NLA - 45. Spieltag - Sonntag, 16. Februar 2020

5 : 2 (2:2, 2:0, 1:0) 

Zuschauer

9807 Zuschauer (92% Auslastung)

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Mikko Kaukokari; Roman Kaderli, Dominik Altmann

Tore

05:230:1David Ullstrom [PP]
O. Rantakari, M. Künzle
Dominik Diem1:108:19
M. Pedretti, A. Simic
Pius Suter [PP]2:111:20
F. Pettersson, M. Noreau
16:242:2Michael Hügli [PP]
J. Fuchs, M. Künzle
Marcus Krüger3:232:56
S. Bodenmann, D. Hollenstein
Fredrik Pettersson4:237:57
J. Sigrist
Fredrik Pettersson [PP]5:243:24
G. Roe, M. Noreau

Strafen

Chris Baltisberger03:46
2 min - Haken
Effektive Dauer: 97 Sekunden
Marcus Krüger09:30
2 min - Behinderung
09:59Otso Rantakari
2 min - Haken
Effektive Dauer: 81 Sekunden
10:46Elien Paupe
2 min - Spielverzögerung persönliche Strafe
Dario Trutmann14:28
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 116 Sekunden
20:48Elien Paupe
2 min - Beinstellen
Axel Simic22:04
2 min - Hoher Stock
38:54David Ullstrom
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe automatisch bei oder
38:54David Ullstrom
5 min - Check gegen den Kopf

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 D. Guntern 92,0% 60:00    #41 E. Paupe 86,5% 60:00 4'
#30 L. Flüeler                # 1 J. Hiller               
Verteidiger Verteidiger
#24 P. Baltisberger +1             # 4 K. Fey ±0       2S   
#96 T. Berni +1       2S    #29 B. Forster -1       3S   
# 4 P. Geering +1       2S    #44 S. Kreis -3            
#54 C. Marti ±0       2S    #52 O. Rantakari ±0    1A 1S 2'
#76 N. Meier +1       1S    #27 Y. Rathgeb ±0       2S   
#56 M. Noreau ±0    2A 3S    #22 R. Sataric -2            
#22 D. Sutter ±0            
#86 D. Trutmann +2       1S 2'
Stürmer Stürmer
#14 C. Baltisberger ±0          2' #96 D. Brunner -1       1S   
#26 S. Bodenmann +1    1A 2S    #10 L. Cunti -1       3S   
#89 D. Diem +2 1T    3S    #21 J. Fuchs -1    1A 1S   
#91 D. Hollenstein +1    1A 4S    #58 A. Gustafsson ±0            
#16 M. Krüger +1 1T    1S 2' #61 M. Hügli -1 1T    3S   
#87 M. Pedretti +1    1A 1S    #15 G. Kohler -1            
#71 F. Pettersson +1 2T 1A 4S    #73 M. Künzle ±0    2A 2S   
#11 G. Roe ±0    1A 3S    #65 V. Nussbaumer -1       1S   
#19 R. Schäppi ±0             #78 M. Pouliot ±0       2S   
#13 J. Sigrist +1    1A 2S    #25 T. Rajala -1            
#28 A. Simic +1    1A 1S 2' # 9 D. Riat ±0       1S   
#44 P. Suter ±0 1T    5S    #12 M. Tschantré -1       1S   
Weitere
#19 D. Ullstrom -1 1T    2S 25'

ZSC Lions schlagen EHC Biel problemlos

Von Andreas Bernhard

In unaufgeregter Art und Weise bezwangen die ZSC Lions einen EHC Biel, der sich nach dem klaren Erfolg gestern gegen den Meister SC Bern, sicher mehr erhofft hatte. Die Zürcher, bei denen Fredrik Pettersson als zweifacher Torschütze auffiel, machten auch nach dem frühen Rückstand nie den Eindruck dieses Spiel verlieren zu können.

