NLA - 14. Spieltag - Freitag, 18. Oktober 2019

3 : 4 (1:2, 0:0, 2:1) n.P.

Zuschauer

5886 Zuschauer (91% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Peter Gäumann; Marc-Henri Progin, Christophe Pitton

Tore

Robbie Earl1:004:24
J. Schmutz, L. Leeger
14:131:1Fabio Hofer
M. Müller, T. Fohrler
15:521:2Chris Egli
B. Flynn, J. Neuenschwander
Robbie Earl [PP]2:242:20
A. Dostoinov, A. Huguenin
49:592:3Matt D'Agostini [PP]
M. Fora, B. Flynn
Chris DiDomenico [PP]3:358:53
A. Huguenin, B. Maxwell
65:003:4unbekannter Spieler
(Penaltyschiessen)

Strafen

01:16Tommaso Goi
2 min - Halten
17:34Tobias Fohrler
2 min - Beinstellen
Sebastian Schilt21:35
2 min - Behinderung
Pascal Berger23:40
2 min - Haken
26:26Tobias Fohrler
2 min - Crosscheck
38:01Jannick Fischer
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
38:01Jannick Fischer
2 min - Check gegen den Kopf
41:39Elias Bianchi
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 41 Sekunden
Andrea-Noah Glauser45:11
2 min - Beinstellen
Raphael Kuonen49:43
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 16 Sekunden
Andrea-Noah Glauser54:46
2 min - Hoher Stock
57:30Noele Trisconi
2 min - Haken
Effektive Dauer: 83 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 D. Ciaccio 88,9% 65:00    #79 D. Manzato 91,4% 65:00   
#74 I. Punnenovs                #60 V. Östlund               
Verteidiger Verteidiger
#34 C. Cadonau ±0       1S    # 7 I. Dotti ±0            
#72 S. Erni -1             #90 J. Fischer ±0          12'
#96 A. Glauser -1       2S 4' # 5 T. Fohrler +1    1A 2S 4'
#27 A. Huguenin ±0    2A 1S    #29 M. Fora ±0    1A 3S   
# 2 F. Lardi -1             #82 M. Ngoy +1            
# 7 L. Leeger ±0    1A 1S    #55 C. Pinana ±0            
#77 S. Schilt +1       4S 2' #44 N. Plastino ±0            
Stürmer Stürmer
#22 T. Andersons ±0             #20 E. Bianchi ±0       1S 2'
#19 P. Berger ±0       3S 2' #36 M. D'Agostini -1 1T    3S   
#89 C. DiDomenico -1 1T    3S    #14 G. Dal Pian ±0       1S   
#93 N. Diem ±0             #96 C. Egli ±0 1T    1S   
#62 A. Dostoinov -1    1A 1S    #10 B. Flynn ±0    2A 1S   
#10 R. Earl ±0 2T    5S    #26 T. Goi ±0          2'
#21 R. Kuonen ±0       1S 2' #91 F. Hofer +1 1T    3S   
#49 B. Maxwell -1    1A 1S    #71 P. Incir ±0            
#64 B. Neukom ±0       2S    #11 J. Kneubühler ±0       1S   
#82 H. Pesonen ±0       6S    #13 M. Müller +1    1A 7S   
#13 S. Rüegsegger ±0             #75 J. Neuenschwander +1    1A 1S   
#71 J. Schmutz ±0    1A 4S    #65 R. Sabolic +1       3S   
#18 N. Trisconi ±0          2'

Ambri-Piotta knapp stärker

Von Simon Wüst

In einer intensiven und kämpferischen Partie sichern sich die Leventiner den Zusatzpunkt im Penaltyschiessen. Die Hausherren haben zum wiederholten Mal eine gute Partie geliefert aber im Abschluss gesündigt, während Ambri für eine starke und engagierte Leistung belohnt wurde.

Das Startdrittel verlief lange Zeit ausgeglichen. Bei Teams hatten ihre Chancen, waren aber vor dem Tor nicht zwingend, die SCL Tigers noch ein wenig gefährlicher als die Gäste. Das Spiel lebte vom Kampf und Einsatz an den Banden mit grosszügigen Referees auf dem Eis, wenig Sehenswertes halt. Robbie Earl brachte mit seiner Saison-Torpremiere die Emmentaler in Führung. Er wurde von Schmutz schön freigespielt und vollendete vor dem Tor erfolgreich. Aber Ambri liess sich nicht beeindrucken und hielt weiter dagegen. In der 15.Minute gelang den Leventinern der Ausgleich. Bei einer unübersichtlichen Situation im Torraum von Ciaccio landete der Puck bei Fabio Hofer und dieser versenkte ihn aus spitzem Winkel. Ambri schaltete nun einen Gang höher und setzte Langnau mit einem aggressiven Forechecking unter Druck. Die total überforderte Defensive vergass in der 16.Minute Chris Egli welcher alleine vor Ciaccio backhand abschliessen konnte. Die verdiente Führung zur ersten Pause.

