Lugano verliert klar gegen die Kölner Haie

Von Maurizio Urech

Zwei Tore im Start- und zwei im Mitteldrittel reichten den Haien zu einem diskussionslosen Sieg.

Für das erste Spiel um den Vinschgau Cup kehrten bei Lugano Chuard, Klasen, Fazzini und Vedova ins Team zurück.

Lugano hatte die erste Torchance in der dritten Minute durch einen Backhandschuss von Lajunen, auch das erste Powerplay lief gut, allerdings ohne den zwingenden Abschluss. In der zwölften Minute gingen die Haie aus dem Nichts in Führung, einen Schuss von Akeson fälschte Vauclair unglücklich mit dem Schlittschuh ins eigene Tor ab. Die erste Unterzahl hatten die Bianconeri fast überstanden, als es zu einem Bully an der eigenen blauen Linie kam und nach einem Fehler von Ronchetti der weder den Puck noch seinen Gegenspieler blockierte, kam die Scheibe zu Uvira der im fallen Zurkirchen zum 0:2 bezwang.

Das Mitteldrittel begann schlecht für die Mannschaft von Sami Kapanen, Chorney und Jecker kassierten zwei Strafen hintereinander und die Haie bedankten sich mit dem 0:3 durch einen Weitschuss von Gagné. Nachdem Lugano zwei Powerplay-Situationen nicht ausnützen konnte, kamen die Haie zu einem Konter den Matsuomoto zum 0:4 abschliessen konnte.

Damit war die Partie natürlich entschieden, Lugano war zu keiner Reaktion fähig man versuchte es meistens durch Einzelaktionen, aber Goalie Wesslau liess sich nicht bezwingen.

Damit spielt Lugano morgen um 14.00 Uhr gegen Ingolstadt um den dritten Platz.

Ein klarer Rückschritt der Mannschaft von Sami Kapanen die ohne die nötige Entschlossenheit und Intensität ans Werk ging und nach dem 0:3 war man zu keiner Reaktion fähig.

Lugano - Kölner Haie 0:4 (0:2,0:2,0:0) - 400 Zuschauer

Tore:

11'02 Akeson (Eigentor Vauclair) 0-1; 14'20 Uvira 2:0 (PP); 24'01 Gagné 0-3 (Ausschlüsse Chorney, Jeker); 30'07 Matsumoto 0-4

Lugano: Zurkirchen; Chorney, Loeffel; Jecker, Chiesa; Vauclair, Wellinger; Chuard, Ronchetti; Jörg, Lajunen, Suri; Klasen, Spooner, Fazzini; Lammer, Lajunen, Bürgler; Bertaggia, Romanenghi, Vedova

Strafen

4 x 2 gegen Lugano, 5 x 2 gegen die Kölner Haie

Lugano ohne den verletzten Morini und Riva, Sannitz, Walker, Zangger und Matewa (alle geschont)

Bemerkungen

50'40 Pfostenschuss Lammer

Aktuelle Spiele

Samstag, 24. August 2019

Olten - Kloten

Ajoie - Fribourg

Rapperswil - Ambrì

Straubing - Dornbirn

Lugano - Köln

Lausanne - ZSC Lions

Kalender

<< August 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031