Der Beginn der Partie gehörte dem EHC Biel. Mathieu Tschantré versuchte es in der dritten Minute aus spitzem Winkel. Daniel Guntern machte die nahe Ecke zu. Guntern erhielt den Vorzug, weil die Lions Lukas Flüeler nach seiner langen Verletzungspause nicht gleich zwei Spiele hinter einander auflaufen lassen wollten. Chris Baltisberger wurde in der vierten Minute auf die Strafbank geschickt. Nachdem Denis Hollenstein den Shorthander verpasste, traf David Ullström auf der Gegenseite mit einem satten Schuss vom oberen Ende des Bullykreises aus zum 0:1 für die Gäste. Nur knapp vier Minuten später war die Partie wieder ausgeglichen. Reto Schäppi traf zunächst nur den Pfosten. Beim nächsten Angriff verloren die Bieler Verteidiger zunächst die Scheibe und danach die Übersicht. Marco Pedretti realisierte das und spielte den Puck uneigenwillig zu Dominik Diem, der das sicher zum Ausgleich traf. Weitere drei Minuten später führten die Lions. Dazwischen wurde zunächst Marcus Krüger für eine Behinderung bestraft, Pius Suter bei einem Shorthanderversuch von Otso Rantakari mit einem Haken behindert und Elien Paupe für Spielverzögerung bestraft. Der Bieler Goalie wollte einen Unterbruch erzwingen, weil seine Maske nicht mehr richtig sass und begann, sich von seinen Ausrüstungsgegenständen zu entledigen. Im Powerplay schloss Pius Suter eine schöne Kombination zum 2:1 ab. Noch vor der Pause konnten die Bieler wieder ausgleichen. Dario Truttmann sass auf der Strafbank und Michael Hügli konnte, völlig freistehend, das 2:2 erzielen. Es waren 16:24 Minuten gespielt.

Weder die Lions noch die Bieler wollten im Mitteldrittel etwas erzwingen. Sie waren mit dem ausgeglichenen Zwischenstand fürs Erste zufrieden und warteten auf ihre Chancen. Attraktiv war das nicht. Nach knapp 13 Minuten hatte der Spuk ein Ende. Simon Bodenmann brachte die Scheibe ins Drittel der Bieler, über Mario Truttmann kam Bodenmann wieder in Puckbesitz und spielte auf Marcus Krüger, der direkt zum 3:2 verwandeln konnte. Der Rückstand zwang die Bieler, etwas mehr Risiko zu nehmen. Fredrik Pettersson nützte die Freiheiten in der 38. Minute aus. Von Justin Sigrist angespielt, konnte er alleine auf Paupe losziehen und bezwang diesen sicher zum 4:2. Eine Minute vor der zweiten Pause war die Partie für David Ullström zu Ende. Nachdem er von Chris Baltisberger von Hinten in die Bande gecheckt wurde, rächte er sich mit einem Crosscheck gegen den Kopf des Zürchers. 5 + 20 Minuten war das Strafmass.

Die Lions liessen die Strafe verstreichen, bis Garrett Roe 30 Sekunden vor Ablauf Fredrik Pettersson anspielte, der vom Bullypunkt aus, seiner Lieblingsposition, das 5:2 erzielte. Das Spiel war entschieden und verkam zu einem Schaulaufen indem sich Daniel Guntern und Elien Paupe durch die eine odere andere schöne Parade auszeichnen konnten.

Schüsse aufs Tor: 30:21 (7:11;11:3;12:7)

Bully: 36:23 (11:12;13:6;12:5)

Turnover in eigener Zone: 1:5 (0:2;1:1;0:2)

Aufstellung:

ZSC Lions: Guntern (Ersatz: Flüeler); Marti, Noreau; Geering, Phil Baltisberger; Berni, Trutmann; Meier, Sutter; Suter, Roe, Chris Baltisberger; Hollenstein, Krüger, Bodenmann; Sigrist, Diem, Pettersson; Pedretti, Schäppi, Simic.

EHC Biel-Bienne: Paupe (Ersatz: Hiller); Kreis, Sataric; Forster, Rathgeb; Fey, Rantakari; Rajala, Ullström, Fuchs; Hügli, Pouliot, Riat; Künzle, Cunti, Brunner; Kohler, Nussbaumer, Tschantré.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Blindenbacher, Prassl, Wick, Ortio (verletzt), Jaakola (überzählig).

EHC Biel-Bienne ohne Schneider (abwesend), Lüthi, Salmela, Ulmer und Neuenschwander (verletzt).

8. Pfostenschuss Schäppi

Tabelle

1. Zug 44 23-5-6-10 136:106 85
2. ZSC Lions 46 20-8-6-12 154:116 82
3. Davos 44 19-9-4-12 142:125 79
4. Servette 45 20-6-4-15 124:110 76
5. Biel 46 16-6-9-15 136:135 69
6. Lausanne 44 18-4-6-16 123:115 68
7. Lugano 46 18-4-4-20 117:122 66
8. Fribourg 44 14-9-1-20 109:123 61
9. Bern 45 13-6-9-17 115:133 60
10. SCL Tigers 44 14-3-9-18 103:130 57
11. Ambrì 46 13-5-8-20 112:131 57
12. Rapperswil 46 11-6-5-24 120:145 50

Aktuelle Spiele

Sonntag, 16. Februar 2020

ZSC Lions - Biel

Kalender

<< Februar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829