NLB - 37. Spieltag - Dienstag, 14. Januar 2020

4 : 1 (1:0, 0:1, 3:0) 

Zuschauer

1948 Zuschauer (39% Auslastung)

Kunsteisbahn Schoren, Langenthal

Schiedsrichter

Didier Massy, Erard Yann; Matthias Kehrli, Sandro Gurtner

Tore

Luca Christen1:007:50
D. Kummer, T. Andersons
24:191:1Yanick Stampfli
A. Döpfner, C. Oehen
Stefan Tschannen2:140:29
L. Christen, A. Clark
Stefan Tschannen3:143:12
keine Assists
Joey Benik [PP]4:149:56
D. Kummer, T. Andersons

Strafen

Stefan Tschannen12:57
2 min - Übertriebene Härte
12:57Emil Kristensen
2 min - Übertriebene Härte
12:57Emil Kristensen
2 min - Crosscheck
Vincenzo Küng22:17
2 min - Haken
Mathieu Maret24:59
2 min - Behinderung
Connor Hughes32:28
2 min - Beinstellen
49:37Jérôme Bachofner
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 19 Sekunden
57:00Devin Stehli
2 min - Hoher Stock

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 C. Hughes 96,8% 60:00 2' # 1 G. Zaetta               
#30 P. Wüthrich                #51 L. Hollenstein 90,5% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#86 A. Bircher -1             #77 L. Capaul ±0       2S   
#98 L. Christen +2 1T 1A 3S    # 9 N. Graf -1            
# 8 C. Gerber ±0       3S    #38 N. Gurtner ±0       3S   
# 2 M. Maret ±0       2S 2' #28 E. Kristensen -2       2S 4'
#11 H. Pienitz ±0       4S    #11 M. Schüpbach ±0            
#97 K. Suleski +1             #18 Y. Stampfli -1 1T    1S   
#74 S. Weber +2       3S    #59 D. Wüthrich ±0       2S   
Stürmer Stürmer
#22 T. Andersons +1    2A 3S    #36 J. Bachofner -1       6S 2'
# 9 J. Benik +1 1T    1S    #23 J. Bougro -1       2S   
#57 A. Clark +1    1A 3S    #12 A. Döpfner ±0    1A 1S   
#47 I. Derungs ±0       1S    #17 L. Langenegger -2       1S   
#95 R. Dähler ±0             #71 T. Lust ±0            
#19 D. Gyger -1       2S    #76 C. Oehen +1    1A 1S   
#21 F. Kläy ±0       2S    # 7 C. Schleiss -1       2S   
#27 D. Kummer +1    2A 3S    #15 D. Schwenninger ±0            
#61 V. Küng -1       1S 2' #27 D. Stehli -1          2'
#90 R. Melnalksnis ±0       1S    #29 Y. Stoffel -1       4S   
#17 R. Nyffeler ±0       1S    #81 D. Volejnicek +1       2S   
#71 S. Tschannen +2 2T    4S 2' #91 A. Welter -1       1S   
#13 K. Walz +2       5S    #82 L. Wyss ±0       1S   

SC Langenthal mit wichtigem Schritt in Richtung Heimvorteil

Von Daniel Gerber

Der SC Langenthal gewinnt zum fünften Mal in Serie. Durch den 4:1-Heimsieg über die EVZ Academy rückt der Heimvorteil in die Nähe – während sich das Farmteam des EVZ mit der Platzierungsrunde anfreunden muss.

Auch für die EVZ Academy geht es um viel, neben der wohl letztmöglichen Playoff-Chance sind die Zähler auch wichtig für die Abstiegsrunde. Entsprechend engagiert stürzte sich das Farmteam des EV Zug in den Kampf gegen den SC Langenthal, der seinerseits in den letzten Spieltagen dem Heimvorteil im Playoff-Viertelfinale wieder nahegekommen ist – insbesondere durch die gewonnen Direktbegegnungen mit dem HC Thurgau und dem EHC Visp.

