NLB - Sonntag, 11. Oktober 2020

0 : 5 (0:1, 0:1, 0:3) 

Zuschauer

180 Zuschauer (8% Auslastung)

Kunsteisbahn, Küsnacht

Schiedsrichter

Stefan Hürlimann, Loïc Ruprecht; Sandro Baumgartner, François Micheli

Tore

08:270:1Giacomo Casserini
P. Devos, J. Hauert
29:100:2Philip-Michaël Devos
J. Hazen, J. Hauert
45:190:3Steven Macquat
D. Muller, L. Frei
47:380:4Anthony Rouiller
P. Devos
54:280:5Lars Frei [PP]
A. Rouiller, J. Hauert

Strafen

16:43Arnaud Schnegg
2 min - Beinstellen
17:41Marc Camichel
2 min - Beinstellen
Xeno Büsser19:32
2 min - Halten
Yannick Brüschweiler22:12
Penaltyschuss
Pius Suter40:22
2 min - Übertriebene Härte
50:19Thibault Frossard
2 min - Stockschlag
Xeno Büsser54:10
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 18 Sekunden
59:12Bastien Pouilly
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 48 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#36 J. Meier 86,5% 60:00    #31 S. Müller 100,0% 60:00   
#31 R. Zumbühl                # 1 T. Wolf               
Verteidiger Verteidiger
#29 A. Andersson -1             #51 A. Birbaum +1            
#96 A. Braun ±0             #15 G. Casserini +1 1T    1S   
#47 G. Burger ±0       1S    #64 D. Eigenmann +1            
#27 X. Büsser -3       1S 4' #93 J. Hauert +2    3A 2S   
# 5 S. Landolt -1       1S    # 6 T. Hofmann ±0       1S   
#76 N. Meier -1       1S    #18 B. Pouilly +1       3S 2'
#33 G. Widmer -2             #33 A. Rouiller +2 1T 1A 4S   
Stürmer Stürmer
# 9 F. Berni ±0       1S    #43 M. Camichel ±0       1S 2'
#22 F. Berri ±0       3S    # 8 P. Devos +3 1T 2A 4S   
#88 Y. Brüschweiler ±0       1S    #22 L. Frei +1 1T 1A 5S   
#19 N. Chiquet -2       1S    #12 T. Frossard ±0       1S 2'
#17 N. Christen -1             # 9 N. Guichard ±0            
#18 R. Hayes -2       1S    # 4 J. Hazen +3    1A 4S   
#11 S. Mathew ±0             #91 S. Macquat +1 1T    3S   
#14 J. Mettler -2       2S    #71 D. Muller +2    1A 2S   
#44 R. Schlagenhauf ±0       2S    #97 S. Mäder ±0       1S   
#71 K. Suter -2       2S    #95 A. Schnegg +2       3S 2'
#24 P. Suter -2       3S 2' #98 J. Zwissler ±0       2S   
#97 A. Zimmermann ±0       1S   
Weitere
#16 T. Benson -1       4S   

0:5-Klatsche gegen starken Cupsieger

Von Hanspeter Rathgeb

Der amtierende Schweizercup-Sieger Ajoie kam zu einem klaren 5:0-Sieg gegen die GCK Lions. Diese waren in einem hochstehenden Spiel zwei Drittel ebenbürtig, schossen aber keine Tore und brachen im Schlussdrittel ein.

Ajoie war am Schluss der verdiente Sieger, spielerisch hervorragend mit schnellen und genauen Kombinationen und einer eindrücklichen Mannschaftsleistung. Zwei Drittel lang waren die GCK Lions aber völlig ebenbürtig, fanden aber keinen Weg, ein Tor zu erzielen. Im vierten Spiel innert acht Tagen fehlte ihnen am Schluss wohl etwas die Kraft und die Moral, dem Spiel noch entscheidende Impulse geben zu können.

