NLA - 24. Spieltag - Samstag, 23. November 2019

3 : 1 (1:0, 0:0, 2:1) 

Zuschauer

9445 Zuschauer (88% Auslastung)

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Nicolas Fluri, André Schrader; Balazs Kovacs, Eric Cattaneo

Tore

Garrett Roe [SH]1:017:58
P. Suter, C. Marti
Garrett Roe2:044:12
R. Wick, P. Suter
52:072:1Marc-Antoine Pouliot
T. Rajala
Denis Hollenstein [PP]3:155:11
P. Geering, D. Trutmann

Strafen

04:37Tino Kessler
2 min - Beinstellen
Raphael Prassl17:48
2 min - Übertriebene Härte
Simon Bodenmann25:21
2 min - Crosscheck
Patrick Geering39:22
2 min - Übertriebene Härte
39:22Luca Cunti
2 min - Übertriebene Härte
39:22Luca Cunti
2 min - Stockschlag
Maxim Noreau44:29
2 min - Stockschlag
53:42Jan Neuenschwander
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 89 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 J. Ortio 96,4% 60:00    #41 E. Paupe               
#30 L. Flüeler                # 1 J. Hiller 91,4% 58:10   
Verteidiger Verteidiger
#24 P. Baltisberger +1       2S    # 4 K. Fey ±0       2S   
#96 T. Berni ±0             #29 B. Forster ±0       1S   
# 5 S. Blindenbacher -1             #90 J. Moser ±0            
# 4 P. Geering +1    1A 2S 2' #27 Y. Rathgeb -1       3S   
#54 C. Marti +1    1A       #13 A. Salmela ±0       2S   
#56 M. Noreau +1       6S 2' #22 R. Sataric ±0            
#22 D. Sutter ±0             #33 S. Ulmer ±0       1S   
#86 D. Trutmann -1    1A 1S   
Stürmer Stürmer
#14 C. Baltisberger ±0             #10 L. Cunti -1       3S 4'
#26 S. Bodenmann ±0       1S 2' #21 J. Fuchs ±0       2S   
# 6 Y. Brüschweiler ±0       1S    #89 T. Kessler -1          2'
#89 D. Diem ±0       1S    #15 G. Kohler -1       1S   
#91 D. Hollenstein ±0 1T    5S    #73 M. Künzle ±0            
#16 M. Krüger ±0       2S    #40 J. Neuenschwander ±0       2S 2'
#87 M. Pedretti ±0       2S    #78 M. Pouliot ±0 1T    3S   
#18 R. Prassl ±0       1S 2' #25 T. Rajala ±0    1A 1S   
#11 G. Roe +1 2T    4S    #37 E. Schläpfer ±0            
#19 R. Schäppi ±0             # 3 P. Schneider -1       5S   
#44 P. Suter +1    2A 6S    #12 M. Tschantré ±0       2S   
#27 R. Wick ±0    1A 1S   

Solide ZSC Lions schlagen Biel 

Von Andreas Bernhard

Die Bieler liessen sich in den ersten zwei Dritteln zu grossen Teilen von den Lions dominieren. Erst im Schlussabschnitt zeigten sie mehr Zug aufs Tor. Das reichte nicht. Die ZSC Lions gewannen am Ende verdient und eher zu knapp. Garrett Roe zeichnete sich als zweifacher Torschütze aus.

Die ZSC Lions gingen mit einem 1:0 in die Pause, hätten aber durchaus höher führen können. Bis zur 11. Minute liessen sie die Bieler überhaupt nicht ins Spiel kommen und waren klar überlegen. Bei einer Strafe gegen Tino Kessler lenkte Chris Baltisberger in der sechsten Minute vor Jonas Hiller einen Schuss von Maxim Noreau ins Bieler Tor ab. Die Schiedsrichter aberkannten den Treffer auch nach dem Videostudium wegen Torhüterbehinderung. Ein Verdikt, das nur die Wenigsten im Hallenstadion nachvollziehen konnten. Roman Wick traf in der elften Minute nur den Pfosten. Erst jetzt kam der EHC Biel erstmals gefährlich vor Joni Ortio zum Abschluss Peter Schneider vergab gleich zweimal kurz hintereinander gegen den Finnen. In der 18. Minuten scheiterte zunächst Denis Hollenstein gleich dreimal hintereinander an Hiller ehe Raphael Prassl für übertriebene Härte auf die Strafbank geschickt wurde. Das Powerplay der Bieler war noch keine 10 Sekunden alt, als ein Befreiungsschlag von Christian Marti zur Vorlage für Pius Suter wurde. Der Zürcher sprintet an der Bande entlang davon und passte zur Mitte auf Garrett Roe. Der Topscrorer schloss direkt ab und erzielte den Shorthander zum 1:0.

