
# 9 R. Melnalksnis +1             #22 D. Kostner ±0            
#40 F. Schmutz -1          2' #13 M. Müller ±0       3S   
#71 J. Schmutz -1       1S    #33 J. Nättinen +1 1T    5S   
#98 J. Sturny -1    1A    2' # 9 D. Rohrbach ±0       1S   
#33 K. Weibel ±0       3S    #18 N. Trisconi ±0          2'
#16 D. Zwerger ±0       3S   

SCL Tigers sichern sich ersten Saisonsieg

Von Simon Wüst

Nach einem durchzogenen Spiel sichern sich die Emmentaler den ersten Saisonsieg. In der Verlängerung schlug NHL-Verstärkung Erik Brannström zum ersten Mal auf Schweizer Eis zu. Lange Zeit sah es nach einem zweiten Auswärtserfolg der Leventiner aus, aber sie vermochten ihre Chancen nicht zu nutzen.

Die Ausgangslage für das heutige Spiel war für die beiden Teams sehr unterschiedlich. Ambri reiste mit einem Erfolgserlebnis gegen Servette-Genf ins Emmental. Das gleiche Servette, welches am Vorabend die SCL Tigers mit 8:1 abfertigten. Wären die Genfer ein konstanter Gradmesser, hätte man den heutigen Spielausgang mit Sicherheit voraussagen können. Aber zum Glück tickt der Sport anders und Schweizer Hockey sowieso.

Beide Mannschaften starteten mit viel Respekt in die Partie. Die Langnauer hatten sehr viel Mühe mit der Angriffsauflösung und übermässige Ungenauigkeiten prägten das Spiel der Gastgeber. Ambri realisierte dies natürlich und forcierte sein Forechecking – mit Erfolg. Sie erstickten die Offensivbemühungen im Keim. Aber zündende Ideen um selbst zum Torerfolg zu kommen fehlten auch den Leventinern. Die rund 2000 Zuschauer verfolgten ein ereignisloses Startdrittel.

Das Mitteldrittel bot dann schon mehr Action. Keine drei Minuten dauerte es, da gingen die Gastgeber in Führung. Von der blauen Linie schoss Schilt und Toms Andersons lenkte direkt vor Conz ab. Danach drehten die Emmentaler ein wenig auf. Earl hatte alleine vor Conz die Chance zu erhöhen. Aber lange hielt das Hoch nicht an. Ambri kam mit einem schönen Solo von Zwerger und später durch Nättinen alleine vor Zaetta zu zwei guten Möglichkeiten, aber noch erfolglos. In der 36.Minute war es dann soweit. Im Powerplay traf Michael Fora mit einem satten Schuss von der blauen Linie zum Ausgleich. Und die Leventiner nahmen den Schwung gleich mit. Nur zwei Minuten später gingen sie in Führung. Julius Nättinen übernahm den Puck an der eigenen blauen Linie, tankte sich bis vors Langnauer Tor und im Nachsetzen versenkte er ihn im Netz.

Nur Sekunden später vereitelte Langnaus Goalie Zaetta den dritten Ambri-Treffer innert drei Minuten mit einem Big-Save. Somit ging Langnau mit einem 2:1 Rückstand in die zweite Pause.

Die Emmentaler zeigten viel Willen den Rückstand wegzumachen, taten sich aber schwer. In der 46.Min. scheiterte Leeger nach einer Steilvorlage solo an Conz. Ambri-Piotta hatte insgesamt mehr Chancen, konnte seine Führung aber nicht ausbauen. Dies wurde ihnen am Schluss zum Verhängnis. Den SCL Tigers gelang in der 59.Minute mit 6 gegen 4 Feldspielern der Ausgleich. Conz in Ambris Tor konnte den Schuss des Neo-Ausländers Erik Brannström nicht blockieren und Robbie Earl staubte ab. Der erste Powerplay-Treffer Langnaus in dieser Saison. In der Verlängerung gab es auf beiden Seiten eine Strafe, aber nur die Emmentaler konnten dies ausnutzen. Erik Brannström sicherte den zweiten Punkt mit einem schönen Schlenzer ins hohe Eck.

SCL Tigers – Ambri-Piotta 3:2 n.V. (0:0, 1:2, 1:0, 1:0)

Ilfishalle. – 2005 Zuschauer – SR: Urban/Hendry, Betschart/Wolf

Strafen: SCL Tigers 6 x 2 Minuten ; Ambri-Piotta  5 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:

SCL Tigers: F.Lardi, J.Salzgeber, B.Neukom, I.Punnenovs (verletzt); L.In-Albon, B.Guggenheim (überzählig); S.Rüegsegger, A.Bicher (Swiss League)

Ambri-Piotta: I.Dotti, J.Novotny, T.Goi, P.Incir(verletzt); E.Mazzolini (überzählig)

Bemerkungen: 27.Min. Pfostenschuss SCL Tigers; 58:03-58:56 SCL Tigers ohne Goalie; 59.Min. Timeout SCL Tigers; 62.Min. Timeout Ambri-Piotta

Best Player Wahl:

#35 Gianluca Zaetta (SCL Tigers)

#29 Michael Fora (Ambri-Piotta)

Tabelle

1. ZSC Lions 6 3-1-1-1 17:13 12
2. Lausanne 6 4-0-0-2 17:17 12
3. Fribourg 4 3-0-0-1 13:12 9
4. Zug 4 3-0-0-1 8:8 9
5. Servette 5 2-1-1-1 21:12 9
6. Lugano 4 2-0-0-2 11:7 6
7. Rapperswil 5 1-1-1-2 11:9 6
8. Biel 3 1-1-0-1 15:9 5
9. Ambrì 5 1-0-1-3 6:15 4
10. Bern 4 1-0-0-3 6:9 3
11. SCL Tigers 4 0-1-1-2 10:20 3
12. Davos 2 0-0-0-2 5:9 0

Aktuelle Spiele

Freitag, 16. Oktober 2020

ZSC Lions - Bern

Rapperswil - Servette

Zug - Lausanne

SCL Tigers - Ambrì

Kalender

<< Oktober 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
192122232425
262728293031