NLA - 46. Spieltag - Samstag, 15. Februar 2020

0 : 3 (0:2, 0:0, 0:1) 

Zuschauer

6000 Zuschauer (92% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Ken Mollard; Marc-Henri Progin, Eric Cattaneo

Tore

12:400:1Raphael Prassl
D. Hollenstein, C. Marti
16:480:2Chris Baltisberger
G. Roe, P. Suter
44:470:3Garrett Roe
P. Suter, C. Marti

Strafen

10:25Marcus Krüger
2 min - Unkorrekte Ausrüstung
19:59Marcus Krüger
2 min - Haken
Harri Pesonen25:33
2 min - Halten
Nolan Diem26:45
2 min - Unkorrekte Ausrüstung
Ben Maxwell27:59
2 min - Beinstellen
Tim Grossniklaus32:51
Penaltyschuss
34:05Christian Marti
2 min - Haken
Ben Maxwell44:10
2 min - Crosscheck
44:10Denis Hollenstein
2 min - Übertriebene Härte
Benjamin Neukom51:11
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 D. Ciaccio                #35 D. Guntern               
#74 I. Punnenovs 88,9% 60:00    #30 L. Flüeler 100,0% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#34 C. Cadonau ±0       3S    #24 P. Baltisberger ±0            
#72 S. Erni ±0       2S    #96 T. Berni ±0       1S   
#96 A. Glauser -3             # 4 P. Geering ±0       3S   
#95 T. Grossniklaus ±0             #54 C. Marti +3    2A    2'
#27 A. Huguenin ±0       4S    #56 M. Noreau +3       2S   
# 2 F. Lardi -1       1S    #22 D. Sutter ±0       2S   
# 7 L. Leeger -2       3S    #86 D. Trutmann ±0            
Stürmer Stürmer
#22 T. Andersons ±0       1S    #14 C. Baltisberger +1 1T    2S   
#19 P. Berger -1             #26 S. Bodenmann ±0            
#89 C. DiDomenico -1       2S    #89 D. Diem ±0       1S   
#93 N. Diem ±0          2' #91 D. Hollenstein +1    1A 1S 2'
#11 A. Gagnon -1       3S    #16 M. Krüger +1       1S 4'
#25 L. In-Albon ±0       2S    #87 M. Pedretti ±0            
#21 R. Kuonen ±0       1S    #71 F. Pettersson ±0       1S   
#49 B. Maxwell -1       3S 4' #18 R. Prassl +1 1T    1S   
#64 B. Neukom ±0          2' #11 G. Roe +2 1T 1A 5S   
#82 H. Pesonen -1       2S 2' #19 R. Schäppi ±0       1S   
#71 J. Schmutz -2       5S    #13 J. Sigrist ±0       1S   
#98 J. Sturny -1             #28 A. Simic ±0       1S   
#44 P. Suter +2    2A 4S   

Klarer Sieg der ZSC Lions

Von Simon Wüst

Offensiv verunsicherte SCL Tigers verlieren ein weiteres Heimspiel trotz grossem Einsatz. Die ZSC Lions spielen ihre grosse Routine und Klasse aus und gewinnen zum fünften Mal in dieser Saison gegen die Emmentaler.

Die SCL Tigers schienen sich dem Ernst der Lage bewusst und waren von der ersten Sekunde an 100% bei der Sache. Sie erspielten sich auch einige Chancen, waren aber keineswegs dominant. Dank einer dummen Strafe gegen die ZSC Lions (Spielen mit unkorrekter Ausrüstung) kamen die Emmentaler zur ersten Überzahl und zu guten Chancen. Aber bereits in dieser frühen Spielphase schien sich eine gewisse Hektik im Abschluss breit zu machen. Im Gegenzug schlugen die Stadtzürcher zu. Hollenstein bewies Übersicht und spielte Raphael Prassl im Slot frei an und dieser schloss mit einem Schuss ins hohe Eck ab. Ein Nackenschlag für die heimischen Fans und Spieler, welche nun ein wenig den Faden verloren. Nur wenige Minuten später lag man bereits mit zwei Toren im Rückstand. Chris Baltisberger zog unwiderstehlich ins Angriffsdrittel und bezwang Punnenovs in Langnaus Tor mit einem trockenen, platzierten Schuss. Viele Möglichkeiten hatten die ZSC Lions im ersten Drittel nicht, aber sie nutzten diese kaltblütig aus.

