NLB - 31. Spieltag - Freitag, 27. Dezember 2019

5 : 2 (4:0, 0:0, 1:2) 

Zuschauer

2205 Zuschauer (44% Auslastung)

Kunsteisbahn Schoren, Langenthal

Schiedsrichter

Peter Gäumann, Christian Potocan; Georges Huguet, Steve Wermeille

Tore

Andrew Clark1:004:00
S. Sterchi, S. Weber
Joey Benik2:011:28
D. Kummer
Simon Sterchi3:013:18
S. Tschannen, A. Clark
Dario Kummer4:014:08
V. Küng, H. Pienitz
Joey Benik5:041:25
keine Assists
45:035:1Arnaud Montandon
G. Asselin
45:445:2Rémy Rimann
G. Asselin, A. Montandon

Strafen

21:53Nicolas Dozin
2 min - Haken
Fabio Kläy29:02
2 min - Haken
Andrew Clark29:20
2 min - Stockhalten
Stefan Rüegsegger39:27
2 min - Übertriebene Härte
40:46Eliott Meyrat
2 min - Stockschlag
47:00Mike Wyniger
2 min - Beinstellen
51:06Mike Wyniger
2 min - Ellbogencheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 C. Hughes 93,3% 60:00    #40 F. Zaugg               
#30 P. Wüthrich                #30 R. Giovannini 87,5% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#86 A. Bircher -1             #20 T. Devesvre +1       1S   
#98 L. Christen ±0       1S    #44 N. Dozin -3       4S 2'
# 2 M. Maret ±0       2S    #65 E. Guebey -1       4S   
# 5 Y. Müller +1       3S    #49 M. Montandon -1       2S   
#11 H. Pienitz +3    1A 4S    #91 S. Smons ±0            
#97 K. Suleski ±0             #28 M. Wyniger -4       1S 4'
#74 S. Weber +3    1A      
Stürmer Stürmer
# 9 J. Benik +2 2T    6S    #38 G. Asselin -1    2A 1S   
#57 A. Clark +1 1T 1A 2S 2' #27 E. Castonguay -2       4S   
#47 I. Derungs ±0       2S    #29 G. Ducret ±0            
#19 D. Gyger ±0       3S    #21 K. Fellay -1       1S   
#21 F. Kläy ±0       2S 2' #19 T. Heinimann -1            
#27 D. Kummer +2 1T 1A 1S    #97 A. Impose ±0       1S   
#61 V. Küng +1    1A 5S    # 8 N. Kyparissis ±0            
#90 R. Melnalksnis ±0       3S    #12 Y. Massimino ±0       2S   
#17 R. Nyffeler ±0             # 7 E. Meyrat +2       1S 2'
#92 S. Rüegsegger ±0          2' #82 A. Montandon ±0 1T 1A 4S   
#67 S. Sterchi +1 1T 1A 5S    #80 J. Primeau -1       1S   
#71 S. Tschannen +1    1A 1S    #22 L. Privet -1       1S   
#13 R. Rimann -1 1T    2S   
#24 M. Vouillamoz ±0            

SC Langenthal lässt Sierre kaum zu Wort kommen

Von Daniel Gerber

Erst nach dem Short-hander durch SCL-Stürmer Joey Benik zum 5:0 lässt der SC Langenthal den HC Sierre zu Worte kommen. Im letzten Heimspiel des Jahres gewinnt der amtierende Meister mit 5:2 gegen den tapfer kämpfenden Aufsteiger aus der Südwestschweiz.

Dreimal trafen die beiden Clubs in der laufenden Saison bislang aufeinander, stets siegte die Heimmannschaft. 4:1 setzte sich der SCL vor eigenem Publikum durch, während der HC Sierre auf eigenem Eis mit 4:2 zu triumphieren vermochte. Jetzt, in der dritten Begegnung, siegte einmal mehr der Gastgeber.

