NLA - 23. Spieltag - Freitag, 22. November 2019

2 : 3 (1:0, 0:2, 1:1) 

Zuschauer

15559 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Joris Müller; Dario Fuchs, Flavio Ambrosetti

Tore

Thomas Rüfenacht [PP]1:009:10
R. Untersander, M. Arcobello
29:551:1Joël Genazzi
J. Vermin, T. Moy
39:071:2Matteo Nodari
P. Lindbohm, C. Bertschy
Jan Mursak2:241:37
C. Gerber, Y. Burren
58:432:3Christoph Bertschy
P. Lindbohm

Strafen

07:53Fabian Heldner
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Effektive Dauer: 77 Sekunden
Yanik Burren56:11
2 min - Behinderung
Andrew MacDonald57:30
2 min - Übertriebene Härte
Andrew MacDonald57:30
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 30 Sekunden
57:30Ronalds Kenins
2 min - Übertriebene Härte
57:30Ronalds Kenins
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 30 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 N. Schlegel                #29 L. Boltshauser               
#33 P. Caminada 90,9% 59:14    #51 T. Stephan 95,3% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson -1       6S    #38 L. Frick ±0       1S   
#77 Y. Burren -1    1A 2S 2' #79 J. Genazzi ±0 1T    2S   
#14 C. Gerber +1    1A 1S    #77 R. Grossmann ±0       1S   
#96 M. Henauer -1       2S    #61 F. Heldner ±0          2'
#47 A. MacDonald ±0       1S 4' #45 J. Junland +1       5S   
#65 R. Untersander -2    1A 10S    # 4 P. Lindbohm +2    2A 1S   
#88 M. Nodari +1 1T    1S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello -1    1A 4S    #46 B. Antonietti ±0            
#11 A. Berger ±0             #22 C. Bertschy +2 1T 1A 4S   
#25 A. Ebbett -2       4S    #25 C. Emmerton +2       1S   
#71 J. Gerber ±0             #40 E. Froidevaux ±0       1S   
#27 M. Kämpf +1       1S    #11 Y. Herren ±0       1S   
#21 S. Moser -1       2S    #15 D. Jeffrey ±0       3S   
# 9 J. Mursak +1 1T    2S    #19 J. Jooris ±0       1S   
#23 V. Praplan -1       2S    #81 R. Kenins -1       5S 4'
#81 T. Rüfenacht -2 1T    4S    #80 R. Leone -1       1S   
#10 T. Scherwey -2       2S    #95 T. Moy +1    1A 2S   
#41 G. Sciaroni +1             #13 L. Roberts ±0            
#68 A. Spiller ±0             #12 T. Traber ±0            
#91 J. Vermin +3    1A 3S   

SCB trotz gutem Kampf nicht belohnt

Von Roman Badertscher

Der SC Bern empfing heute Abend den Lausanne HC. Ein über lange Zeit ausgeglichenes Spiel in Sachen Toren, aber mit den grösseren Spielanteilen der Berner verloren die Hauptstädter 77 Sekunden vor der Overtime.

Ausgeglichener Start, Powerplay-Tor des SCB

Die ersten Minuten gehörten dem SCB, der mit viel Power nach vorne startete. Die erste Strafe des Spiels nahm Fabian Heldner auf sich, als er den Puck aus dem Spielfeld beförderte. Der SCB liess im darauf folgenden Powerplay die Scheibe gut zirkulieren, ein Geschoss von Ramon Untersander prallte bei Tobias Stephan nach vorne ab zu Thomas Ruefenacht, der am Schnellsten reagieren und abstauben konnte.

Als die Gäste mit Dustin Jeffrey ebenfalls stark nach vorne auftraten, stand das Berner Bollwerk sicher. In der 15. Minute rettete Pascal Caminada gegen Joël Vermin, der sich nach einem schönen Doppelpass mit Cory Emmerton eine hochkarätige Chance auf den Ausgleich erarbeitete. Nach einem unterhaltsamen ersten Abschnitt ging der SCB mit einem Tor Vorsprung in die Garderobe.

