NLA - 47. Spieltag - Freitag, 21. Februar 2020

3 : 1 (0:1, 1:0, 2:0) 

Zuschauer

9160 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Thomas Urban, Joris Müller; David Obwegeser, Matthias Kehrli

Tore

07:310:1Elias Bianchi
T. Goi, N. Trisconi
Fredrik Pettersson [PP]1:139:04
M. Noreau, G. Roe
Marco Pedretti2:155:49
C. Marti, F. Pettersson
Maxim Noreau3:158:58
keine Assists

Strafen

01:26Michael Ngoy
2 min - Haken
Axel Simic25:40
2 min - Behinderung
37:20Michael Fora
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 104 Sekunden
(Team)47:48
2 min - Unkorr. Spielerwechsel/ Unkorrektes Anspiel
59:07Noele Trisconi
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 53 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 D. Guntern                # 1 B. Conz 94,9% 58:47   
#30 L. Flüeler 96,2% 60:00    #30 K. Jaks               
Verteidiger Verteidiger
#24 P. Baltisberger -1       1S    # 7 I. Dotti +1            
#96 T. Berni ±0       1S    #90 J. Fischer -1       1S   
# 4 P. Geering -1       7S    # 5 T. Fohrler ±0            
#54 C. Marti +2    1A 1S    #29 M. Fora ±0       4S 2'
#56 M. Noreau +2 1T 1A 3S    #82 M. Ngoy ±0          2'
#22 D. Sutter ±0             #86 R. Pezzullo ±0       2S   
#86 D. Trutmann ±0       3S    #44 N. Plastino -1       3S   
Stürmer Stürmer
#14 C. Baltisberger +1       4S    #20 E. Bianchi +1 1T    1S   
#26 S. Bodenmann -1       2S    #36 M. D'Agostini -1       2S   
#89 D. Diem ±0             #14 G. Dal Pian ±0       1S   
#91 D. Hollenstein -1       4S    #10 B. Flynn -2       2S   
#16 M. Krüger -1       2S    #26 T. Goi +1    1A      
#87 M. Pedretti +1 1T    3S    #33 M. Hinterkircher ±0       1S   
#71 F. Pettersson +1 1T 1A 3S    #91 F. Hofer ±0       3S   
#11 G. Roe +1    1A 2S    #24 E. Mazzolini ±0       2S   
#19 R. Schäppi +1       1S    #13 M. Müller -1       1S   
#13 J. Sigrist ±0       1S    #12 J. Novotny -1       3S   
#28 A. Simic ±0          2' #35 R. Schwab ±0            
#44 P. Suter +1       2S    #18 N. Trisconi ±0    1A    2'
#16 D. Zwerger -2            

ZSC Lions gewinnen nach langem Kampf

Von Andreas Bernhard

Der HC Ambrì-Piotta verlangte den ZSC Lions heute Abend alles ab. Mit etwas mehr Glück hätten die Tessiner gar drei Punkte aus dem Hallenstadion entführen können. Marco Pedretti erlöste die Zürcher erst in der 56. Minute.

Der HC Ambrì-Piotta kam mit sieben Punkten Rückstand auf den Strich nach Zürich. Die Chancen für eine Playoff Qualifikation sind für die Tessiner nur noch theoretischer Natur. Die ZSC Lions wollten sich heute definitv das Heimrecht für die Viertelfinals sichern. Die Vorzeichen hätten nicht unterschiedlicher sein können. Ambrì hatte den besseren Start, obwohl Michael Ngoy bereits in der zweiten Minute für Haken auf die Strafbank geschickt wurde. In Unterzahl nahm Brian Flynn Maxim Noreau die Scheibe ab und stürmte alleine auf Lukas Flüeler zu. Flüeler konnte etwas glücklich mit dem linken Bein abwehren. In der achten Minute klappte es besser. Die Tessiner kamen mit einer Überzahl ins Zürcher Drittel. Tommaso Goi legte zurück auf Elias Bianchi, der direkt abschloss und die Gäste in Führung brachte. Die Lions reagierten sofort. Dominik Diem kam nach einen Abpraller von Benjamin Conz aber nicht zum Erfolg. Eine Minute später traf Denis Hollenstein aus nächster Nähe die Scheibe nicht wunschgemäss. Die Zürcher hatten in der zweiten Hälfte des Drittels klar mehr vom Spiel. Doch Conz machte sämtliche Bemühungen der Lions zunichte.

