NLA - 21. Spieltag - Dienstag, 12. November 2019

7 : 2 (2:1, 3:0, 2:1) 

Zuschauer

9411 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Ken Mollard; Roman Kaderli, Flavio Ambrosetti

Tore

Simon Bodenmann1:004:39
R. Prassl
Chris Baltisberger [PP]2:011:12
S. Blindenbacher, G. Roe
15:592:1Dominic Lammer
M. Romanenghi, R. Suri
Marcus Krüger3:121:37
D. Hollenstein, P. Baltisberger
Garrett Roe4:130:12
P. Suter
Simon Bodenmann5:131:37
M. Krüger
Chris Baltisberger [PP]6:146:06
M. Noreau
Simon Bodenmann7:148:35
M. Krüger, D. Hollenstein
55:387:2Luca Fazzini [PP]
R. Suri, L. Klasen

Strafen

10:14 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Effektive Dauer: 58 Sekunden
Reto Schäppi16:22
2 min - Halten
Denis Hollenstein16:59
2 min - Halten
Marcus Krüger27:20
2 min - Beinstellen
Chris Baltisberger38:00
2 min - Hoher Stock
45:23Julien Vauclair
2 min - Haken
Effektive Dauer: 43 Sekunden
Pius Suter48:53
10 min - Unsportliches Verhalten
Christian Marti54:56
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 42 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 J. Ortio 93,3% 60:00    #39 S. Zurkirchen               
#30 L. Flüeler                #31 S. Müller 69,6% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#24 P. Baltisberger +2    1A 1S    #27 A. Chiesa -2       1S   
#96 T. Berni +1       3S    #16 T. Chorney -1       2S   
# 5 S. Blindenbacher +1    1A 1S    # 7 B. Jecker -1            
# 4 P. Geering +3       1S    #58 R. Loeffel ±0       2S   
#54 C. Marti +1          2' #28 P. Postma -1            
#56 M. Noreau -1    1A 1S    #37 E. Riva -2       3S   
#86 D. Trutmann +1       2S    # 3 J. Vauclair +1       2S 2'
#95 T. Wellinger -2            
Stürmer Stürmer
#14 C. Baltisberger ±0 2T    4S 2' #10 A. Bertaggia -1       2S   
#26 S. Bodenmann +4 3T    3S    #87 D. Bürgler -1       1S   
# 6 Y. Brüschweiler -1             #17 L. Fazzini -1 1T    7S   
#89 D. Diem -1       1S    #14 T. Haussener -1       1S   
#91 D. Hollenstein +4    2A    2' #21 M. Jörg -1            
#16 M. Krüger +3 1T 2A 1S 2' #86 L. Klasen -1    1A      
#87 M. Pedretti ±0       2S    #24 J. Lajunen -1       1S   
#18 R. Prassl ±0    1A       #12 D. Lammer -1 1T    2S   
#11 G. Roe +1 1T 1A 1S    #70 M. Romanenghi ±0    1A 1S   
#19 R. Schäppi ±0          2' #38 R. Sannitz -2            
#13 J. Sigrist ±0             # 9 R. Suri -1    2A 3S   
#44 P. Suter +1    1A 2S 10' #52 L. Vedova -1       2S   
#27 R. Wick +1            

HC Lugano ohne Rezept gegen den ZSC

Von Julia Obst

Der HC Lugano fand kein Gegenmittel gegen die über das gesamte Spiel überlegenen ZSC Lions. Mit dem 7:2 fuhren sie die vierte Schlappe in Folge ein.

Für die Niederlage im ersten Spiel gegen den HC Lugano stand aus Sicht der ZSC Lions noch eine Revanche aus. Wenn man die Ergebnisse beider Mannschaften aus ihren letzten Spielen verglich, lag dies für die Zürcher durchaus drin. Bevor die Teams aber in den Match starteten, wurde es erstmal ruhig im Stadion. In einer Schweigeminute gedachte man dem Anfang November verstorbenen Karl "Charly" Schlott, der ab 1961 in über 1200 Spielen den Zürcher Schlittschuh Club als Hallensprecher begleitete.


