NLA - 6. Spieltag - Dienstag, 24. September 2019

4 : 2 (2:0, 1:1, 1:1) 

Zuschauer

5396 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Anssi Salonen, Micha Hebeisen; Balazs Kovacs, Eric Cattaneo

Tore

Dario Bürgler1:006:53
A. Bertaggia, A. Chiesa
Luca Fazzini2:010:27
R. Loeffel, T. Haussener
35:422:1Andrew Ebbett [PP2]
S. Moser, R. Untersander
Jani Lajunen [PP]3:137:07
L. Fazzini, L. Klasen
Alessandro Chiesa4:141:00
L. Klasen, B. Jecker
50:164:2Tristan Scherwey
G. Sciaroni, A. Heim

Strafen

Sandro Zangger07:47
2 min - Stockschlag
19:42Thomas Rüfenacht
2 min - Haken
(Team)30:45
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Luca Fazzini34:11
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 91 Sekunden
Alessandro Chiesa34:22
2 min - Hoher Stock
36:10Ramon Untersander
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 57 Sekunden
38:06Tristan Scherwey
2 min - Hoher Stock
Dario Bürgler42:53
2 min - Beinstellen
45:36André Heim
2 min - Beinstellen
53:46Inti Pestoni
2 min - Beinstellen
Atte Ohtamaa59:45
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Effektive Dauer: 15 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 S. Zurkirchen 92,3% 60:00    # 1 N. Schlegel 84,6% 58:52   
#31 S. Müller                #33 P. Caminada               
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +1 1T 1A 1S 2' #55 C. Andersson +1            
#16 T. Chorney ±0       1S    #58 E. Blum -2            
# 7 B. Jecker +1    1A       #77 Y. Burren -1       4S   
#58 R. Loeffel +1    1A 3S    # 2 B. Gerber +1       2S   
#55 A. Ohtamaa ±0          2' #50 M. Koivisto -1       1S   
#37 E. Riva ±0             # 3 J. Krueger -1            
# 3 J. Vauclair +1       3S    #65 R. Untersander -1    1A 6S 2'
#95 T. Wellinger ±0            
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia +1    1A 1S    #36 M. Arcobello ±0       3S   
#87 D. Bürgler +1 1T    2S 2' #11 A. Berger -1            
#17 L. Fazzini ±0 1T 1A 3S 2' #48 M. Bieber -1            
#14 T. Haussener +2    1A 2S    #25 A. Ebbett -2 1T    3S   
#21 M. Jörg ±0       2S    #29 D. Grassi ±0            
#86 L. Klasen +2    2A 1S    #44 A. Heim ±0    1A    2'
#24 J. Lajunen +1 1T    4S    #21 S. Moser ±0    1A 2S   
#12 D. Lammer ±0       1S    # 9 J. Mursak -1            
#70 M. Romanenghi -1       1S    #88 I. Pestoni -1       2S 2'
# 9 R. Suri -1             #23 V. Praplan ±0       1S   
#91 J. Walker ±0             #81 T. Rüfenacht -1          2'
#94 S. Zangger +1       1S 2' #10 T. Scherwey +1 1T    2S 2'
#41 G. Sciaroni ±0    1A      

Lugano gewinnt verdient gegen den SCB

Von Maurizio Urech

Lugano führte nach dem Startdrittel dank Bürgler und Fazzini mit 2:0, den Anschlusstreffer von Ebbett beantwortete Lajunen noch vor der zweiten Pause mit dem 3:1 und früh im Schlussdrittel traf Chiesa zum 4:1, Scherwey verkürzte noch auf 4:2.

Für das Auswärtsspiel beim HC Lugano konnte der Coach der Gäste Kari Jalonen wieder auf Rückkehrer Tristan Scherwey und Matthias Bieber zählen.

Bei den Bianconeri fiel Routinier Raffaele Sannitz aus, Timo Haussener übernahm seinen Platz.

Fazzini hatte in der zweiten Minute die erste Möglichkeit für die Bianconeri, gefolt von einem Ablenker von Suri. Nach einem Weitschuss von Jecker stand Dario Bürgler am richtigen Ort und bezwang Schlegel im zweiten Anlauf zum 1:0. Nach einem harmlosen Powerplay der Gäste folgte in der elften Minute der grosse Auftritt von Topscorer Luca Fazzini der einen Gegenspieler stehen liess und in die Nahe Ecke zum 2:0 traf.

Lugano begann das Mitteldrittel in Überzahl, doch ausser einem Schuss von Walker der zu hoch angesetzt war, war diese harmlos. Zangger und Vauclair prüften Schlegel, auf der Gegenseite kam Moser zum Abschluss. Dann kamen die Gäste einer weiteren Überzahl, Ebbett hatte die beste Möglichkeit ganz am Schluss. Kaum komplett wanderten nacheinander Fazzini und Chiesa auf die Strafbank und der SCB kam zum Anschlusstreffer durch Andrew Ebbett der einen Abpraller nach einem Schuss von Moser verwertete. Dann kassierte Untersander eine Strafe und diese nützen die Bianconeri aus, nach dem Schuss von Fazzini stand Jani Lajunen richtig und traf zum wichtigen 3:1.

Vauclair prüfte Schlegel Backhand nach wenigen Sekunden im Schlussdrittel. Das folgende Face-Off gewann Lajunen, und nach dem Schuss von Klasen verwertete Alessandro Chiesa den Abpraller zum 4:1. Nachdem beide Teams eine Unterzahl unbeschadet überstanden hatten, kamen die Berner aus dem nichts zum zweiten Tor durch Tristan Scherwey. Auch wenn der SCB die letzten 72 Sekunden noch ohne Torhüter spielte, änderte sich nichts am verdienten Erfolg der Bianconeri.

Lugano setzte den SCB mit einem aggressiven Forechecking vom ersten Bully an unter Druck, man gewann mehr Zweikämpfe, spielte mit einer grösseren Intensität und wurde mit dem ersten Heimsieg belohnt.

Jani Lajunen (HC Lugano): Sicherlich eure beste Leistung über die 60 Minuten gesehen ?

"Ich glaube wir spielten eine solide Partie über 60 Minuten, wir haben sicherlich ein paar Strafen zu viel kassiert dies müssen wir korrigieren. Aber es war eine kompakte Mannschaftsleistung auf der wir aufbauen können. Nachdem der SCB verkürzt hatte, war es natürlich ein guter Zeitpunkt um den Zwei-Tore Vorsprung wieder herzustellen, dies war für unser Vertrauen wichtig. Wir haben tolle Fans und darum war es wichtig nach zwei Heimniederlagen endlich zu Hause gewinnen zu können, jetzt gilt es konzentriert zu bleiben und die gleiche Leistung am Freitag zu bringen."

Best player

*** Jani Lajunen (HC Lugano)

** Luca Fazzini (HC Lugano)

* Dario Bürgler (HC Lugano)

Bemerkungen

SC Bern von 58'48 - 60'00 ohne Torhüter

Tabelle

Aktuelle Spiele

Dienstag, 24. September 2019

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< September 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30