NLB - 28. Spieltag - Mittwoch, 18. Dezember 2019

3 : 2 (1:1, 2:0, 0:1) 

Zuschauer

228 Zuschauer

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Anna Maria Wiegand, Kristian Vikman; Nathy Burgy, Pascal Nater

Tore

00:290:1Simon Sterchi
D. Kummer, L. Christen
Dario Wüthrich1:103:34
D. Volejnicek, M. Schüpbach
Emil Kristensen2:127:27
L. Capaul, A. Döpfner
Thomas Lust3:136:03
D. Eugster, L. Wyss
58:303:2Stefan Tschannen
D. Kummer, A. Bircher

Strafen

Aron Welter05:43
2 min - Behinderung
(Team)23:57
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
25:23Mathieu Maret
2 min - Hoher Stock
37:29Dario Kummer
2 min - Beinstellen
Cyril Oehen56:27
2 min - Haken
Thomas Lust56:27
2 min - Crosscheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 N. Bader 92,0% 60:00    #35 C. Hughes       18:09   
#20 R. Meyer                #30 P. Wüthrich 88,9% 40:00   
Verteidiger Verteidiger
#83 Y. Brunner -1       1S    #86 A. Bircher ±0    1A 4S   
#77 L. Capaul ±0    1A 3S    #98 L. Christen +1    1A 1S   
# 9 N. Graf ±0             # 2 M. Maret -1          2'
#38 N. Gurtner +1             # 5 Y. Müller +1       2S   
#28 E. Kristensen ±0 1T    4S    #11 H. Pienitz -2            
#11 M. Schüpbach +1    1A       #74 S. Weber -2       1S   
#59 D. Wüthrich ±0 1T    1S    #94 J. Wieszinski ±0            
Stürmer Stürmer
#10 G. Barbei ±0       2S    # 9 J. Benik ±0       1S   
#12 A. Döpfner +1    1A       #57 A. Clark ±0       3S   
#48 D. Eugster +1    1A       #47 I. Derungs -1            
#22 D. Luca Andrea ±0       1S    #19 D. Gyger ±0            
#71 T. Lust +1 1T    4S 2' #21 F. Kläy -1       4S   
#76 C. Oehen +1       2S 2' #27 D. Kummer +1    2A 2S 2'
# 7 C. Schleiss ±0       1S    #61 V. Küng -1       2S   
#93 R. Schwab ±0             #90 R. Melnalksnis -1            
#15 D. Schwenninger ±0       1S    #17 R. Nyffeler ±0            
#27 D. Stehli -1       1S    #67 S. Sterchi +1 1T    3S   
#81 D. Volejnicek +1    1A 3S    #71 S. Tschannen +1 1T    1S   
#91 A. Welter ±0       1S 2' #13 K. Walz ±0       1S   
#82 L. Wyss +1    1A 2S   

Academy erteilt jetzt auch Unterricht

Von Daniel Gerber

Die EVZ Academy zeigt gegen den SC Langenthal eine beherzte, erfrischende Leistung. Namentlich durch zwei sehenswert herausgespielte Tore im Mitteldrittel setzten sich die jungen Zuger mit 3:2-Toren durch.


SC Langenthal-Stürmer und Ex-EVZ-Academy-Captain Fabio Kläy hatte vor dem Spiel gewarnt. Seine Ex-Mannschaft bestens kennend erklärte er, dass das Team bestens geschult ist und dass die jungen Athleten auch physisch sehr gut trainiert sind.


Tatsächlich boten die jungen Zuger dem amtierenden Swiss-League-Meister nicht nur Paroli: Im Gegenteil, mit sehenswerten Kombinationshockey zeigten die jungen Sportler, weshalb der ein und andere von ihnen früher oder später ein Kandidat für die erste Mannschaft sein könnte; ähnlich wie etwa Tobias Geisser, der einst ebenfalls in der Academy spielte, den Sprung nach Nordamerika schaffte und gegenwärtig von den Washington Capitals an den EV Zug ausgeliehen worden ist.


 


Academy lässt sich nicht schocken


Der frühe Treffer durch SCL-Topskorer Simon Sterchi schockt die EVZ Academy nicht allzu sehr. Nach 29 Sekunden in Rückstand geraten, müssen die jungen Zuger diesem Malheure nicht den ganzen Abend sondern nur etwas drei Minuten hinterherrennen.


Mit einem Schuss auf der Distanz und nicht wenig Verkehr vor dem gegnerischen Gehäuse trifft Dario Wüthrich zum frühen 1:1-Ausgleich. Über den gesamten Startabschnitt kommt die Heimmannschaft sogar zu einer Spur mehr Torgelegenheiten. Die Zentralschweizer zeigen Kampfgeist und einen beherzten Auftritt.


 


Zweimal durchkombiniert


Im mittleren Abschnitt geht die EVZ Academy erstmals in Führung. Zunächst trifft Emil Kristensen im Nachgang an ein Power-Play. Gerade kehrt Mathieu Maret von der Strafbank auf das Eis zurück, kaum angekommen kann er nur noch zuschauen, wie ein herauskombiniertes Geschoss in die Maschen zischt.


Und rund zehn Minuten folgt ein ähnliches Bild. Wieder kombinieren die jungen Zuger, dann ist die Scheibe drin – auch weil der SCL etwas zu passiv vor dem eigenen Tor agiert.


 


Academy hält durch


SCL-Trainer Jeff Campbell stellt die Linien für das Schlussdrittel komplett um. Dies führt dazu, dass seine Mannschaft nun vermehrt für Druck auf das Zuger-Tor sorgen kann. Doch die jungen Zuger gewinnen Sekunde um Sekunde indem sie immer wieder Schwung aus den Langenthaler Angriffen nehmen können.


Und als der SCL kurz vor Schluss gleich mit zwei Mann mehr antreten kann (zwischenzeitlich sogar mit drei, als der Goalie einem sechsten Feldspieler weicht), scheint die Möglichkeit für den Anschluss und Ausgleich zu kommen. Doch die jungen Zuger überstehen diese äusserst schwierige Phase. Erst als das Team wieder komplett ist, gelingt SCL-Captain Stefan Tschannen der Anschluss – den Ausgleich können die aufopfernd kämpfenden Zentralschweizer aber verhindern.


 


Tabelle

1. Kloten 28 17-5-0-6 101:50 61
2. Olten 28 18-2-0-8 114:71 58
3. Thurgau 28 16-3-2-7 68:60 56
4. Ajoie 28 16-3-2-7 111:73 56
5. Visp 28 17-0-2-9 96:70 53
6. Langenthal 27 14-2-0-11 84:71 46
7. Chx-de-Fds 28 11-2-2-13 96:92 39
8. GCK Lions 28 10-1-4-13 87:92 36
9. Sierre 28 9-1-1-17 71:96 30
10. EVZ Academy 27 8-1-3-15 63:103 29
11. Winterthur 28 7-0-0-21 70:130 21
12. HCB Ticino 28 4-0-4-20 64:117 16

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 18. Dezember 2019

EVZ Academy - Langenthal

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031