NLA - 7. Spieltag - Freitag, 27. September 2019

2 : 5 (1:3, 1:0, 0:2) 

Zuschauer

15699 Zuschauer (92% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Michael Tscherrig; Dario Fuchs, Thomas Wolf

Tore

02:570:1Tyler Moy
C. Emmerton, C. Almond
05:400:2Benjamin Antonietti [SH]
E. Froidevaux, J. Genazzi
10:310:3Joël Genazzi [PP]
L. Frick, J. Jooris
Ramon Untersander1:313:53
E. Blum, T. Rüfenacht
Calle Andersson [PP]2:332:50
M. Arcobello, A. Ebbett
45:052:4Ronalds Kenins [PP]
C. Bertschy, J. Genazzi
59:362:5Dustin Jeffrey
J. Vermin

Strafen

04:00Joël Vermin
2 min - Beinstellen
Colin Gerber08:35
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 116 Sekunden
16:52Josh Jooris
2 min - Übertriebene Härte
32:42Tobias Stephan
2 min - Spielverzögerung persönliche Strafe
Effektive Dauer: 8 Sekunden
Gregory Sciaroni37:51
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Vincent Praplan44:02
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 63 Sekunden
Alain Berger52:23
2 min - Haken
54:07Tobias Stephan
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 N. Schlegel 50,0% 05:40    #29 L. Boltshauser               
#33 P. Caminada 90,5% 52:25    #51 T. Stephan 92,9% 60:00 4'
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson -1 1T    1S    #38 L. Frick ±0    1A 1S   
#58 E. Blum ±0    1A       #79 J. Genazzi +1 1T 2A 4S   
#77 Y. Burren -1       2S    #77 R. Grossmann +1       2S   
# 2 B. Gerber ±0       1S    #61 F. Heldner +1       1S   
#14 C. Gerber ±0          2' #45 J. Junland ±0       1S   
#50 M. Koivisto -1             # 4 P. Lindbohm +1            
# 3 J. Krueger ±0             #88 M. Nodari ±0            
#65 R. Untersander ±0 1T    3S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello +1    1A 1S    #89 C. Almond +1    1A      
#11 A. Berger ±0       1S 2' #46 B. Antonietti +1 1T    2S   
#25 A. Ebbett ±0    1A 1S    #22 C. Bertschy -1    1A 4S   
#29 D. Grassi ±0       1S    #25 C. Emmerton +1    1A 2S   
#44 A. Heim -1             #40 E. Froidevaux +1    1A 1S   
#21 S. Moser +1       1S    #11 Y. Herren -1       1S   
# 9 J. Mursak -2       2S    #15 D. Jeffrey +1 1T    2S   
#88 I. Pestoni -1             #19 J. Jooris -1    1A    2'
#23 V. Praplan -2       3S 2' #81 R. Kenins +1 1T    1S   
#81 T. Rüfenacht ±0    1A 7S    #80 R. Leone ±0            
#10 T. Scherwey -3       2S    #95 T. Moy +1 1T    1S   
#41 G. Sciaroni -1       2S 2' #12 T. Traber ±0            
#91 J. Vermin +1    1A 3S 2'

HC Lausanne gewinnt in Bern

Von Rolf Probst

Die verschlafene Anfangsphase war für den SC Bern eine zu grosse Hypothek. Bereits nach gut 11 Minuten war das Spiel mit 0:3 für den HC Lausanne praktisch entschieden. Zwar kam der SC Bern noch einmal auf 2:3 heran, aber zu mehr sollte es an diesem Abend nicht reichen. Es war bereits die vierte Niederlage in Folge für den amtierenden Meister. Der 2:5-Sieg der Waadtländer geht voll in Ordnung. In vielen Situation waren die Spieler des HC Lausanne Gedankenschneller als die Berner.

Rolf Probst, Journalist Hockeyfans.ch - Freitag, 27. September 2019 – 19:45 Uhr

Die Lausanner starteten fulminant in dieses Spiel und lagen bereits nach gut 11 Minuten mit 0:3 in Front. Allerdings hatte Simon Moser zuerst die Chance auf die Berner Führung. Er zog alleine auf das Lausanner Tor los und scheiterte an Tobias Stephan. Praktisch im Gegenzug eröffnete Tyler Moy das Score nach einem schnellen Konter. Er musste das perfekte Zuspiel von Cory Emmerton nur noch ins leere Tor schiessen. Das 0:2 war ein Shorthander durch Benjamin Antonietti. Dabei sah Niklas Schlegel gar nicht gut aus, so dass er durch Pascal Caminada ausgewechselt wurde. Das Spiel ging weiterhin meistens nur in Richtung Tor des SC Bern. Pascal Caminada zeigte gleich, dass er parat ist und machte einen Big Save. Doch beim 0:3 durch Joël Genazzi war auch er machtlos. Dieses Tor fiel im Powerplay der Waadtländer. Nach diesen 10 Minuten schien das Spiel schon entschieden. Die Berner fingen sich wieder etwas. Ramon Untersander mit seinem Weitschuss von der blauen Linie brachte wieder etwas Hoffnung in die Reihen des Heimteams. Er verkürzte auf 1:3. Danach wäre durchaus noch ein weiteres Tor für den SC Bern dringelegen. Jedoch auch Lausanne hatte seine guten Möglichkeiten. Dank Pascal Caminada blieb der SC Bern nach 20 Minuten noch im Spiel.

