NLA - 23. Spieltag - Freitag, 22. November 2019

5 : 1 (2:0, 2:1, 1:0) 

Zuschauer

5580 Zuschauer (78% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Thomas Urban, André Schrader; Balazs Kovacs, Eric Cattaneo

Tore

Raffaele Sannitz [PP]1:002:38
A. Bertaggia, P. Postma
Jani Lajunen2:018:30
R. Suri, E. Riva
Dominic Lammer [PP]3:027:27
D. Bürgler, P. Postma
Luca Fazzini4:030:29
A. Bertaggia
31:294:1Daniel Vukovic
F. Schmuckli, M. Ness
Luca Fazzini5:154:23
A. Bertaggia, E. Riva

Strafen

01:35Gian-Marco Wetter
2 min - Haken
Effektive Dauer: 63 Sekunden
Taylor Chorney10:31
2 min - Haken
Alessio Bertaggia19:48
2 min - Haken
25:30Mauro Dufner
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 117 Sekunden
25:30Mauro Dufner
2 min - Hoher Stock
Alessio Bertaggia32:54
2 min - Später Check
Jani Lajunen46:50
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 S. Zurkirchen 96,7% 60:00    #60 M. Nyffeler               
#31 S. Müller                #51 N. Bader 78,3% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +3       1S    #13 M. Dufner -1          4'
#16 T. Chorney -1          2' #46 D. Egli -1       2S   
# 7 B. Jecker ±0             #38 N. Gurtner ±0            
#58 R. Loeffel ±0             #22 C. Hächler ±0            
#28 P. Postma -1    2A 2S    #11 F. Maier -3       1S   
#37 E. Riva +3    2A       #67 F. Schmuckli +1    1A 1S   
# 3 J. Vauclair ±0       2S    #55 D. Vukovic ±0 1T    3S   
#95 T. Wellinger ±0       1S   
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia +2    3A 3S 4' #10 R. Cervenka ±0       4S   
#87 D. Bürgler ±0    1A       #23 N. Dünner ±0       4S   
#17 L. Fazzini +2 2T    5S    #85 S. Forrer -2       2S   
#14 T. Haussener ±0       1S    #79 D. Kristo ±0       3S   
#21 M. Jörg ±0             #28 J. Mosimann ±0       2S   
#86 L. Klasen ±0       1S    #16 M. Ness +1    1A      
#24 J. Lajunen ±0 1T    1S 2' #20 F. Randegger +1            
#12 D. Lammer ±0 1T    3S    #54 F. Rehak ±0            
#70 M. Romanenghi ±0             #19 A. Rowe -1       2S   
#38 R. Sannitz +2 1T    2S    #44 R. Schlagenhauf -2       2S   
# 9 R. Suri ±0    1A 1S    #59 J. Simek -1       2S   
#94 S. Zangger ±0             #72 G. Wetter -2       2S 2'

Lugano mit Befreiungsschlag gegen die Lakers

Von Maurizio Urech

Lugano skorte zwei Treffer im Start- und im Mitteldrittel und im Schlussdrittel entschied Luca Fazzini mit seinem zweiten Tor zum 5:1 die Partie.

Für das wichtige Auswärtsspiel in Lugano traten die SCRJ Lakers nur mit drei Ausländern an, Kevin Clark war gesperrt, dazu fiel Casey Wellmann krank aus. Randegger spielte im Sturm Jorden Gähler war überzählig und im Tor stand Noel Bader. Bei Lugano stellte Coach Kapanen seine Sturmlinien um.


Die Gäste kassierten nach 95 Sekunden die erste Strafe, und in der dritten Minute bediente Bertaggia Raffaele Sannitz der zum frühen 1:0 traf. Wenige Sekunden später hatte Cervenka nach einem Fehler von Klasen die Chance zum Ausgleich. Das erste Powerplay der Gäste war ausser zwei Abschlüssen von Dünner harmlos. Dann tauchte Fazzini alleine vor Bader auf, doch dieser parierte seinen Schuss, wie auch den Nachschuss von Bertaggia. Kristo und Sannitz hatten die nächsten Möglichkeiten. Dann lancierte Riva Suri dieser Versuchte es mit einem Wraparound und es war Jani Lajunen der die Scheibe zum 2:0 über die Linie drückte.


