NLA - 20. Spieltag - Samstag, 2. November 2019

4 : 1 (1:1, 2:0, 1:0) 

Zuschauer

6000 Zuschauer (92% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Thomas Urban; Dominik Altmann, Dominik Schlegel

Tore

Benjamin Neukom1:010:50
R. Earl, J. Schmutz
19:111:1Cedric Hüsler
C. Casutt, M. Ness
Larri Leeger2:133:10
A. Glauser
Julian Schmutz3:138:28
B. Neukom, Y. Blaser
Julian Schmutz4:147:29
R. Earl, A. Huguenin

Strafen

Claudio Cadonau04:32
2 min - Beinstellen
23:15Jorden Gähler
Penaltyschuss

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 D. Ciaccio                #60 M. Nyffeler 88,6% 60:00   
#74 I. Punnenovs 95,5% 60:00    #51 N. Bader               
Verteidiger Verteidiger
#70 Y. Blaser +1    1A 1S    #13 M. Dufner -1       2S   
#34 C. Cadonau +1       2S 2' #46 D. Egli -1       2S   
#96 A. Glauser +2    1A 2S    #45 J. Gähler ±0            
#27 A. Huguenin ±0    1A 1S    #22 C. Hächler -2            
# 2 F. Lardi +1             #11 F. Maier ±0            
# 7 L. Leeger +1 1T    1S    #67 F. Schmuckli ±0       2S   
#77 S. Schilt ±0             #55 D. Vukovic ±0            
Stürmer Stürmer
#22 T. Andersons ±0             #14 C. Casutt +1    1A 2S   
#19 P. Berger -1       1S    #32 K. Clark ±0       2S   
#89 C. DiDomenico ±0             #23 N. Dünner -1       1S   
#93 N. Diem -1             #85 S. Forrer -1       1S   
#62 A. Dostoinov ±0       4S    #12 C. Hüsler +1 1T    1S   
#10 R. Earl +3    2A 2S    #79 D. Kristo -2       1S   
#21 R. Kuonen +1       2S    #28 J. Mosimann -2            
#49 B. Maxwell +1       5S    #16 M. Ness +1    1A 2S   
#64 B. Neukom +2 1T 1A 2S    #20 F. Randegger -2       2S   
#82 H. Pesonen +1       5S    #19 A. Rowe ±0       1S   
#13 S. Rüegsegger ±0       4S    #44 R. Schlagenhauf -1       3S   
#71 J. Schmutz +3 2T 1A 3S    #52 J. Simek -2            
# 9 C. Wellman -3            

Langnaus wichtiger Heimsieg

Von Simon Wüst

Das Heimteam aus Langnau kam im Duell gegen Rapperswil-Jona zu einem wichtigen Sieg. Zwar nicht souverän und eher glücklich, aber im langen Rennen um die Playoffs fragt morgen niemand mehr danach. Rapperswil fehlte die Energie um das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden.

In den ersten Minuten waren die Lakers aus Rapperswil aufsässiger und liessen den Langnauern kaum Raum zur Angriffsauslösung. Die erste (und erstaunlicherweise auch letzte) Überzahl in diesem Spiel liessen sie jedoch ungenutzt verstreichen. Trotz optischer Überlegenheit lagen aber die SCL Tigers nach 11 Minuten in Führung. Earl lancierte mit einem präzisen Pass Benjamin Neukomm welcher den Puck im hohen Eck versenkte. Und fast hätten die Gastgeber den Vorsprung noch erhöht, als in der 13.Minute ein Schuss von Schmutz von Rapperswils Wellman an die Latte gelenkt wurde. Danach wog das Spiel hin und her, bis die Rosenstädter vor Drittelsende nochmals aufkamen. Und in der letzten Minute gelang tatsächlich der Ausgleich. Nach einer Puckeroberung an der Bande spielten sie die Scheibe in den Slot, wo es der Tigers Defensive und Punnenovs nicht gelang zu befreien und der reaktionsschnelle Cedric Hüsler zum 1:1 traf.

Die SCL Tigers verloren Chris DiDomenico schon im ersten Drittel nach einem Check.

Im Mitteldrittel war die Stimmung auf den Zuschauerrängen deutlich besser als die Qualität unten auf dem Eis. Ein «Kampf und Chrampf» würde die Situation wohl am besten beschreiben. In der 24.Minute wurde der Emmentaler Andersons regelwidrig gefällt. Die Schiedsrichter entschieden sofort auf Penalty aber Melvin Nyffeler blieb gegen Yannick Blaser siegreich. Erlöst wurden die Fans von Larri Leeger in der 34.Minute. Sein Schuss fand den Weg ins Tor, leicht abgelenkt durch einen gegnerischen Verteidiger. Kurz vor Drittelsende konnten die Emmentaler die Führung gar noch erhöhen. Julian Schmutz eroberte sich den Puck in der neutralen Zone, setzte sich gegen zwei Verteidiger durch und liess auch noch Nyffeler gekonnt aussteigen. Insgesamt sicherlich eine glückliche Führung für das Heimteam.

Zu Beginn des Schlussdrittels hatte man das Gefühl, dass die Luft bei beiden Teams ein bisschen draussen war. Die erste aufregende Szene war dann auch gleich ein Tor. Julian Schmutz wurde bei seinem persönlich 2.Treffer von Earl eingesetzt und schloss mit einem wuchtigen Schuss ab. Dies war die Vorentscheidung in diesem Match. Rapperswil vermochte nicht mehr zu reagieren, war aber bemüht, nicht noch eine grössere Packung zu kassieren. Die SCL Tigers liessen noch einige gute Chancen verstreichen aber der wichtige Sieg war Tatsache.

SCL Tigers – SC Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) <br>Ilfishalle. – 6000 Zuschauer (ausverkauft) – SR: Wiegand/Urban, Altmann/Schlegel <br>Strafen: SCL Tigers 1 x 2 Minuten ; Rapperswil-Jona Lakers 0 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:<br>SCL Tigers: A.Gagnon, S.Erni, A.Bircher (verletzt); L.In-Albon, R.Melnalksnis, T.Grossniklaus, J.Sturny (Swiss League)<br>SC Rapperswil-Jona: R.Cervenka, L.Profico, E.Antonietti, K.Schweri (verletzt); A.Tschudi (überzählig); N.Gurtner, F.Rehak, F.Hollenstein, M.Loosli (Swiss League);

Bemerkungen:

13.Min. Lattenschuss SCL Tigers; 24.Min. Penalty SCL Tigers (kein Tor);

Best Player Wahl:

#71 Julian Schmutz (SCL Tigers)

#9 Casey Wellman (SC Rapperswil-Jona Lakers)

Tabelle

1. ZSC Lions 19 11-2-3-3 67:47 40
2. Biel 20 8-4-3-5 53:49 35
3. Lausanne 18 10-0-0-8 55:48 30
4. Servette 19 8-2-2-7 54:51 30
5. Davos 13 8-1-1-3 45:35 27
6. Zug 17 6-3-3-5 57:51 27
7. Lugano 18 5-3-4-6 45:50 25
8. SCL Tigers 17 5-2-5-5 43:49 24
9. Bern 19 4-3-4-8 55:65 22
10. Rapperswil 19 4-4-1-10 45:58 21
11. Fribourg 16 6-1-0-9 33:38 20
12. Ambrì 19 5-2-1-11 43:54 20

Aktuelle Spiele

Samstag, 2. November 2019

Davos - Lausanne

Bern - Zug

Ambrì - ZSC Lions

SCL Tigers - Rapperswil

Lugano - Biel

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
111213141517
18192021222324
252627282930