Davos besiegt Kloten erst im Schlussdrittel

Von Rolf Schwarz

Eine über weite Strecken ausgeglichene und faire Partie endet letztlich mit 3:0 Toren fürs NL-Team Davos über SL-Gastgeber Kloten.


Im Gegensatz zum gestrigen Auftakt gegen Arosa lässt Kloten heute seine Ausländer Faille und Figren spielen. Auch Forget, Simek und Truttmann sind heute mit von der Partie. Christian Wohlwends Davos indes setzt von seinen Söldnern nur gerade Turunen ein. Nygren und Lindgren sowie auch die Schweizer Leistungsträger Corvi und Ambühl fehlen. Auch der verletzte Du Bois ist nicht mit von der Partie.

Eine frühe Strafe gegen Knak, ehemaliger Klotener Junior und aktueller U20-Nationalspieler, der in Übersee unter Vertrag steht und in Davos die Saisonvorbereitung bestreitet, ermöglicht Kloten das erste Überzahlspiel. Kloten ist aktiv und gefährlich, kann aber diesen Schwung der Startminuten mit durchaus sehenswerten Aktionen nicht in einen Torerfolg ummünzen. Kloten übersteht seinerseits in der Folge die erste Strafe gegen Captain Kellenberger ebenfalls unbeschadet.

Im zweiten Drittel gibt's phasenweise richtig packende Szenen und die maximale Anzahl angereister Zuschauer sind begeistert. Aufgrund der ausbleibenden Fans auf der Stehplatzkurve sind die Emotionen der Zuschauer auf den Sitzplätzen dafür umso besser zu hören. Heisse Szenen dann zum Schluss des Mitteldrittels: Kloten gerät unter Druck wegen einer Unterzahlsituation und wo diese mit Ach und Krach überstanden ist und man sich den Pausenpfiff herbeiseht, spürt Davos, dass jetzt der Moment da ist, den ersten Treffer der Partie zu erzielen. Die Gäste sind effektiv dem Führungstreffer sehr nahe, bremsen sich aber eine halbe Minute vor Pausenpfiff selbst aus, dadurch, dass sie eine Strafe kassieren wegen zu vielen Spielern auf dem Eis.

Ein schneller Vorstoss von Davos kurz nach Wiederaufnahme der Partie und Frehner, lanciert von Barandun, haut die Scheibe in der 43. Minute zum Führungstreffer für Davos ins Netz. Zwar ist Kloten durch den Führungstreffer der Gäste keineswegs aus dem Konzept geworfen und kommt seinerseits gleich zu mehreren Chancen für den Ausgleich, aber es ist erneut Davos, welches wieder mit einer schnellen Auslösung erhöht auf 0:2 - diesmal über links durch Jung auf Egli. Kloten öffnet etwas zu stark auf der Suche nach dem Ehrentreffer und so kann Davos bei einer "Zwei gegen Eins"-Situation letztlich den dritten Treffer markieren. Beim letzten Überzahlspiel für Kloten gibt's noch einmal zwei hochkarätige Chancen fürs Heimteam. Aber beide Male fliegt die Scheibe am halbleeren Davosener Tor vorbei.

Aus Davoser Sicht ist die Pflicht sicher erfüllt, ein Spaziergang war's für die Bündner allerdings heute Abend nicht. Kloten darf mit seiner Leistung sehr zufrieden sein. Man hat über weite Strecken wirklich gut mithalten können. Der Ehrentreffer für Hanbergs Team wäre mehr als verdient gewesen, ist letztlich aber ausgeblieben.

Telegramm

EHC Kloten – HC Davos 0:3 (0:0, 0:0, 0:3)

SWISS Arena, Kloten - Zuschauer: 1'000 - Schiedsrichter: Stricker/Stolc; Fuchs/Stuber - Tore: 42:35 Frehner (Barandun) 0:1; 46:01 Jung (Egli) 0:2; 55:21 Frehner (Turunen) 0:3.

Strafen: 4 x 2 Minuten gegen Kloten, 3 x 2 Minuten gegen Davos.

Kloten: Nyffeler; Gähler, Kindschi; Stämpfli, Seiler; Steiner, Kälin; Janett G., Ganz (A); Figren, Faille, Knellwolf; Truttmann, Forget, Füglister; Altorfer, Kellenberger (C), Obrist (A); Simek, Marchon, Spiller; Staiger, Halberstadt

Davos: Aeschlimann (ab 30:22 Mayer); Barandun, Jung; Buchli, Guerra; Stoop, Heinen; Kienzle, Rubanik; Wieser (C), Baumgartner, Turunen; Hischier, Egli, Knak; Frehner, Aeschlimann, Herzog; Lutz, Canova, Ritzmann; Misani.

Bemerkungen: Kloten ohne Back, Obrist, Wetli, Lehmann, Altorfer, Markun und Schreiber (alle überzählig); Davos ohne Nygren, Lindgren, Palushaj, Ambühl und Corvi (alle überzählig) sowie Du Bois (verletzt); 54:13 Penaltyschuss Faille (Mayer hält).

Aktuelle Spiele

Freitag, 7. August 2020

Martigny - Chx-de-Fds

Winterthur - Dübendorf

Kloten - Davos

Kalender

<< August 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31