NLA - 48. Spieltag - Samstag, 22. Februar 2020

3 : 2 (0:1, 0:1, 2:0) n.V.

Zuschauer

3514 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Mikko Kaukokari; David Obwegeser, Matthias Kehrli

Tore

07:210:1Petteri Lindbohm
J. Jooris, V. Oejdemark
25:070:2Cody Almond
C. Bertschy, P. Lindbohm
Michael Loosli1:244:21
A. Rowe, N. Dünner
Noah Schneeberger [SH]2:256:53
K. Clark, R. Cervenka
Roman Cervenka3:262:08
D. Egli, M. Nyffeler

Strafen

Corsin Casutt14:20
2 min - Beinstellen
20:28Josh Jooris
2 min - Beinstellen
Andrew Rowe30:13
2 min - Beinstellen
50:11Josh Jooris
2 min - Crosscheck
Andrew Rowe54:12
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe automatisch bei oder
Andrew Rowe54:12
5 min - Check gegen den Kopf
Fabian Maier57:37
2 min - Übertriebene Härte
57:37Cody Almond
2 min - Übertriebene Härte

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 100,0% 15:38    #29 L. Boltshauser               
#51 N. Bader 92,6% 46:30    #51 T. Stephan 89,7% 62:08   
Verteidiger Verteidiger
#13 M. Dufner +1             #38 L. Frick -1       2S   
#46 D. Egli -1    1A 5S    #79 J. Genazzi -2       4S   
#22 C. Hächler ±0             #77 R. Grossmann -1       4S   
#11 F. Maier ±0       1S 2' #61 F. Heldner +1            
#41 L. Profico +1       1S    # 4 P. Lindbohm ±0 1T 1A 2S   
#36 N. Schneeberger +1 1T    4S    #88 M. Nodari ±0       2S   
#55 D. Vukovic +1             #65 V. Oejdemark +1    1A      
Stürmer Stürmer
#14 C. Casutt ±0       2S 2' #89 C. Almond -1 1T    3S 2'
#10 R. Cervenka +1 1T 1A 2S    #46 B. Antonietti ±0            
#32 K. Clark ±0    1A 1S    #22 C. Bertschy ±0    1A 1S   
#23 N. Dünner +1    1A 1S    #40 E. Froidevaux ±0       3S   
#89 N. Eggenberger ±0       1S    #82 A. Grenier -1       1S   
#91 M. Loosli +1 1T    2S    #11 Y. Herren ±0       1S   
#28 J. Mosimann ±0       1S    #15 D. Jeffrey -1       5S   
#16 M. Ness ±0       2S    #19 J. Jooris +1    1A    4'
#27 T. Pyatt ±0             #81 R. Kenins -1       3S   
#20 F. Randegger -2       1S    #95 T. Moy ±0       1S   
#19 A. Rowe ±0    1A 3S 27' #72 V. Pereskokov +1       2S   
#44 R. Schlagenhauf -1       1S    #12 T. Traber ±0            
#59 J. Simek -1       1S    #91 J. Vermin +1       2S   

Die rote Laterne hat sie alle geschlagen

Von Pascal Zingg

Die SCRJ Lakers gewinnen gegen den HC Lausanne mit 3:2 nach Verlängerung. Die Rosenstädter zeigten im letzten Drittel eine Reaktion auf zwei schwache Drittel, weshalb man zum Schluss die Waadtländer doch noch in die Knie zwingen konnten.

«Jeff wurde in der zweiten Pause laut. Wir haben unsere Beine nicht bewegt und zu viele Turnover in der neutralen Zone produziert», erklärte Leandro Profico nach dem Spiel. In der Tat agierten die Rapperswiler in den ersten 40 Miunuten äusserst lethargisch. Es überraschte deshalb nicht, dass die Lausannois durch Petteri Lindbohm und Cody Almond in Führung gingen. Immerhin konnte Michael Loosli mit seinem Treffer zum 1:2 noch einmal Emotionen in dieses Spiel bringen. Noch mehr aufgeheizt wurde die Stimmung zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer, als Josh Jooris Rappis Schlussmann Noël Bader in dessen Torraum umfuhr. Bader musste anschliessend durch Melvin Nyffeler ersetzt werden musste. Obwohl Jooris in meinen Augen zu wenig unternahm um den Kontakt zu verhindern, gaben die Schiedsrichter keine Strafen. Anders sah dies rund sechs Minuten vor Schluss aus. Diesmal erwischte Andrew Rowe seinen Gegenspieler Fabian Heldner am Kopf, weshalb der Lakers Captain mit einem 5er vom Eis musste. Die Aktion war insofern unglücklich, weil der Lausanner nach dem Spielen des Pucks ins straucheln kam und sich deshalb nicht auf den Check von Rowe vorbereiten konnte.

«Wenn du knapp fünf Minuten vor Schluss einen 5er kassierst, gibts nur noch eines: Nutze jeden Konter und renn nach vorne», analysierte Leandro Profico. Dies taten Kevin Clark und Noah Schneeberger, worauf dem Verteidiger tatsächlich der Ausgleich gelang. Dank diesem Momentumchange waren die Rapperswiler auch in der Verlängerung das bessere Team. Nach guten Chancen von Egli und Clark war es schliesslich Mr. Overtime Roman Cervenka, der den Rapperswilern den Zusatzpunkt sicherte.

Dank dem Treffer von Cervenka gelang es dem SCRJ in dieser Saison jeden Kontrahenten einmal zu schlagen. «Dies ist zwar gut, schlussendlich zählen jedoch die Punkte», bemerkte Leandro Profico. Dem Verteidiger war klar, dass die Lakers dank dem Sieg wieder etwas näher an die Konkurrenten aus Ambrì und Langnau herankamen. Mit nun fünf und sieben Punkten Rückstand auf die Plätze 11 und 10, scheint sowohl der Heimvorteil in den Playouts als auch das völlige Verhindern dieser Runde noch immer realistisch zu sein.

Tabelle

Aktuelle Spiele

Samstag, 22. Februar 2020

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Februar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829