NLA - 29. Spieltag - Dienstag, 17. Dezember 2019

2 : 1 (2:1, 0:0, 0:0) 

Zuschauer

5384 Zuschauer (83% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Michael Tscherrig, Ken Mollard; Thomas Wolf, Eric Cattaneo

Tore

Julian Schmutz1:003:56
B. Maxwell
Chris DiDomenico2:008:10
S. Schilt, P. Berger
16:422:1Kevin Clark [PP]
D. Egli, R. Cervenka

Strafen

Samuel Erni16:31
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 11 Sekunden
26:54Roman Schlagenhauf
2 min - Haken
35:51Daniel Vukovic
2 min - Stockschlag
Pascal Berger44:02
2 min - Übertriebene Härte
Pascal Berger44:02
2 min - Übertriebene Härte
44:02Roman Cervenka
2 min - Übertriebene Härte
46:36Fabian Maier
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
53:21Noah Schneeberger
2 min - Hoher Stock
Pascal Berger57:20
2 min - Spielverzögerung persönliche Strafe

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 D. Ciaccio                #60 M. Nyffeler 88,9% 58:05   
#74 I. Punnenovs 96,4% 60:00    #51 N. Bader               
Verteidiger Verteidiger
#70 Y. Blaser +1       2S    #13 M. Dufner ±0       1S   
#34 C. Cadonau ±0       1S    #46 D. Egli ±0    1A 4S   
#72 S. Erni ±0          2' #22 C. Hächler ±0            
#27 A. Huguenin ±0       1S    #11 F. Maier ±0          2'
# 2 F. Lardi ±0             #67 F. Schmuckli -1            
# 7 L. Leeger +1             #36 N. Schneeberger -1          2'
#77 S. Schilt +2    1A       #55 D. Vukovic -1          2'
Stürmer Stürmer
#22 T. Andersons ±0       1S    #10 R. Cervenka ±0    1A 7S 2'
#19 P. Berger +1    1A    6' #32 K. Clark -1 1T    3S   
#89 C. DiDomenico +1 1T    1S    #23 N. Dünner ±0       1S   
#93 N. Diem ±0             #85 S. Forrer -1            
#10 R. Earl +1       1S    #12 C. Hüsler ±0       1S   
#25 L. In-Albon ±0             #79 D. Kristo ±0       3S   
#21 R. Kuonen ±0       1S    #91 M. Loosli -1       2S   
#49 B. Maxwell +1    1A 2S    #28 J. Mosimann -1       1S   
#64 B. Neukom ±0       1S    #16 M. Ness ±0            
#82 H. Pesonen +1       3S    #20 F. Randegger -1       1S   
#71 J. Schmutz +1 1T    4S    #21 F. Rehak ±0            
#98 J. Sturny ±0             #19 A. Rowe -1       4S   
#44 R. Schlagenhauf -1          2'

Langnau mit Arbeitssieg

Von Simon Wüst

In einer glanzlosen Partie sicherten sich die SCL Tigers den Sieg. Sie waren noch ein bisschen besser als die desaströsen Lakers aus Rapperswil.

Die Anfangsphase war harzig und durch viele Fehler und Ungenauigkeiten geprägt. Beide Teams konnten keinen gepflegten Spielaufbau installieren. Trotzdem vermochte die Heimmannschaft in der 4.Minute zu reüssieren. Maxwell profitierte von einem Aussetzer von Rapperswils Vukovic und bediente Julian Schmutz welcher alleine vor dem Tor verwandelte. Die Qualität des Gebotenen stieg in der Folge kaum. Aber in der 9.Minute konnten die SCL Tigers ihren Vorsprung ausbauen. Sie kombinierten sich ins Drittel der Rosenstädter und Chris DiDomenico überraschte Rappis Natigoalie Nyffeler mit einem satten Handgelenksschuss. Vor allem die Lakers aus Rapperswil sollten die Leistung des 1.Drittels schnell aus ihrem Gedächtnis streichen. Dank einer unnötigen Strafe der Emmentaler kamen sie doch noch zu einer Chance im Powerplay, welche sie nach 11 Sekunden kaltblütig ausnutzten. Punnenovs vermochte Dominik Eglis Schuss nicht zu blockieren und Kevin Clark brauchte nur noch einzuschiessen.

