NLA - 46. Spieltag - Samstag, 15. Februar 2020

5 : 2 (1:0, 2:1, 2:1) 

Zuschauer

4957 Zuschauer (81% Auslastung)

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Thomas Urban; Dominik Schlegel, Stany Gnemmi

Tore

Kevin Clark1:019:07
F. Maier, T. Pyatt
Tom Pyatt2:021:38
K. Clark, C. Hächler
Nando Eggenberger3:030:39
F. Randegger, D. Egli
34:563:1Marc Wieser
L. Hischier, S. Jung
Kevin Clark4:152:29
D. Egli, A. Rowe
56:094:2Magnus Nygren
L. Stoop, M. Tedenby
Jan Mosimann5:257:34
keine Assists

Strafen

Nico Dünner03:52
2 min - Stockhalten
08:36Samuel Guerra
2 min - Beinstellen
Flurin Randegger27:32
2 min - Haken
(Team)37:54
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 K. Liechti                #30 J. van Pottelberghe               
#51 N. Bader 93,8% 60:00    #29 S. Aeschlimann 84,6% 59:12   
Verteidiger Verteidiger
#13 M. Dufner ±0             #19 M. Aeschlimann -2       1S   
#46 D. Egli +2    2A 1S    #57 D. Barandun -1            
#22 C. Hächler +1    1A       #23 S. Guerra ±0       1S 2'
#11 F. Maier +3    1A 1S    #38 O. Heinen ±0       1S   
#41 L. Profico -1             #90 S. Jung -1    1A 4S   
#36 N. Schneeberger ±0             #16 L. Kienzle -2       1S   
#55 D. Vukovic ±0       2S    #27 M. Nygren ±0 1T    4S   
#75 L. Stoop -2    1A      
Stürmer Stürmer
#14 C. Casutt +1             #10 A. Ambühl +1       4S   
#32 K. Clark +2 2T 1A 3S    #93 Y. Frehner -1            
#23 N. Dünner +1       1S 2' #61 F. Herzog -2            
#89 N. Eggenberger +2 1T    2S    #13 L. Hischier ±0    1A      
#85 S. Forrer -1             # 9 T. Kessler -1       2S   
#79 D. Kristo +1       3S    #17 P. Lindgren -1            
#91 M. Loosli ±0       3S    #84 T. Lutz ±0            
#28 J. Mosimann +1 1T    4S    #88 D. Meyer -2       1S   
#16 M. Ness +1             #11 A. Palushaj -1       4S   
#27 T. Pyatt +1 1T 1A 2S    #21 M. Tedenby -1    1A 3S   
#20 F. Randegger +1    1A    2' #65 M. Wieser ±0 1T    6S   
#19 A. Rowe ±0    1A 3S   
#59 J. Simek ±0       2S   

Premierenabend für die SCRJ Lakers

Von Pascal Zingg

Der HC Davos war eine der wenigen Mannschaften, gegen die die SCRJ Lakers nie gewonnen hatten. Mit einer guten Leistung über 60 Minuten konnte man dieses Manko heute beseitigen. Neben dem ersten Lakers-Sieg gab es an diesem Abend noch zwei weitere Premieren. So feierten Tom Pyatt und Nando Eggenberger ihre ersten Tore im Trikot der Rapperswiler.

Wie so oft gegen den HC Davos zeigten der SCRJ auch diesmal ein gutes erstes Drittel. Anders, als in vergangenen Spielen gelang es den Rosenstädter jedoch dieses Niveau über 60 Minuten zu halten. «Wir haben versucht das Spiel vors Davoser Tor zu verlagern», analysierte Nando Eggenberger. Dank einem offensiven Spiel gelang es den Rapperswilern bis zur Spielmitte mit 3:0 Toren davon zu ziehen. Dies dank Toren von Topscorer Kevin Clark, Neuzugang Tom Pyatt und Nando Eggenberger. Obwohl die Davoser kurz danach ebenfalls zu einem Treffer kamen, liefen die Lakers nie Gefahr dieses Spiel zu verlieren. Viel zu dominant war man auch im letzten Drittel in dem Clark mit seinem zweiten Treffer die Vorentscheidung gelang. Der nochmalige Anschlusstreffer von Nygren wurde durch einen Empty Netter von Jan Mosimann beantwortet.

Dank einer guten Leistung über 60 Minuten verdienten sich die Rapperswiler nicht nur einen 5:2-Sieg, nein sie holten auch noch drei wichtige Punkte, die sie näher an die Konkurrenten aus Langnau und Ambrì heranbringen. Obwohl die Lakers als Mannschaft zu überzeugen wussten, stachen einige Charakter auch heute besonders heraus. So zum Beispiel Noël Bader, der kurzfristig für den kranken Nyffeler einspringen musste und einen sehr guten Match spielte. Völlig zurecht wurde der Ersatztorhüter dann auch zum besten Spieler gewählt.

Ebenfalls ein spezieller Abend war es für Nando Eggenberger. «Endlich ist mir dieses erste Tor gelungen. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie erleichtert ich bin», erklärte er nach dem Spiel. Dass ihm dieser Premierentreffer ausgerechnet gegen den Ex-Verein aus Davos gelang, mache das Erfolgserlebnis noch spezieller, führte Eggenberger aus. Für den Stürmer war der Sieg gegen Davos das perfekte Comeback. «Da ich in den letzten drei Spielen überzählig war, waren die letzten Tage nicht einfach für mich. Man hat mir jedoch ganz klar signalisiert, dass ich nochmals eine Chance kriegen werde. Dieses Vertrauen hat mir geholfen hart zu trainieren», erklärte Eggeberger.

Neben dem jungen Churer traf heute mit Tom Pyatt noch ein zweiter Stürmer zum ersten Mal. Der Kanadier zeigte bei seinem präzisen Schuss, wie gefährlich er vor dem gegnerischen Tor sein kann. Seine Gefährlichkeit längst unter Beweis gestellt hat Kevin Clark. Der kanadische Topscorer sicherte sich am heutigen Abend zwei Tore und einen Assist. Mit insgesamt 23 Toren und 20 Assist hat Clark damit noch immer sehr gute Chancen in dieser Saison Ligatopscorer zu werden.

Mit all diesen positiven Punkten zeigten die Rapperswiler, dass sie die Qualifikation für die Platzierungsrunde gut verdaut haben. Obwohl man am oberen Zürichsee noch immer sieben Punkte Rückstand auf die Konkurrenten aus Ambrì und Langnau aufweisst, ist die Mannschaft weiterhin in Takt, so dass Ziele wie das Heimrecht in den Playouts oder gar das Verhindern dieser Abstiegsserie durchaus realistisch sind.

Tabelle

1. Zug 44 23-5-6-10 136:106 85
2. Davos 44 19-9-4-12 142:125 79
3. ZSC Lions 45 19-8-6-12 149:114 79
4. Servette 45 20-6-4-15 124:110 76
5. Biel 45 16-6-9-14 134:130 69
6. Lausanne 44 18-4-6-16 123:115 68
7. Lugano 46 18-4-4-20 117:122 66
8. Fribourg 44 14-9-1-20 109:123 61
9. Bern 45 13-6-9-17 115:133 60
10. SCL Tigers 44 14-3-9-18 103:130 57
11. Ambrì 46 13-5-8-20 112:131 57
12. Rapperswil 46 11-6-5-24 120:145 50

Aktuelle Spiele

Samstag, 15. Februar 2020

Rapperswil - Davos

SCL Tigers - ZSC Lions

Zug - Fribourg

Lugano - Servette

Biel - Bern

Ambrì - Lausanne

Kalender

<< Februar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829