Im Mitteldrittel hatten die Zürcher grosse Mühe mit den aufsässigen Tessinern. Ambrì hätte mit etwas mehr Glück und direkterem Weg aufs Tor gut und gerne 0:3 in Führung liegen können. Marco Müller scheiterte etwas glücklos in der 29. Minute nach einen Solovorstoss. Zwei Minuten später hätte Dominic Zwerger wohl besser selber geschossen als Matt D‘Agostini anzuspielen. D‘Agostini verpasste den direkten Abschluss und kam danach nicht am auf den Boden liegenden Flüeler vorbei. Auch Elia Mazzolini war in der 36. Minute zuwenig eigennützig und spielte vor dem Tor backhand auf Fabio Hofer anstatt selber zu verwandeln. So konnten die Lions schlussendlich doch noch ausgleichen. Nach einem Crosscheck sass Michael Fora auf der Strafbank. 16 Sekunden vor dem Ende der Straf und 56 Sekunden vor der Pause traf Fredrik Pettersson wie immer vom linken Bullykreis aus direkt zum 1:1.

Weder Ambrì noch die Lions fanden im Schlussdrittel den direkten Weg zum Tor. Es fehlte an der letzten Entschlossenheit. Wie in der 46. Minute als Conz aus dem Tor stürmte, um Pius Suter die Scheibe wegzuschlagen. Der Puck endete auf dem Stock von Fredrik Pettersson. Der Schwede schoss für einmal nicht direkt. Michael Fora konnte sich in die Schussbahn legen und in dieser Zeit gelang es Conz, wieder ins Tor zurück zu hechten. Brian Flynn brachte in der 48. Minute die Scheibe nicht an Flüeler vorbei. Auf der anderen Seite ging es Reto Schäppi drei Minuten später genauso, nachdem die Lions eine Strafe wegen Spielverzögerung mit einem starken Penaltykilling überstanden hatten. Also viele schon mit der Verlängerung rechneten, setzte Christian Marti Marco Pedretti ein. Er liess Conz keine Chance und erzielte das Game-winning-Goal. Maxim Noreau traf 62 Sekunden vor dem Ende von hinter der eigenen Torlinie zum 3:1 Schlussresultat.

Schüsse aufs Tor: 36:27 (12:8;8:13;12:6)

Bully: 36:18 (12:3;9:6;15:9)

Aufstellung:

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Guntern); Marti, Noreau; Geering, Phil Baltisberger; Berni, Trutmann; Sutter; Suter, Roe, Chris Baltisberger; Hollenstein, Krüger, Bodenmann; Sigrist, Diem, Pettersson; Pedretti, Schäppi, Simic.

HC Ambrì-Piotta: Conz (Ersatz: Jaks); Fischer, Plastino; Dotti, Fora; Pezzullo, Ngoy; Fohrler; Zwerger, Flynn, D‘Agostini; Hinterkircher, Müller, Dal Pian; Mazzolini, Novotny, Hofer; Bianchi, Goi, Tisconi; Schwab.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Blindenbacher, Prassl, Wick, Ortio (verletzt), Jaakola und Pettersson Wentzel (überzählig).

HC Ambrì-Piotta ohne Rohrbach, Kneubuehler, Jelovac, Kostner, Pinana, Incir, Manzato (verletzt) und Sabolic (überzählig).

42. Lattenschuss Patrick Geering

57:45 Time-out HC Ambrì-Piotta

57:45 – 58:58 Ambrì ohne Torhüter

Tabelle

Aktuelle Spiele

Freitag, 21. Februar 2020

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Februar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829