NLB - 29. Spieltag - Samstag, 21. Dezember 2019

1 : 5 (1:0, 0:3, 0:2) 

Zuschauer

2375 Zuschauer (48% Auslastung)

Kunsteisbahn Schoren, Langenthal

Schiedsrichter

Didier Massy, Giancarlo Hendry; Roger Bürgi, Yannick Rebetez

Tore

Fabio Kläy1:015:07
R. Melnalksnis, I. Derungs
26:051:1Philip-Michaël Devos
R. Schmutz, N. Thibaudeau
32:081:2Ueli Huber
Z. Dotti, J. Privet
34:361:3Jonathan Hazen
J. Hauert, M. Joggi
40:321:4Jonathan Hazen
T. Frossard
51:461:5Mathias Joggi [PP]
T. Frossard, P. Devos

Strafen

Ian Derungs04:59
2 min - Stockschlag
27:19Zaccheo Dotti
2 min - Halten
Luca Christen35:24
2 min - Übertriebene Härte
35:24Ueli Huber
2 min - Übertriebene Härte
43:31Nicolas Thibaudeau
2 min - Beinstellen
49:00Mathias Joggi
2 min - Beinstellen
Dario Kummer50:56
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 50 Sekunden
52:26Ueli Huber
2 min - Hoher Stock
Andrew Clark57:30
2 min - Übertriebene Härte
57:30Jordane Hauert
2 min - Übertriebene Härte

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 C. Hughes                #31 J. Aebi               
#30 P. Wüthrich 80,8% 60:00    # 1 T. Wolf 97,1% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#86 A. Bircher -3       2S    #51 A. Birbaum +2       1S   
#98 L. Christen +1       2S 2' #15 G. Casserini +1       1S   
# 2 M. Maret -3       3S    #94 Z. Dotti +1    1A 1S 2'
# 5 Y. Müller +1       3S    #93 J. Hauert +2    1A    2'
#11 H. Pienitz -1       1S    # 2 V. Pilet -1            
#97 K. Suleski ±0       1S    #18 B. Pouilly +1       2S   
#74 S. Weber -1             #29 K. Ryser ±0       1S   
#94 J. Wieszinski ±0            
Stürmer Stürmer
# 9 J. Benik -2       3S    #61 F. Arnold -1            
#57 A. Clark ±0       3S 2' # 8 P. Devos +1 1T 1A 1S   
#47 I. Derungs ±0    1A 2S 2' #12 T. Frossard +2    2A      
#19 D. Gyger ±0       1S    # 4 J. Hazen +2 2T    5S   
#21 F. Kläy -1 1T    3S    #56 U. Huber +1 1T    1S 4'
#27 D. Kummer -1       4S 2' #81 M. Joggi +2 1T 1A 2S 2'
#61 V. Küng -1       2S    #91 S. Macquat -1            
#90 R. Melnalksnis -1    1A       #71 D. Muller ±0       3S   
#17 R. Nyffeler -1       1S    #97 S. Mäder -1            
#67 S. Sterchi -1       2S    #22 J. Privet +1    1A 1S   
#71 S. Tschannen ±0             #27 R. Schmutz +1    1A 2S   
#13 K. Walz -1       1S    #44 A. Staiger +1       1S   
#24 N. Thibaudeau +1    1A 4S 2'

Cup-Finalist siegt beim Meister

Von Daniel Gerber

Der HC Ajoie ist mächtig im Schwung. Nachdem die Jurassier den Sprung ins Cup-Finale geschafft haben, gewinnen die Romands erstmals in dieser Saison gegen den amtierenden Swiss-League-Meister SC Langenthal.

Wenn der HC Ajoie beim SC Langenthal zu Gast ist, sind Punkte für den SCL in der Regel nicht weit: 27 von 28 Heimspiele gegen dieses Team konnte Langenthal gewinnen. Nun setzte sich das erste Mal seit langem wieder Ajoie durch. Zum ersten Mal in dieser Saison, bislang gewann der SCL stehts das Duell (3:0 auswärts und 4:3 daheim). Diesmal sollte es anders kommen …

 

SCL mit Tempo

Zuerst sieht vieles gut für den SC Langenthal aus. Die Mannschaft zeigt mehr Druck, Tempo und Torschüsse (12:6 Abschlussversuche). Und als Fabio Kläy zur 1:0-Führung trifft, werden beim gleichlautenden Pausenstand erste Erinnerung an die unbestechliche Heimbilanz wach, so wie an die bisherigen Duelle in der laufenden Saison zwischen den beiden Teams; der SCL siegte 3:0 und 4:3.

 

Ajoie mit druckvoller Wende

Im zweiten Abschnitt reisst das Team aus dem Jura das Geschehen energisch an sich und zeigt eine ungleich bessere Effizienz. Dem Ausgleich durch Reto Schmutz folgt nur wenig später eine längere Offensivszene. Zwar blockt der SCL diverse Abschlussversuche der Romands, dann aber gelingt es Ueli Huber, die Scheibe für sein Team über die Linie zu drücken.

Zu diesem Zeitpunkt ist der Zug noch nicht abgefahren: Das Team von Trainer Jeff Campbell kommt auf der Gegenseite zu einer nahezu identischen Szene. Einzig etwas fehlt: Der Ausgleich zum 2:2. Nur wenig später aber schockt Jonathan Hazen den amtierenden Meister mit dem 3:1.

 

«Uskügelet»

Kaum sind die Seiten erneut gewechselt, trifft Jonathan Hazen erneut. Gleich mit der Auftakt-Offensive ins Schlussdrittel überrennen die Nordwestschweizer den SCL. Dieser reagiert mit einem noch einmal etwas Hoffnung bringenden Aufbegehren. Bereits bei einem der nächsten Gegenangriffe kommt Simon Sterchi gleich zu zwei verheissungsvollen Abschlüssen – in beiden Fällen aber zeigt Ajoie-Keeper Tim Wolf je einen Blitz-Reflex.

Dann aber lässt der SCL eine Power-Play-Situation ungenutzt verstreichen, während der HC Ajoie seine nächste zur 5:1-Führung nutzt. In dieser Szene wird das Box-Play regelrecht «uskügelet». Matthias Joggi vollstreckt zum zuletzt deutlichen Sieg für die Equipe von Gary Sheehan.

 

Tabelle

1. Kloten 29 18-5-0-6 108:51 64
2. Olten 29 19-2-0-8 119:72 61
3. Thurgau 29 17-3-2-7 71:62 59
4. Ajoie 29 17-3-2-7 116:74 59
5. Visp 29 17-0-2-10 97:75 53
6. Langenthal 28 14-2-0-12 85:76 46
7. Chx-de-Fds 29 11-2-2-14 98:95 39
8. GCK Lions 29 11-1-4-13 89:93 39
9. EVZ Academy 28 9-1-3-15 66:105 32
10. Sierre 29 9-1-1-18 73:99 30
11. Winterthur 29 7-0-0-22 71:137 21
12. HCB Ticino 29 4-0-4-21 65:119 16

Aktuelle Spiele

Samstag, 21. Dezember 2019

Chx-de-Fds - EVZ Academy

Visp - Olten

Thurgau - Sierre

Langenthal - Ajoie

GCK Lions - HCB Ticino

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031