NLA - 14. Spieltag - Freitag, 18. Oktober 2019

2 : 3 (1:3, 1:0, 0:0) 

Zuschauer

6915 Zuschauer (99% Auslastung)

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Michael Tscherrig, Nicolas Fluri; David Obwegeser, Flavio Ambrosetti

Tore

01:500:1Roman Schlagenhauf
K. Clark, J. Simek
Grégory Hofmann1:103:08
J. Kovar, L. Stadler
05:281:2Martin Ness
C. Casutt
06:441:3Juraj Simek [PP]
N. Dünner, D. Kristo
Johann Morant2:329:32
Y. Zehnder, O. Lindberg

Strafen

Jérôme Bachofner06:33
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 11 Sekunden
07:14Juraj Simek
2 min - Beinstellen
Yannick Zehnder10:53
2 min - Stockschlag
18:45Andrew Rowe
2 min - Beinstellen
31:39Daniel Vukovic
2 min - Behinderung
33:48Cedric Hüsler
2 min - Beinstellen
36:52Flurin Randegger
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Johann Morant39:43
2 min - Haken
Dominik Schlumpf47:47
2 min - Behinderung
Santeri Alatalo51:59
2 min - Beinstellen
53:02Andrew Rowe
2 min - Haken
55:20Andrew Rowe
2 min - Unerlaubter Körperangriff

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 88,5% 58:15    #60 M. Nyffeler               
#51 L. Hollenstein                #51 N. Bader 95,2% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo ±0       1S 2' #53 E. Antonietti +1       2S   
#16 R. Diaz +1       3S    #46 D. Egli ±0       3S   
#74 J. Morant -1 1T    3S 2' #45 J. Gähler +1            
#18 D. Schlumpf ±0       4S 2' #22 C. Hächler ±0            
#14 L. Stadler +1    1A 1S    #11 F. Maier ±0            
#17 T. Thiry ±0             #67 F. Schmuckli -1            
#49 M. Zryd -1             #55 D. Vukovic -1       1S 2'
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht -1       1S    #14 C. Casutt +1    1A 1S   
#10 J. Bachofner -1       2S 2' #32 K. Clark +1    1A 3S   
#92 J. Bougro ±0             #23 N. Dünner -1    1A 2S   
#15 G. Hofmann +1 1T    7S    #85 S. Forrer -2       4S   
#43 J. Kovar +1    1A 1S    #12 C. Hüsler +1          2'
#91 L. Langenegger -1       1S    #79 D. Kristo ±0    1A      
#61 S. Leuenberger -1             #28 J. Mosimann -1       1S   
#19 O. Lindberg +1    1A 5S    #16 M. Ness +1 1T    2S   
#46 L. Martschini +1       4S    #20 F. Randegger ±0          2'
# 7 D. McIntyre -1       4S    #19 A. Rowe -1       2S 6'
#59 D. Simion +1       4S    #44 R. Schlagenhauf +1 1T    2S   
#81 D. Volejnicek -1             #52 J. Simek +1 1T 1A 2S 2'
#12 Y. Zehnder +1    1A 1S 2' # 9 C. Wellman -1       1S   

Rapperswil gewinnt gegen harmloses Zug

Von Fabian Lehner

Die Zuger konnten die Form aus den letzten Spielen nicht bestätigen. Die Lakers waren nicht dominant aber die konsequentere Mannschaft heute Abend. Sie erarbeiteten sich den Sieg und gewannen verdient.

Gleich mit ihrer ersten Chance schlugen die Seebuben aus Rapperswil zu. Roman Schlagenhauf spedierte die Scheibe im Slot auf Pass von Kevin Clark an Leonardo Genoni vorbei. Eigentlich wirkte die Aktion nicht wirklich gefährlich, doch wurde Schlagenhauf zu wenig energisch angegangen. Doch der Torschützer vom Dienst, Gregory Hoffmann erwischte Noel Bader kurz darauf nach einer wunderbaren Vorarbeit von Jan Kovar. Auch wenn Raphael Diaz 2 Minuten später die Latte traf, waren die Zuger nachlässig in der defensiven Zone. Martin Ness konnte völlig frei aus dem Slot abschliessen. Wieder sah Johan Morant bei der Defensivarbeit schlecht aus dabei. Und es kam noch besser für die Gäste vom Zürichsee. Auch ihre erste Powerplaygelegenheit konnten die Lakers verwerten. So stand es nach 8 Minuten 1:3. Die Zuger schienen in das Fahrwasser zu geraten, in dem sie sich zu Beginn der Saison befanden. Nachdem die Zuger eine 2. Unterzahlsituation killen konnten, zeigten sie wieder ihr offensives Gesicht. Diaz zeigte sich wieder in vorwärts Laune. Auch Lino Martschini veruschte das score zu korrigieren. Doch Noel Bader hielt die Lakers in Front.

Die Zuger kamen gut aus der Pause und schienen den Shock des 1. Drittels verdaut zu haben. Auch wenn es eine weile dauerte und sich wieder Nachlässigkeiten einschlichen, so belohnte Morant den Effort der Heimmannschaft. Sein Slappshot sah aber nicht unhaltbar aus. Danach konnten die Zuger sehr oft Powerplay spielen, so richtig gefährlich wurde es aber nicht. Auch wenn die Zuger zwei mal Alulminum zu beklagen hatten, war es zu wenig. Noch war es nicht der «meisterliche» EVZ aus den letzten Partien.

Auch im letzten Drittel wirkten die Bullen Zahnlos. Sie waren bemüht, aber richtig zwingen waren sie nicht die grösste Gelegenheit hatte Rapperswil mit einem Pfostenschuss in der 48. Minute. Richtig wieder ins Spiel kamen die Zuger erst als Andrew Rowe gleich 2 Strafen nacheinander nahm. Doch in diesen 4 Minuten wollte der Treffer auch nicht gelingen, vor allem weil Noel Bader sich immer mehr steigern konnte. Am Ende hielt er den Sieg für die St. Galler fest. es war dies der 2. Sieg der Lakers im 2. Spiel der Saison gegen den EVZ. Auch wenn Raphael Diaz in der letzen Minute noch ein Mal den Pfosten traf.

Tabelle

1. ZSC Lions 14 7-2-2-3 53:39 27
2. Biel 14 6-3-2-3 37:32 26
3. Servette 14 6-2-1-5 41:39 23
4. Lugano 14 5-2-3-4 39:39 22
5. Lausanne 12 7-0-0-5 37:35 21
6. Zug 12 5-2-2-3 46:37 21
7. Rapperswil 14 3-4-1-6 33:39 18
8. Bern 13 3-2-3-5 38:44 16
9. SCL Tigers 14 3-1-5-5 35:46 16
10. Davos 9 4-1-1-3 31:26 15
11. Ambrì 13 4-1-1-7 29:35 15
12. Fribourg 11 3-1-0-7 23:31 11

Aktuelle Spiele

Freitag, 18. Oktober 2019

Servette - Lausanne

Zug - Rapperswil

SCL Tigers - Ambrì

Davos - Biel

Bern - Lugano

Fribourg - ZSC Lions

Kalender

<< Oktober 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031