Bern macht weiter Druck, Lausanne die Tore

Der SCB begann dort weiterzumachen, wo er bereits im ersten Drittel anfing. Mit Power nach vorne! Auch nach dem Pfostenschuss von Andrew Ebbett liessen die Berner den Druck aufrecht. Bei Spielhälfte lancierte der Lausanne HC einen Konter über Joël Vermin, der vor dem Tor Joël Genazzi bediente, der wiederum alleine vor dem Berner Goalie zum Ausgleich traf. Der SCB liess sich nicht beirren und kam durch Jan Mursak zu einer Top Möglichkeit erneut in Führung zu gehen, doch Tobias Stephan liess den Puck in seiner Fanghand verschwinden. Auch Ebbett und Andersson verpassten es, den SCB mit dem 2:1 zu beglücken.

Die Lausanner tauchten gegen Ende des Drittels vermehrt gefährlich in der Berner Zone auf, vor allem als Vincent Praplan den Puck an der offensiven blauen Linie verlor. Caminada konnte sich in dieser Situation gegen Jeffrey und Kenins gleich doppelt beweisen. Den Schuss von Matteo Nodari in der 40. Minute fand den Weg schliesslich ins Netz. Und so stand es nicht 2:1 zur zweiten Pause, sondern 1:2 aus Sicht des SCB.

Zweiter Metalltreffer und zweites Tor für den SCB, Ex-Berner Bertschy entscheidet das Spiel

Zu Beginn der 42. Spielminute streifte ein Schuss von Simon Moser die Torlatte. Genau 30 Sekunden später traf Jan Mursak nach einem gewonnenen Bully zum verdienten 2:2. Der SCB war weiterhin am Drücker, Lausanne wurde erst in der 50. Minute durch Christoph Bertschy gefährlich. Als der SCB wieder einen Gang zulegte, stand Lausanne weiterhin defensiv sehr solide und liess die Hausherren oft verzweifeln.

Vier Minuten vor Schluss wurde Yanick Burren zu Unrecht vieler Anwesenden bestraft. Das ganze Spiel über wurde sehr viel zugelassen und ein lascher Körperkontakt endete nun als Vergehen und in ein Powerplay der Gäste. In dieser Überzahl artete die Partie komplett aus. Arcobello zog auf Stephan los und wurde schliesslich von Genazzi regelwidrig gefoult. Diese Aktion blieb zum Unverständnis vieler Anhänger unbestraft. 77 Sekunden vor Schluss traf Christoph Bertschy nach einer Soloaktion backhand zum 2:3-Siegtreffer.

SC Bern – Lausanne HC 2:3 (1:0, 0:2, 1:1)

PostFinance-Arena. – 15‘559 Zuschauer. – SR: Stricker/Müller, Fuchs/Ambrosetti.

Tore: 9:10 Ruefenacht (Untersander, Arcobello / Ausschluss Heldner) 1:0. 29:55 Genazzi (Vermin) 1:1. 39:07 Nodari (Lindbohm, Bertschy) 1:2. 41:37 Mursak (Colin Gerber, Burren) 2:2. 58:43 Bertschy (Lindbohm) 2:3.

Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen den SC Bern, 1-mal 2 Minuten gegen den Lausanne HC.

PostFinance-Topskorer: Arcobello (SC Bern), Jeffrey (Lausanne HC).

SC Bern: Caminada (Ersatz: Schlegel); MacDonald, Andersson; Henauer, Untersander (A); Colin Gerber, Burren; Moser (C), Arcobello, Praplan; Scherwey, Ebbett (A), Ruefenacht; Kämpf, Mursak, Sciaroni; Jeremi Gerber, Berger, Spiller.

Head Coach: Kari Jalonen

Lausanne HC: Stephan (Ersatz: Boltshauser); Junland, Heldner; Frick, Lindbohm; Genazzi, Grossmann (A); Nodari; Herren, Jeffrey (A), Bertschy; Vermin, Emmerton, Moy; Kenins, Jooris, Leone; Antonietti, Froidevaux (C), Roberts; Traber.

Head Coach: Ville Peltonen

Bemerkungen: SC Bern ohne Beat Gerber, Krueger, Grassi, Heim, Bieber, Blum, Pestoni (alle verletzt). Lausanne HC ohne Almond (verletzt), Oejdemark (überzählig). – 23:30 Pfostenschuss Ebbett. – 41:07 Lattenschuss Moser. – SC Bern von 59:16 bis 60:00 ohne Goalie.

Schüsse aufs Tor: 33:27 (7:6, 13:13, 13:8)

Schönstes Tor: 2:2 von Jan Mursak (SC Bern)

Best Player: Joël Genazzi (Lausanne HC), Thomas Ruefenacht (SC Bern)

Tabelle

Aktuelle Spiele

Freitag, 22. November 2019

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930