NLA - 35. Spieltag - Sonntag, 5. Januar 2020

2 : 5 (1:1, 1:1, 0:3) 

Zuschauer

17031 Zuschauer (99% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Miroslav Stolc; Balazs Kovacs, David Nothegger

Tore

Inti Pestoni1:009:10
A. Ebbett, T. Scherwey
17:111:1David McIntyre [PP]
L. Klasen, D. Bürgler
Vincent Praplan2:126:24
G. Sciaroni, J. Mursak
33:492:2Reto Suri [SH]
J. Lajunen
46:222:3David McIntyre [PP2]
L. Klasen, L. Fazzini
58:222:4Alessio Bertaggia
keine Assists
58:522:5Dario Bürgler
keine Assists

Strafen

10:26Raffaele Sannitz
2 min - Beinstellen
Thomas Rüfenacht15:26
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 105 Sekunden
21:55Raffaele Sannitz
2 min - Halten
33:06 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
37:45Raffaele Sannitz
2 min - Beinstellen
Vincent Praplan44:56
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 86 Sekunden
Beat Gerber46:11
2 min - Stockschlag
48:59Julian Walker
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#33 P. Caminada                #34 N. Schlegel               
#35 T. Karhunen 88,0% 59:18    #39 S. Zurkirchen 93,1% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson -2       4S    #27 A. Chiesa +1            
#58 E. Blum +2       1S    # 7 B. Jecker -1       1S   
#77 Y. Burren +1       2S    #58 R. Loeffel -1       2S   
# 2 B. Gerber ±0       1S 2' #28 P. Postma +1       1S   
#14 C. Gerber ±0             #37 E. Riva +1            
# 3 J. Krueger +1       2S    # 6 M. Ronchetti ±0       2S   
#65 R. Untersander -3       2S    #95 T. Wellinger +1       1S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello -2             #10 A. Bertaggia +1 1T    3S   
#11 A. Berger ±0       1S    #87 D. Bürgler ±0 1T 1A 1S   
#25 A. Ebbett -1    1A 1S    #17 L. Fazzini ±0    1A 1S   
#44 A. Heim ±0             #14 T. Haussener ±0            
#27 M. Kämpf ±0             #86 L. Klasen +1    2A      
#21 S. Moser -2       5S    #24 J. Lajunen +1    1A 2S   
# 9 J. Mursak ±0    1A 1S    #12 D. Lammer ±0       1S   
#88 I. Pestoni ±0 1T    3S    #96 D. McIntyre +1 2T    3S   
#23 V. Praplan -1 1T    2S 2' #70 M. Romanenghi -1       1S   
#81 T. Rüfenacht -1       1S 2' #38 R. Sannitz ±0       1S 6'
#10 T. Scherwey ±0    1A 2S    # 9 R. Suri +1 1T    6S   
#41 G. Sciaroni +1    1A 1S    #91 J. Walker -1       1S 2'
#68 A. Spiller ±0             #94 S. Zangger -1            

SCB lässt im Strichkampf wichtige Punkte liegen

Von Roman Badertscher

Im Kampf um die Playoff-Ränge traf am Sonntagnachmittag das Elftplatzierte Lugano (40 Punkte) auswärts beim SC Bern auf den Achten der Liga (45 Punkte). Mit dem 2:5-Sieg der Luganesi rückt nun der Strich in greifbare Nähe. Und für Bern wird’s immer wie ungemütlicher.

Inti Pestoni schiesst SCB in Führung, David McIntyre sorgt für Ausgleich

Nach einem ausgeglichenen Start hatte der SCB mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. In der zehnten Minute düpierte Inti Pestoni den Lugano-Goalie Sandro Zurkirchen zwischen den Beinen, nachdem er von Andrew Ebbett mustergültig angespielt wurde.

Das folgende Powerplay konnte der SCB nicht ausnutzen, die Berner blieben offensiv mit Einzelaktionen aber weiterhin gefährlich. Als die Tessiner nach einer Strafe von Thomas Ruefenacht in Überzahl agierten, lenkte David McIntyre einen Schuss von Linus Klasen vor dem Tor unhaltbar zum Ausgleich ab. Die Gäste kamen nun immer besser in Fahrt, es bleib aber beim Zwischenstand von 1:1.

Praplan trifft via Abpraller, Suri in Unterzahl

Der SCB startete nach Wiederbeginn mit einer weiteren Überzahlmöglichkeit. Anstatt Zurkirchen vorne mit Schüssen einzudecken, waren es die Bianconeri, die eine gefährliche Situation vor Tomi Karhunen produzierten. Nach etlichen Fehlpässen im Spielaufbau und offensiv noch ohne Torchance war die Hälfte der Strafe bereits wieder passé. Die Strafe blieb schliesslich ungenutzt.

In der 27. Minute fuhr der SCB dafür einen schnellen Konter über Jan Mursak. Der Slowene passte zu Gregory Sciaroni, der den Puck in Richtung Tor brachte und Zurkichen nach vorne abprallen liess. Vincent Praplan stand richtig und verwertete die Scheibe zum 2:1.