Weil sich im Mitteldrittel am allgemeinen Spielgeschehen nicht viel änderte, sah sich Antti Törmänen in der 35. Minute gezwungen, sein Time-out zu nehmen. Kurz zuvor vertändelten die Lions das 2:0. Simon Bodenmann hätte selber schiessen sollen, als den Puck noch Denis Hollenstein zuzuspielen. Aufgrund der mangelnden Chancenverwertung der Lions stand es auch nach 40 Minuten immer noch nur 1:0 für die Zürcher. 

Der EHC Biel kam stärker aus der zweiten Pause. Der Ausgleich lag förmlich in der Luft. Stattdessen stürmte in der 45. Minute Garrett Roe los. Der Abpraller nach seinem Schuss landete via Roman Wick wieder bei Roe, der zum 2:0 traf. Die Bieler gaben sich noch nicht geschlagen. Marc-Antoine Pouliot verwertete in der 53. Minute ein Zuspiel von Toni Rajala direkt und verdeckt zum 2:1 Anschlusstreffer. Nur eine Minute später hatten die Lions Glück, als Luca Cunti nur die Maske von Joni Ortio traf. In der gleichen Minute wurde Jan Neuenschwander für eine Behinderung bestraft. Im Powerplay schoss Patrick Geering von der blauen Linie. Der Puck prallte von der Latte direkt auf den Stock von Denis Hollenstein ab, der mühelos zum 3:1 vollenden konnte. 

Schüsse aufs Tor: 31:18 (11:5;12:5;8:8)

Aufstellung:

ZSC Lions: Ortio (Ersatz: Flüeler); Marti, Noreau; Geering, Phil Baltisberger; Berni, Trutmann; Sutter, Blindenbacher; Wick, Roe, Suter; Bodenmann, Krüger, Hollenstein; Pedretti, Prassl, Brüschweiler; Diem, Schäppi, Chris Baltisberger.

EHC Biel: Hiller (Ersatz: Paupe); Salmela, Sataric; Forster, Rathgeb; Moser, Fey; Rajala, Pouliot, Tschantré; Schneider, Cunti, Kohler; Künzle, Fuchs, Kessler; Schläpfer, Neuenschwander, Ulmer.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Sigrist (verletzt), Guntern und Pettersson (überzählig).

EHC Biel ohne Stauffacher (abwesend), Lüthi, Riat, Ullström, Kreis, Gustafsson, Hügli, Wüest und Brunner (verletzt).

11. Pfostenschuss Wick

34:55 Time-out EHC Biel

56. Lattenschuss Geering

58:10 – 60:00 EHC Biel ohne Torhüter

58:59 Time-out ZSC Lions

Tabelle

1. ZSC Lions 23 13-2-3-5 79:55 46
2. Biel 24 10-4-3-7 62:57 41
3. Servette 24 10-3-4-7 70:63 40
4. Davos 18 10-3-1-4 64:51 37
5. Lausanne 23 11-1-2-9 67:61 37
6. Zug 21 9-3-3-6 69:60 36
7. SCL Tigers 21 7-2-5-7 51:58 30
8. Fribourg 21 8-3-0-10 52:54 30
9. Lugano 23 6-3-4-10 57:66 28
10. Bern 23 5-3-4-11 61:77 25
11. Rapperswil 23 5-4-2-12 61:78 25
12. Ambrì 22 6-2-2-12 49:62 24

Aktuelle Spiele

Samstag, 23. November 2019

Lausanne - Servette

ZSC Lions - Biel

SCL Tigers - Zug

Rapperswil - Davos

Fribourg - Bern

Ambrì - Lugano

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930