Der SC Bern begann das zweite Drittel sehr engagiert, im Bestreben rasch den Anschlusstreffer zu erzielen. Erneut war es Captain Simon Moser, welcher alleine los zog, aber den Puck nicht im Lausanner Tor unterbringen konnte. Auch die Lausanner hatten ihre Chancen, welche jedoch von Pascal Caminada zu nichte gemacht wurden. Der SC Bern erhöhte nun ab Spielhälfte kontinuierlich den Druck. Nur Zählbares wollte vorerst nicht rausspringen. In der 33. Minute musste Lausanne’s Goalie Tobias Stephan wegen Spielverzögerung auf die Strafbank bzw. die Strafe wurde von Ronald Kenins abgesessen. Nur acht Sekunden später lebte die Hoffnung des SC Bern wieder. Calle Andersson hatte im Powerplay auf 2:3 verkürzt. Der SC Bern überstand danach noch eine Unterzahlsituation und rettete diese Ausgangslage in die Pause.

Das dritte Drittel bot zu Beginn nur wenig erfreuliche Kost. In der 45. Minute der SC Bern zum dritten Mal in Unterzahl agieren, was eine Aufholjagd auch nicht leichter machte. Im Gegenteil, die Lausanner liessen den Puck schnell durch das Berner Drittel laufen und dann war es Ronald Kenins, welcher den Pass von Christoph Bertschy geschickt zum 2:4 ablenken konnte. Der SC Bern versuchte am Schluss noch alles und nahm Pascal Caminada aus seinem Tor zu Gunsten eines sechsten Feldspielers. Doch Dustin Jeffrey traf zum 2:5 ins leere Berner Tor.

SC Bern vs. HC Lausanne 2:5 (1:3 / 1:0 / 0:2)

PostFinance-Arena, Bern – 15'699 Zuschauer

SR/LM: Stricker Daniel (91), Tscherrig Michael (86); Fuchs Dario (67), Wolf Thomas (6)

Tore: 02:57 Moy (Emmerton, Almond) 0:1; 05:40 Antonietti (Froidevaux / Ausschluss Vermin!) 0:2; 10:31 Genazzi ( / Ausschluss C. Gerber) 0:3; 13:53 Untersander (Blum, Ruefenacht) 1:3; 32:50 Andersson (Arcobello, Ebbett / Ausschluss Kenins) 2:3; 45:05 Kenins (Bertschy, Genazzi / Ausschluss Praplan) 2:4; 59:36 Jeffrey (Vermin / ins leere Tor!) 2:5

Strafen: SC Bern 4 x 2 Min.; HC Lausanne 4 x 2 Min.

SC Bern: Schlegel (Caminada); Blum (A), Untersander, Koivisto (FIN), Burren, B. Gerber, Andersson, C. Gerber, Krueger (GER-SUI); Moser ©, Arcobello (TS / USA), Ruefenacht; Scherwey, Mursak (SLO), Sciaroni; Pestoni, Ebbett (A / CAN), Praplan; A. Berger, Heim, Grassi

Coach: Kari Jalonen (FIN)

HC Lausanne: Stephan (Boltshauser); Grossmann (A), Nodari, Frick, Lindbohm (FIN), Junland (A / SWE), Heldner, Genazzi; Kenins (LET-SUI), Jeffrey (A / CAN), Vermin; Herren, Jooris (CAN-SUI), Bertschy; Almond (TS / SUI-CAN), Emmerton (CAN), Moy (USA-SUI); Leone, Froidevaux ©, Antonietti; Traber (SUI-CAN)

Coach: Ville Peltonen (FIN)

Bemerkungen:

SC Bern ohne Kämpf (verletzt) Bieber, J. Gerber (überzählig), Henauer (Farmteam)

HC Lausanne ohne Roberts (SUI-GBR), Oejdemark (SWE-SUI)

Schussverhältnis: SC Bern 28 (9 / 6 / 13) – HC Lausanne 26 (14 / 4 / 8)

05:40 Goaliewechsel SC Bern – Pascal Caminada für Niklas Schlegel

57:32 bis 58:42 SC Bern ohne Goalie Pascal Caminada

57:48 bis 59:36 SC Bern ohne Goalie Pascal Caminada

60:00 Game-Winning-Goals: #79 Joël Genazzi

60:00 bester Spieler HC Lausanne: #79 Joël Genazzi

60:00 bester Spieler SC Bern: #21 Simon Moser

(TS): Topscorer

©: Captain

(A): Captain-Assistent

Tabelle

1. Servette 7 4-2-0-1 22:13 16
2. ZSC Lions 7 4-0-2-1 27:19 14
3. Biel 7 3-2-1-1 15:11 14
4. Rapperswil 5 1-3-0-1 14:11 9
5. Lausanne 5 3-0-0-2 19:19 9
6. Zug 6 1-2-1-2 23:24 8
7. Bern 6 2-0-1-3 17:19 7
8. SCL Tigers 6 2-0-1-3 15:19 7
9. Ambrì 6 2-0-1-3 11:15 7
10. Lugano 5 1-0-2-2 11:15 5
11. Davos 3 1-0-0-2 7:10 3
12. Fribourg 3 0-0-0-3 4:10 0

Aktuelle Spiele

Freitag, 27. September 2019

SCL Tigers - ZSC Lions

Bern - Lausanne

Lugano - Servette

Ambrì - Biel

Kalender

<< September 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30