Lugano nahm wenig später eine Teamstrafe wegen zu vielen Spielern. Konnten die Berner nun ihre Powerplaystatistik aufbessern? Nein, denn der Fehlpass von Andrew Ebbett ergab direkt eine Top-Möglichkeit für Reto Suri, der an Ramon Untersander vorbei zog und alleine vor Karhunen den erneuten Ausgleich – diesmal sogar mit einen Mann weniger – herbeiführen konnte.

David McIntyre leitet Sieg für Lugano ein

Das Team von Kari Jalonen brachte sich auch im Schlussdrittel wieder in heikle Situationen. Praplan wurde wegen hohen Stock in die Kühlbox geschickt. Im SCB-Boxplay leistete sich Beat Gerber eine erneute Regelwidrigkeit und ermöglichte damit dem HC Lugano während 46 Sekunden in doppelter Überzahl zu agieren. Da war das 2:3 für den HC Lugano Tatsache. Die Entstehung des Tors war genau gleich wie der 1:1-Ausgleich, ein Pass von Topskorer Klasen in die Mitte auf McIntyre, Tor!

Später traf Calle Andersson nur den Pfosten. Die Berner bemühten sich zwar, das Spiel wieder auszugleichen, die Pucks glitten aber alle am Tor vorbei oder wurden von Zurkirchen abgewehrt.

Der HCL wehrte sich gekonnt gegen den Berner Sturm und war schliesslich auch offensiv wieder präsenter. Der SCB hatte oft Mühe aus der eigenen Zone herauszukommen. Alessio Bertaggia und Dario Bürgler trafen beide in der 59. Minute ins verlassene SCB-Tor zum 2:5-Endstand.

SC Bern – HC Lugano 2:5 (1:1, 1:1, 0:3)

PostFinance-Arena. – 17‘031 Zuschauer (ausverkauft). – SR: Stricker/Stolc, Kovacs/Nothegger.

Tore: 9:10 Pestoni (Ebbett, Scherwey) 1:0. 17:11 McIntyre (Klasen, Postma / Ausschluss Ruefenacht) 1:1. 26:24 Praplan (Sciaroni, Mursak) 2:1. 33:49 Suri (Lajunen / Ausschluss Zangger!) 2:2. 46:22 McIntyre (Klasen / Ausschluss Praplan und B. Gerber) 2:3. 58:22 Bertaggia (ins leere Tor) 2:4. 58:52 Bürgler (ins leere Tor) 2:5.

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen den SC Bern, 5-mal 2 Minuten gegen den HC Lugano.

PostFinance-Topskorer: Arcobello (SC Bern), Klasen (HC Lugano).

SC Bern: Karhunen (Ersatz: Caminada); Beat Gerber, Andersson; Blum (A), Krueger; Colin Gerber, Untersander; Burren; Moser (C), Arcobello, Ruefenacht; Scherwey, Ebbett (A), Pestoni; Praplan, Mursak, Sciaroni; Kämpf, Heim, Berger; Spiller.

Head Coach: Kari Jalonen

HC Lugano: Zurkirchen (Ersatz: Schlegel); Wellinger, Postma; Riva, Chiesa (C); Jecker, Loeffel; Haussener, Ronchetti; Betaggia, McIntyre, Klasen; Suri, Lajunen, Bürgler (A); Lammer, Sannitz (A), Fazzini; Zangger, Romanenghi, Walker.

Head Coach: Serge Pelletier

Bemerkungen: SC Bern ohne Grassi, Bieber, Henauer (alle verletzt), MacDonald, Jeremi Gerber (beide überzählig). HC Lugano ohne Vauclair, Jörg, Morini (alle verletzt), Chorney (überzählig). – 50:42 Pfostenschuss Calle Andersson. – SC Bern von 58:02 bis 58:22 und 58:28 bis 58:52 ohne Goalie.

Schüsse aufs Tor: 26:25 (8:6, 15:6, 3:13)

Schönstes Tor: 1:0 von Inti Pestoni (SC Bern)

Best Player: Linus Klasen (HC Lugano), Ramon Untersander (SC Bern)

Tabelle

1. Servette 34 16-5-4-9 96:78 62
2. Zug 32 16-4-5-7 102:83 61
3. Davos 32 14-8-2-8 103:89 60
4. ZSC Lions 34 15-5-5-9 108:85 60
5. Lausanne 33 15-2-4-12 96:88 53
6. Biel 34 11-5-6-12 91:96 49
7. SCL Tigers 33 11-3-9-10 83:93 48
8. Bern 34 10-4-7-13 90:102 45
9. Lugano 34 11-3-4-16 88:97 43
10. Fribourg 33 10-6-0-17 77:88 42
11. Ambrì 34 10-4-4-16 83:96 42
12. Rapperswil 33 7-5-4-17 83:105 35

Aktuelle Spiele

Sonntag, 5. Januar 2020

Bern - Lugano

Davos - Biel

Fribourg - SCL Tigers

ZSC Lions - Zug

Servette - Ambrì

Kalender

<< Januar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031