Die SCL Tigers konnten in Überzahl ins Mitteldrittel starten, brachten aber rein gar nichts zu Stande. Eine gewisse Unsicherheit schien sich auch auf den sonst so souveränen Punnenovs zu übertragen. Er konnte vielfach erst im Nachfassen klären. Ab der 27.Minute brachte sich das Heimteam selbst in Bedrängnis, mit drei aufeinander folgenden Strafen und einer längeren doppelten Unterzahl. Sie überstanden diese Phase aber schadlos, was wieder Hoffnung, neuen Mut und Aggressivität zurückbrachte. In der 33.Minute bekamen die Zürcher einen Penalty zugesprochen, aber Topskorer Pius Suter scheiterte an Punnenovs. Der Rest des torlosen Drittels war ein munteres Hin und Her, wobei die Gäste das gefährlichere Team blieben.

Das Schlussdrittel war wenig ereignisreich. Nur bei einem 4 gegen 4 lancierte Pius Suter seinen Mitspieler Garrett Roe mit einem Zuckerpässchen und dieser vollendete Backhand souverän. Aber die SCL Tigers liessen sich in dieser Szene auch wie Mini Novizen ausspielen. Die Hausherren vermochten sich nicht mehr aufzubäumen und die Partie flachte ab.

SCL Tigers – ZSC Lions 0:3 (0:2, 0:0, 0:1)

Ilfishalle. – 6000 Zuschauer (ausverkauft) – SR: Lemelin/Mollard, Progin/Cattaneo

Strafen: SCL Tigers 5 x 2 Minuten ; ZSC Lions 4 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:

SCL Tigers: R.Earl, Y.Blaser, S.Schilt, A.Dostoinov (verletzt); E.Elo (überzählig); A.Bircher, R.Melnalksnis, S.Rüegsegger, D.Stettler, P.Petrini (Swiss League)

ZSC Lions: S.Blindenbacher, R.Wick, J.Ortio (verletzt); T.Jaakola (überzählig); R.Hayes, W.Zürrer, Y.Brüschweiler, V.Backman, A.Braun, N.Meier, K.Suter (Swiss League)

Bemerkungen: 32:51 vergebener Penalty ZSC Lions (Pius Suter);

Best Player Wahl:

#25 Loic In-Albon (SCL Tigers)

#30 Lukas Flüeler (ZSC Lions)

Tabelle

1. Zug 44 23-5-6-10 136:106 85
2. Davos 44 19-9-4-12 142:125 79
3. ZSC Lions 45 19-8-6-12 149:114 79
4. Servette 45 20-6-4-15 124:110 76
5. Biel 45 16-6-9-14 134:130 69
6. Lausanne 44 18-4-6-16 123:115 68
7. Lugano 46 18-4-4-20 117:122 66
8. Fribourg 44 14-9-1-20 109:123 61
9. Bern 45 13-6-9-17 115:133 60
10. SCL Tigers 44 14-3-9-18 103:130 57
11. Ambrì 46 13-5-8-20 112:131 57
12. Rapperswil 46 11-6-5-24 120:145 50

Aktuelle Spiele

Samstag, 15. Februar 2020

Rapperswil - Davos

SCL Tigers - ZSC Lions

Zug - Fribourg

Lugano - Servette

Biel - Bern

Ambrì - Lausanne

Kalender

<< Februar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829