Zu Beginn des Mitteldrittels machten sich die SCL Tigers das Leben selbst schwer mit zwei Strafen nacheinander. Aber man überstand die beiden Boxplays aber relativ souverän. Trotzdem, Ambri agierte flinker, cleverer und war meistens einen Schritt schneller als die Langnauer. Das Heimteam bemühte sich und gegen Ende des Drittels vermochten sie das Spielgeschehen wieder ausgeglichen zu gestalten, doch eine Überzahlphase kurz vor der Sirene konnten sie trotzdem nicht nutzen. Ambri führte immer noch verdient.

Die SCL Tigers konnten im Powerplay in der 43. Minute wieder ausgleichen. Robbie Earl kurvte geduldig vor Ambris Tor herum, bis sich eine Lücke aufmachte und er schiessen konnte. Aber Ambri schlug nur wenig später ebenfalls im Powerplay zurück. Mit einem sehenswerten Scharfschuss von der blauen Linie hämmerte Matt D’Agostini den Puck ins Netz. Ambri hatte nun das Spiel grösstenteils unter Kontrolle, aber eine Strafe zwei Minuten vor Schluss brachte nochmals Spannung. Chris DiDomenico versuchte es mal mit einem Schuss, welcher dann vor dem Tor für Langnau glücklich vom Gegner abgelenkt wurde. Ein gesicherter Punkt in letzter Minute.

Die grösste Chance in der Verlängerung hatten die SCL Tigers in Person von Dostoinov, welcher im Duell gegen Manzato den Kürzeren zog. Für Ambri verpasste Sabolic aus spitzem Winkel das leere Tor nur ganz knapp.
Das Penaltyschiessen entschied Ambri-Piotta mit Treffern von D’Agostini und Hofer für sich.

SCL Tigers – HC Ambri-Piotta 3:4 n.P. (1:2, 0:0, 2:1, 0:0)
Ilfishalle. – 5886 Zuschauer – SR: Hebeisen/Gäumann, Progin/Pitton
Strafen: SCL Tigers 5 x 2 Minuten ; HC Ambri-Piotta 6 x 2 Minuten plus 10’ (J.Fischer)

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:
SCL Tigers: L.In-Albon A.Gagnon, Y.Blaser, A.Bircher (verletzt); R.Melnalksnis, T.Grossniklaus, J.Sturny (Swiss League)
HC Ambri-Piotta: B.Conz, D.Rohrbach, D.Zwerger, D.Kostner, J.Novotny (verletzt); I.Jelovac, D.Hrachovina (überzählig); M.Gerlach, M.Moor, J.Payr, E.Mazzolini, K.Del Ponte, A.Neuenschwander, B.Trudel (Swiss League);

Bemerkungen:

Best Player Wahl:
#10 Robbie Earl (SCL Tigers)
#29 Michael Fora (HC Ambri-Piotta)

Tabelle

1. ZSC Lions 14 7-2-2-3 53:39 27
2. Biel 14 6-3-2-3 37:32 26
3. Servette 14 6-2-1-5 41:39 23
4. Lugano 14 5-2-3-4 39:39 22
5. Lausanne 12 7-0-0-5 37:35 21
6. Zug 12 5-2-2-3 46:37 21
7. Rapperswil 14 3-4-1-6 33:39 18
8. Bern 13 3-2-3-5 38:44 16
9. SCL Tigers 14 3-1-5-5 35:46 16
10. Davos 9 4-1-1-3 31:26 15
11. Ambrì 13 4-1-1-7 29:35 15
12. Fribourg 11 3-1-0-7 23:31 11

Aktuelle Spiele

Freitag, 18. Oktober 2019

Servette - Lausanne

Zug - Rapperswil

SCL Tigers - Ambrì

Davos - Biel

Bern - Lugano

Fribourg - ZSC Lions

Kalender

<< Oktober 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031