NLA - 49. Spieltag - Freitag, 28. Februar 2020

1 : 4 (1:1, 0:2, 0:1) 

Stadion

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Michael Tscherrig, Joris Müller; Dominik Schlegel, Stany Gnemmi

Tore

03:050:1Romain Loeffel [PP]
D. McIntyre
Juraj Simek1:107:04
keine Assists
34:351:2David McIntyre [PP]
R. Loeffel, P. Postma
36:381:3Giovanni Morini
D. Bürgler, M. Romanenghi
58:191:4Reto Suri
J. Walker, J. Lajunen

Strafen

Martin Ness02:49
2 min - Haken
Effektive Dauer: 16 Sekunden
07:04Elia Riva
Penaltyschuss
Michael Loosli13:24
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
15:41Giovanni Morini
2 min - Beinstellen
Noah Schneeberger18:28
2 min - Halten
Martin Ness24:18
2 min - Behinderung
29:36Dominic Lammer
2 min - Beinstellen
Florian Schmuckli33:38
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 57 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 91,7% 59:41    #34 N. Schlegel 95,7% 60:00   
#51 N. Bader                #39 S. Zurkirchen               
Verteidiger Verteidiger
#46 D. Egli ±0       1S    #27 A. Chiesa ±0            
#22 C. Hächler ±0       2S    # 7 B. Jecker +1       3S   
#11 F. Maier +1       1S    #58 R. Loeffel ±0 1T 1A 4S   
#41 L. Profico -1       1S    #28 P. Postma +1    1A      
#67 F. Schmuckli ±0          2' #37 E. Riva -1       2S   
#36 N. Schneeberger ±0       2S 2' # 3 J. Vauclair ±0       2S   
#55 D. Vukovic -1       2S    #95 T. Wellinger +1       1S   
Stürmer Stürmer
#14 C. Casutt ±0       1S    #10 A. Bertaggia -1       7S   
#10 R. Cervenka -1             #87 D. Bürgler +1    1A 2S   
#32 K. Clark -1       3S    #17 L. Fazzini ±0       4S   
#23 N. Dünner +1       2S    #86 L. Klasen -1            
#89 N. Eggenberger ±0       1S    #24 J. Lajunen +1    1A      
#85 S. Forrer ±0             #12 D. Lammer ±0       1S 2'
#79 D. Kristo -1       1S    #96 D. McIntyre -1 1T 1A 2S   
#91 M. Loosli ±0       1S 2' #23 G. Morini +1 1T    2S 2'
#28 J. Mosimann ±0       2S    #70 M. Romanenghi +1    1A      
#16 M. Ness ±0          4' #38 R. Sannitz ±0       1S   
#27 T. Pyatt -2       1S    # 9 R. Suri +1 1T    5S   
#20 F. Randegger ±0             #91 J. Walker +1    1A      
#59 J. Simek -1 1T    2S    #94 S. Zangger ±0       1S   

Lugano holt wichtige Punkte

Von Pascal Zingg

Der HC Lugano zeigt in der ersten Geisterrunde Moral. Die Tessiner sind über 60 Minuten das bessere Team und schlagen die SCRJ Lakers zum Schluss mit 4:1.

«Lugano hat heute viel mehr fürs Spiel gemacht. Wir hatten nur wenig Puckbesitz und konnten uns kaum gute Chancen herausspielen», analysierte Melvin Nyffeler nach dem Spiel. Neben diesen Unzulänglichkeiten in der Offensive, offenbarten die Rapperswiler aber auch in der Verteidigung einige Mängel. Torhüter Nyffeler sprach deshalb von drei Geschenken, die man dem Gegner gemacht hatte. Besonders ärgerlich waren die Tore zum 2:1 und 3:1. Diese fielen innert 123 Sekunden und lenkten das Spiel zum Ende des zweiten Drittels in entscheidende Bahnen. Beim zweiten Tor spielten die Rapperswiler ein gutes Boxplay, entschieden sich dann aber für den Rückpass in die eigene Zone, worauf man den Puck nicht mehr aus dem Drittel brachte. Zwei Minuten später liess man Bügler und Morini so lange gewähren, bis diese die Scheibe im Tor von Melvin Nyffeler versenkt hatten.

Obwohl das Spiel nach diesen Treffern noch mehr als ein Drittel dauerte, waren sie bereits die Vorentscheidung. Dies nicht zuletzt, weil den Rapperwilern im letzten Drittel die Emotionen des eigenen Anhangs fehlten. «Das war eine ganz komische Situation, wir sind uns gewohnt, dass die Fans hinter uns stehen. Wie das ist, wenn uns niemand anfeuert haben wir heute gesehen», erklärte Melvin Nyffeler nach dem Spiel.

Ohne den zündenden Funken des eigenen Anhangs konnten die Rapperswiler deshalb nur noch die Option des sechsten Feldspieles ziehen. Wie so oft nützte aber auch dieser Joker nichts. Suri traf stattdessen ins leere Tor. Nicht erst mit diesem Treffer bewiesen die Tessiner, dass sie den Sieg am heutigen Abend mehr wollten. Mit dem Druck der Playoffqualifikation waren die Luganesi schon zu Beginn das bessere Team. Da sie nach dem 1:0 jedoch etwas zurücksteckten, wurden sie in der achten Minute durch einen Penaltytreffer von Juraj Simek bestraft. Dieser führte dazu, dass die Rapperswiler zumindest bis zum Ende des zweiten Drittels Hoffnungen hatten zumindest einen Punkt zu gewinnen.

Obwohl Lugano dank dem heutigen Sieg den Playoffs etwas nähergekommen ist, stellt sich weiterhin die Frage, ob diese überhaupt gespielt werden. Wie sich im heutigen Spiel gezeigt hat, macht es wenig Sinn eine Meisterschaft ohne Fans zu spielen. «Das Spiel lebt von den Emotionen und den Fans. Wenn die Fans nicht dabei sind, finde ich das frustrierend», kommentierte Melvin Nyffeler. Ähnliche Töne gab es auch von Reto Suri. «Playoffs ohne Zuschauer fände ich persönlich keine gute Idee. Der Sport lebt von den Fans. Sie fiebern den Playoffs genauso entgegen wie wir. Wenn es eine Möglichkeit gibt, sollte man die Meisterschaft deshalb hinauszögern», erklärte der Stürmer.

Obwohl man bei allen Spielern herausspürte, dass sie es bedauern würden, wenn die Playoffs ohne Zuschauer gespielt würden, wiesen sie darauf hin, dass die Entscheidung nicht bei ihnen liegt. Viel mehr liegt es nun an den Clubbossen an der Ligaversammlung vom Montag zu entscheiden, wie es weiter gehen soll. Neben den trostlosen Bildern von diesem Wochenende werden dort wohl auch wirtschaftliche Faktoren berücksichtigt. Da auch diese nicht unbedingt für eine Meisterschaft ohne Zuschauer sprechen, darf man sehr gespannt sein, auf welches Krisenszenario man sich Anfang Woche einigen wird.

Tabelle

Aktuelle Spiele

Freitag, 28. Februar 2020

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Februar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829