Die Gäste konnten das Mitteldrittel in überzahl beginnen, doch Lugano überstand diese Phase. Bei Vollbestand tauchte Schmuckli gefährlich vor Zurkirchen auf, Lammer, Suri und Fazzini hatten Möglichkeiten zum 3:0, doch Bader legte sein Veto ein. Wenig später kassierte Dufner nach einem hohen Stock gegen Bürgler eine 2+2 Minuten Strafe, und nach einem Schuss von Bürgler prallte die Scheibe genau vor die Schaufel von Dominic Lammer der zum 3:0 traf. Während der vier Minuten kamen die Gäste auch zu zwei ausgezeichneten Möglichkeiten durch Schlagenhauf. Dann nutzte Bertaggia einen Fehler im Aufbau der Lakers, Querpass für Luca Fazzini der zum 4:0 traf. Nachdem Zurkirchen gegen Cervenka rettete, gewannen die Gäste das nächste Bully und Daniel Vukovic traf mit seinem Weitschuss zum 4:1. Bei einer Strafe gegen Bertaggia versuchte es Egli zweimal, noch vor der zweiten Drittelspause rettete Zurkirchen spektakulär gegen Kristo.


Die Gäste versuchten gleich Druck aufzusetzen, doch die erste klare Torchance hatte Fazzini der sich gegen Egli durchsetzte, aber Pech mit einem Lattenschuss hatte. Nach einer Möglichkeit für Kristo kamen die Lakers zu einer weiteren überzahl, die Lugano erneut überstand.In den folgenden Minuten kamen die Gäste nur zu einer Möglichkeit durch Rehak,nach einem schnellen Gegenstoss der Bianconeri traf Luca Fazzini zum beruhingenden 5:1.


Heute Abend zählte für die Mannschaft von Kapanen nur die drei Punkte, nicht mehr und nicht weniger, natürlich war längst nicht alles Gold was glänzte aber am Schluss konnte man nach sechs Pleiten endlich wieder einen Vollerfolg feiern. Goalie Sandro Zurkirchen hielt sein Team mit starken Paraden im Spiel und die Linie um Sannitz-Bertaggia-Fazzini entschied die Partie für die Bianconeri. Der nächste Härtetest folgt schon in wenigen Stunden beim Derby in der Valascia.



Reto Suri (HCL): Heute ging es vor allem darum die Negativserie zu unterbrechen und dies ist euch gelungen. "Absolut dies war das oberste Gebot und dies können wir mitnehmen. Sicher war wichtig dass wir diesmal im Startdrittel nach dem frühen Führungstreffer den zweiten Schiessen konnten, es tat sicher gut mal mit zwei,drei und dann vier Toren in Führung zu gehen, aber nachher gab uns diese Führung nicht die nötige Sicherheit um unser System zu spielen und die Partie zu kontrollieren, stattdessen machten wir viel zu viele Fehler dies darf absolut nicht passieren. Eine neue Herausforderung erwartet uns morgen, ab morgen früh volle Konzetration auf das Derby."


Raffaele Sannitz (HCL): Endlich wieder ein Sieg vor eurem Publikum, wichtige drei Punkte?"Wir wollten heute unbedingt auch für unsere Fans gewinnen, dies ist uns gelungen, doch wir haben noch viel Luft nach oben, wir haben den Lakers viel zu viele Chancen zugestanden. Heute war sicher wichtig dass wir am Schluss den Vorsprung im Gegensatz zum Dienstag über die Distanz gebracht haben, auch dank einigen ganz starken Paraden von Sandro Zurkirchen. In Ambri zu gewinnen ist nie einfach, der Schlüssel morgen wird sein dass wir konzentrierter Spielen, ansonsten wird es kompliziert."


Best player

*** Luca Fazzini (HC Lugano)

** Sandro Zurkirchen (HC Lugano)

* Raffaele Sannitz (HC Lugano)


Tabelle

1. ZSC Lions 22 12-2-3-5 76:54 43
2. Biel 23 10-4-3-6 61:54 41
3. Servette 23 10-2-4-7 67:61 38
4. Lausanne 22 11-1-1-9 65:58 36
5. Davos 17 10-2-1-4 59:47 35
6. Zug 20 8-3-3-6 66:58 33
7. SCL Tigers 20 7-2-5-6 49:55 30
8. Lugano 22 6-3-4-9 55:63 28
9. Fribourg 20 7-3-0-10 47:53 27
10. Bern 22 5-3-4-10 60:72 25
11. Rapperswil 22 5-4-1-12 57:73 24
12. Ambrì 21 5-2-2-12 46:60 21

Aktuelle Spiele

Freitag, 22. November 2019

Biel - SCL Tigers

Bern - Lausanne

Lugano - Rapperswil

Servette - Fribourg

Zug - ZSC Lions

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930