Das ersten Drittel startete denn auch eher verhalten. Das Spiel fand mehrheitlich im Drittel der Luganesi statt, aber der ZSC scheiterte auf teilweise kuriose Weise vor dem Tor. Die Tessiner scheiterten dafür ausnahmslos an Goalie Joni Ortio. Nach knapp fünf Minuten Spielzeit ging dem Tessiner Angriff jedoch der Puck an der Mittellinie an Tim Berni verloren. Dieser passte auf Simon Bodenmann und das 1:0 für den ZSC stand. Das bisher strafenlos verlaufene Spiel bekam eine Abwechslung als Alessio Bertaggia eine Teamstrafe einstecken musste. Einen ersten Schuss konnte Matteo Romanenghi noch schmerzhaft abwehren. Ihm blieb beim Treffer auf die Niere von der Mittellinie aus glatt die Luft weg. Severin Blindenbacher liess sich dann nicht nochmal bitten und erhöhte die Führung (12.). Stefan Müller war sicht- und damit chancenlos. Der HC Lugano verschaffte sich jedoch dank Dominic Lammer (16.) den Anschlusstreffer, als Ortio für einmal den Puck nicht unter Kontrolle bekam. Grad darauf bekamen die Tessiner sogar den Ausgleichstreffer auf dem Silbertablett angeboten. Die anderthalb Minuten doppelte Überzahl nutzten sie jedoch nicht zum Ausgleich.


Nach der Pause kamen die Zürcher schneller ins Spiel als die Luganesi. Nach 22 Minuten stand das 3:1 durch Marcus Krüger. Und ab da schien für die Heimmannschaft alles möglich. Für die Lions legten Garrett Roe (31.) und Bodenmann (32.) nach. Der HC Lugano schien einfach kein Rezept gegen die ZSC Lions zu finden. Kaum ein Angriff, der über die Mittellinie ging. Kaum ein Torschuss, der nicht verzweifelt aussah. Kurz vor Drittelsende brachte der HC Lugano zwar ein solides Powerplay zustande – im Gegenzug war aber das Boxplay der Zürcher ist aber nicht weniger solide.


Auch im Schlussdrittel lief es gar nicht nach dem Geschmack der Gäste. Ihr Spiel blieb einfallslos und durchschaubar. Nach einer Strafe gegen Julien Vauclair liess die Boxplay-Formation Goalie Müller einfach allein stehen. Das 6:1 durch Chris Baltisberger (47.) war das Ergebnis. Sollte man gemeint haben, dass damit nun alles gesagt sei, täuschte man sich. Simon Bodenmann liess es sich nicht nehmen, auch noch ein drittes Mal zu Punkten (49.). Ein Grund, die Disziplinarstrafe gegen Pius Suter gelassen zu nehmen. Eine weitere Strafe gegen die ZSC Lions sorgte immerhin für etwas Erleichterung beim HC Lugano. Für Luca Fazzini stand das Tor geradezu sperrangelweit offen zum 7:2-Endstand.


Beim klaren Sieg der Heimmannschaft war jedes Tor gerechtfertigt. Kein Zweifel, die ZSC Lions war in überragender Verfassung. Der HC Lugano steckte dagegen die vierte Niederlage in Reihe ein.


Aufstellung

ZSC Lions: Ortio (Ersatz: Flüeler); Marti, Noreau; Geering, Phil Baltisberger; Berni, Trutmann; Brüschwiler, Blindenbacher; Suter, Roe, Wick; Bodenmann, Krüger, Hollenstein; Sigrist, Prassl, Diem; Pedretti, Schäppi, Chris Baltisberger. Absenzen: Simic (verletzt); Pettersson (krank); Sutter, Guntern (überzählig); Hayes, Backmann, Zürrer, Braun, Hinterkircher (GCK Lions)


HC Lugano: Müller (Ersatz: Zurkirchen); Chorney, Postma; Riva, Chiesa; Vauclair, Loeffel; Wellinger, Jecker; Klasen, Lajunen, Fazzini; Bertaggia, Sannitz, Bürgler; Suri, Romanenghi, Lammer; Jörg, Haussener, Vedova. Absenzen: Morini, Walker, Zangger (alle verletzt)


Zuschauer

9’411


Tabelle

Aktuelle Spiele

Dienstag, 12. November 2019

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930