SCL mit vier Toren in zehn Minuten

Der SC Langenthal steigt kraftvoll in das Spiel gegen den HC Sierre, gewillt, auf das letzte Heimspiel, das mit 1:5 gegen den HC Ajoie verloren gegangen ist, auch vor eigenem Publikum zu reagieren. Auswärts war dies durch den 4:1-Erfolg – der einen Hattrick von Stefan Tschannen beinhaltete – ja bereits gelungen.

Schon in der vierten Punkte bejubelt Andrew Clark das 1:0. Dieses erzielt er nach einem Pass in den Slot von Topskorer Simon Sterchi. Clark nimmt die Scheibe an, lässt HCS-Torwart Remo Giovannini aussteigen, schiebt ein und bringt damit seine Mannschaft in Führung.

Sierre ist mit dem Tempo überfordert, während der SCL kurz nach der Drittelsmitte enteilt: Zuerst trifft Joey Benik aus der vollen Fahrt heraus ins hohe Eck. Und ebenfalls mit Tempo kommend erhöht Simon Sterchi auf 3:0 und kurz danach erhöht Dario Kummer. Nach einem Drittel scheint das Spiel bereits weitgehend entschieden, zumal der Aufsteiger gegen den amtierenden Meister nichts gleichwertiges entgegenzusetzen hat.

Sierre kann doppelte Unterzahl nicht nutzen

Nicht dass es dem HC Sierre an Gelegenheiten gefehlt hätte: Besonders während 1:42 Minuten in doppelter Überzahl hätte die Mannschaft von Trainer Dany Gelinas noch ins Spiel zurückkehren können.

Doch den Südwestschweizern gelang nichts: Rund drei sogenannte «100-Protzentige» vergeben die Walliser. Unter anderem kann Connor Hughes einen eigentlich völlig «Unmöglichen» noch halten. In einer anderen Szene trägt Verteidiger Luca Christen die Scheibe weit nach vorne und blockiert diese an der Bande. Zuletzt übersteht Langenthal die mehr als 100 Sekunden mit zwei Mann weniger unbeschadet.

Vergeblich jubelt Sierre, als etwas später die Scheibe doch noch im Tor gelandet ist. Die Schiedsrichter zeigen zunächst einen Treffen an, schauen sich danach aber sicherheitshalber das Ereignis noch einmal an. Tatsächlich wird das scheinbare Tor nicht gezählt, da das Gehäuse angehoben wurde und die Scheibe auf falschem Weg ins Tor gelangte.

Sierre mit Doppelschlag

Kurz nach dem Start ins Schlussdrittel sorgt Joey Benik mit einem Short-hander für den Vorentscheid. Da hilft auch der Kosmetik-Doppelschlag des HCS nicht viel: Innerhalb von 41 Sekunden verkürzen die Gäste auf 2:5; einmal durch einen Treffer von Ex-SCL-Stürmer Arnaud Montandon, der den Abpraller eines Pfostenschusses von Topskorer Guillaume Asselin direkt in die Maschen haut und anschliessend durch Rémy Rimann, der den zweiten Sierre-Treffer realisiert. Dabei bleibt es – Langenthal gewinnt das letzte Heimspiel des zu Ende gehenden Jahres 2019 mit drei Toren Unterschied.

 

Tabelle

1. Kloten 31 19-6-0-6 117:57 69
2. Ajoie 31 19-3-2-7 128:76 65
3. Olten 31 20-2-0-9 125:79 64
4. Thurgau 31 17-4-2-8 77:69 61
5. Visp 31 18-0-2-11 101:80 56
6. Langenthal 30 16-2-0-12 94:79 52
7. Chx-de-Fds 31 12-2-2-15 107:102 42
8. GCK Lions 31 12-1-4-14 94:101 42
9. Sierre 31 10-1-1-19 79:105 33
10. EVZ Academy 30 9-1-3-17 69:112 32
11. Winterthur 31 7-0-1-23 74:147 22
12. HCB Ticino 31 4-0-5-22 68:126 17

Aktuelle Spiele

Freitag, 27. Dezember 2019

HCB Ticino - Kloten

Ajoie - Winterthur

Langenthal - Sierre

Olten - Thurgau

Visp - Chx-de-Fds

EVZ Academy - GCK Lions

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031