Man durfte gespannt sein, was die beiden Trainer in der Pause bewirken konnten. Wahnsinnig viel schien es nicht zu sein, ging es doch weiter wie im Startdrittel. Wirklich gute Chancen blieben Mangelware obwohl beide Teams fleissig aufs Tor schossen. Nur dank einer Strafe Rapperswils vermochten sich die Emmentaler eine Zeit lang im Angriffsdrittel festzusetzen. Dass die 1.Linie dabei gut zwei Minuten auf dem Eis stand erhöhte die Chancen auf einen Treffer auch nicht. Ansonsten passierte nichts mehr Nennenswertes, denn auch eine zweite Überzahl liessen die SCL Tigers ungenutzt verstreichen.

Im Schlussdrittel starteten die Lakers stärker, machten aber nichts Zählbares daraus. Danach verlief die Partie ausgeglichen, obschon auf dem Eis weiterhin Hockey-Magerkost geboten wurde. Zwischendurch blitzten zwar die eine oder andere gelungene Einzelaktion auf, aber für den Gewinn eines Schönheitspreises reichte es nicht aus. Am heutigen Abend eher erschreckend auch die Ausbeute bei den Powerplays. Richtig nervenaufreibend wurde es noch in den letzten zwei Spielminuten. Langnau kassierte eine Strafe und Rapperswil traf bei 6 gegen 4 nur den Pfosten, die Emmentaler im Gegenzug das leere Tor nicht. So blieb es beim knappen aber wichtigen Sieg für die SCL Tigers.

SCL Tigers – SC Rapperswil-Jona Lakers 2:1 (2:1, 0:0, 0:0) <br>Ilfishalle. – 5384 Zuschauer – SR: Tscherrig/Mollard, Wolf/Cattaneo <br>Strafen: SCL Tigers 4 x 2 Minuten ; Rapperswil-Jona Lakers  5 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:

SCL Tigers: S.Rüegsegger, A.Dostoinov, A.Glauser (verletzt); A.Gagnon (überzählig); R.Melnalksnis, A.Bircher, T.Grossniklaus (Swiss League)

SC Rapperswil-Jona: C.Casutt, L.Profico, J.Simek, F.Hollenstein, K.Schweri (verletzt); C.Wellman (krank); N.Gurtner (Swiss League)

Bemerkungen:

58:03-60:00 Rapperswil-Jona ohne Goalie; 59:20 Pfostenschuss Rapperswil-Jona

Best Player Wahl:

#74 Ivars Punnenovs (SCL Tigers)

#46 Dominik Egli (SC Rapperswil-Jona Lakers)

Tabelle

1. ZSC Lions 28 14-3-3-8 92:68 51
2. Davos 26 12-5-2-7 84:74 48
3. Servette 29 12-4-4-9 80:74 48
4. Zug 26 12-3-5-6 87:72 47
5. Biel 28 11-5-3-9 73:68 46
6. Lausanne 28 12-1-4-11 76:77 42
7. SCL Tigers 27 10-2-5-10 68:78 39
8. Fribourg 27 10-4-0-13 65:69 38
9. Bern 28 9-3-5-11 79:87 38
10. Ambrì 28 9-3-2-14 70:77 35
11. Lugano 29 8-3-4-14 71:85 34
12. Rapperswil 28 7-4-3-14 74:90 32

Aktuelle Spiele

Dienstag, 17. Dezember 2019

Ambrì - Lugano

SCL Tigers - Rapperswil

Fribourg - Biel

Lausanne - Zug

Servette - Davos

ZSC Lions - Bern

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031