Auch diese Partie begann schnell und intensiv. Bei den GCK Lions verpassten Benson und Suter je einmal allein vor dem Tor. Aber auch Torhüter Meier musste auf der anderen Seite sein Können beweisen. In der 9. Minute rutschte ihm bei einem Weitschuss die Scheibe unglücklich unter dem Körper durch ins Tor. Vollstrecker war Casserini. Dann bot sich den Zürchern die grosse Chance, eine Zeit mit fünf gegen drei Feldspielern zu agieren, drückten zwar, hatten aber zu wenig Biss im Abschluss.

Auch das zweite Drittel war schnell und abwechslungsreich, die Partie wogte hin und her. War weiter ausgeglichen. Und wieder waren es die Gäste, die eine Torchance verwerten konnten. Diesmal war es Devos auf Zuspiel von Hazen. Diese zwei Haudegen wirbelten fast unstörbar auf dem ganzen Feld umher und sind zurecht die Lebensversicherung der Jurassier.

Drei weitere Tore im Schlussabschnitt besiegelten die viel zu hohe Niederlage. Doch die Zürcher wirkten verständlicherweise etwas deprimiert und hatten kaum die Möglichkeit, die Partie noch zu wenden. Jetzt folgt am Dienstag der Gang nach Winterthur und zum nächsten Heimspiel kommt La Chaux-de-Fonds nach Küsnacht.

GCK Lions – HC Ajoie 0:5 (0:1, 0:1, 0:3)

Eishalle KEK, Küsnacht. - 180 Zuschauer. – SR: Hürlimann, Ruprecht; Baumgartner/Micheli. – Tore: 9. Casserini (Devos, Hazen) 0:1. 30. Devos (Hazen, Hauert) 0:2. 46. Macquat (Muller) 0:3. 48. Hazen (Rouiller) 0:4. 55. Frei (Rouiller, Hauert – Ausschluss Büsser) 0:5. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen GCK, 4-mal 2 Minuten gegen Ajoie.

GCK Lions: Jeffrey Meier; Burger, Braun; Andersson, Noah Meier; Landolt, Büsser; Widmer; Pius Suter, Kaj Suter, Benson; Hayes, Mettler, Brüschweiler; Berri, Schlagenhauf, Christen; Berni, Zimmermann, Chiquet; Mathew.

HC Ajoie: Müller; Rouiller, Pouilly; Birbaum, Hauert; Casserini, Eigenmann; Hofmann; Hazen, Devos, Schnegg; Frei, Frossards, Muller; Zwissler, Mäder, Guichard; Camichel, Macquat.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Arnicans, Casutt, Rautiainen, Riedi (alle verletzt). Ajoie ohne Gfeller, Huber, Jobin, Neusy, Schmutz (alle verletzt). 22:12 Hazen schiess Scheibe beim Penalty über das Tor. – Torschüsse: 25:29 (5:9, 10:9, 10:11). – Beste Spieler: Fabian Berri und Philip-Michael Devos. 

Tabelle

1. Thurgau 4 3-0-1-0 13:8 10
2. Kloten 4 3-0-0-1 15:5 9
3. Sierre 4 3-0-0-1 14:12 9
4. Ajoie 3 2-1-0-0 17:8 8
5. Visp 4 2-1-0-1 17:10 8
6. Chx-de-Fds 4 1-1-2-0 15:12 7
7. Olten 4 1-1-0-2 14:15 5
8. GCK Lions 4 1-0-1-2 7:14 4
9. Langenthal 3 1-0-0-2 8:9 3
10. HCB Ticino 4 0-1-1-2 11:17 3
11. Winterthur 4 0-1-0-3 13:22 2
12. EVZ Academy 4 0-0-1-3 5:17 1

Aktuelle Spiele

Sonntag, 11. Oktober 2020

EVZ Academy - Sierre

Visp - Chx-de-Fds

HCB Ticino - Olten

Winterthur - Thurgau

Kloten - Langenthal

GCK Lions - Ajoie

Kalender

<< Oktober 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031