SCL erringt Führung

14:9 Schüsse zeigt der SC Langenthal im Startdrittel. Einer davon findet seinen Weg an EVZ-Academy-Goalie Luca Hollenstein vorbei zur 1:0-Führung für den SCL. Dies durch Abwehrspieler Luca Christen. Dieser schiesst zuerst aus mittlerer Distanz. Diesen Abschluss-Versuch kann Luca Hollenstein gerade noch abwehren. Doch der Puck springt zurück zum mittlerweile näher gekommenen Christen, der ungedeckt freies Schussfeld und ein weit geöffnetes Tor vor sich hat. Problemlos trifft Christen zum 1:0.

Doch auch die EVZ Academy weiss gefährliche Chancen zu zeigen. Überhaupt tritt das Farmteam des EV Zug engagiert und mit viel Intensität und Aggressivität auf.

Über Emotionen versuchen die Zentralschweizer ins Spiel zurückzukommen. Nach einem harten Check fällt SCL-Stürmer Robin Nyffeler verletzt aus. Kaum wird das Spiel fortgesetzt, verwickelt Academy-Assistenzcaptain Emil Kristensen SCL-Captain Stefan Tschannen in einen Faustkampf.

Ausgleich gleich nach Power-Play

Auch im mittleren Abschnitt zeigen die beiden Clubs ein hitziges und hart umkämpftes Duell. Kurz nach dem ersten Seitenwechsel gelingt dem Gästeteam der Ausgleich: Zwei Sekunden nach dem Ablauf einer Strafe gegen den SCL gelingt Yanick Stampfli ein De-facto-Power-Play-Tor. Zwar standen wieder gleich viele Athleten auf dem Eis, aber die Tor-Konstellation glich noch einer Überzahl-Situation.

Bereits im Vorfeld hatte Trainer Jeff Campbell vor der Strafbank und dem Überzahlspiel der Gäste gewarnt, beim entsprechenden Ausschluss, der in den 1:1-Ausgleich mündete waren die Zuschauer jedoch zu einem anderen Befund gelangt, als die Schiedsrichter, was sie bereits beim Ausspruch des Verdikts deutlich zum Ausdruck brachten.

Immer wieder sind Rangeleien zu verzeichnen, beide Mannschaften kämpfen beherzt.

Stefan Tschannen mit Doppelschlag

Beherzt reisst der SC Langenthal das Geschehen im Schlussdrittel an sich. Mit einem Doppelschlag gelingt Stefan Tschannen innerhalb von rund vier Minuten, der EVZ Academy den Mumm zu nehmen und sich etwas abzusetzen.

Und als die jungen Zentralschweizer nach dem Anschluss streben, erhöht Joey Benik im Power-Play auf 4:1, womit der fünfte Sieg in Serie im Trockenen ist. Dem SC Langenthal gelingt damit der Anschluss an Rang vier. Nach Verlustpunkten liegt der SCL bereits gleichauf mit den Wallisern. In der Direktbegegnung mit diesem Team ist sowohl das Punkte- wie auch das Torverhältnis gleichauf.

Tabelle

1. Kloten 36 22-7-1-6 139:68 81
2. Olten 37 24-3-1-9 152:89 79
3. Ajoie 37 21-4-3-9 146:91 74
4. Visp 37 22-1-2-12 121:88 70
5. Langenthal 36 21-2-0-13 118:87 67
6. Thurgau 37 18-5-3-11 93:89 67
7. GCK Lions 36 15-1-5-15 109:111 52
8. Chx-de-Fds 37 15-2-3-17 125:119 52
9. Sierre 37 11-2-1-23 88:131 38
10. EVZ Academy 36 9-1-4-22 79:137 33
11. Winterthur 37 8-0-1-28 85:174 25
12. HCB Ticino 37 5-1-5-26 82:153 22

Aktuelle Spiele

Dienstag, 14. Januar 2020

Winterthur - Chx-de-Fds

Langenthal - EVZ Academy

Thurgau - Visp

HCB Ticino - Ajoie

Sierre - Olten

Kalender

<< Januar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031