NLA - 28. Spieltag - Sonntag, 10. Februar 2019

1 : 4 (0:1, 0:2, 1:1) 

Stadion

BCF-Arena, Fribourg

Schiedsrichter

Alex Dipietro, Stefan Fonselius; Roman Kaderli, Flavio Ambrosetti

Tore

14:050:1Jan Mosimann
S. Mason, F. Iglesias
36:490:2Casey Wellman
keine Assists
39:020:3Dion Knelsen [PP]
C. Casutt, K. Clark
Jim Slater1:345:40
N. Marchon, S. Schilt
59:321:4Casey Wellman
D. Kristo
ins leere Tor

Strafen

Nathan Marchon12:12
2 min - Übertriebene Härte
12:12Fabian Maier
2 min - Übertriebene Härte
Nathan Marchon15:03
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
Nathan Marchon15:03
2 min - Check von hinten
19:38Florian Schmuckli
2 min - Hoher Stock
Killian Mottet38:33
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 29 Sekunden
41:40Kay Schweri
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
49:44Cedric Hüsler
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 L. Waeber                #60 M. Nyffeler 97,1% 60:00   
#20 R. Berra 87,5% 57:56    #51 N. Bader               
Verteidiger Verteidiger
# 2 M. Abplanalp ±0       1S    #77 S. Berger ±0       1S   
# 3 B. Chavaillaz ±0       1S    #38 N. Gurtner ±0            
#33 M. Forrer -1       1S    #45 J. Gähler ±0       1S   
# 7 J. Holös ±0       3S    # 5 T. Helbling ±0            
#77 S. Schilt +1    1A 2S    #56 F. Iglesias ±0    1A 1S   
#32 N. Schneeberger -2             #11 F. Maier +1          2'
#63 D. Weisskopf -1       1S    #41 L. Profico +2            
#67 F. Schmuckli +1          2'
Stürmer Stürmer
#89 A. Bykov -1       4S    #14 C. Casutt -1    1A 2S   
#11 L. Lhotak ±0       1S    #32 K. Clark +1    1A 2S   
#97 N. Marchon +1    1A 2S 14' #12 C. Hüsler ±0       3S 2'
#79 L. Meunier ±0       1S    #19 D. Knelsen +2 1T    3S   
#18 J. Micflikier -1       3S    #79 D. Kristo +1    1A 2S   
#17 A. Miller -2       1S    #13 S. Mason ±0    1A      
#71 K. Mottet ±0       3S 2' #28 J. Mosimann ±0 1T    2S   
#46 M. Rossi ±0       2S    #16 M. Ness ±0       2S   
#21 F. Schmutz ±0       2S    #44 R. Schlagenhauf ±0       2S   
#22 J. Slater -1 1T    4S    #86 K. Schweri ±0          2'
#86 J. Sprunger -2       3S    #68 A. Spiller ±0            
#28 T. Vauclair ±0             # 9 C. Wellman +2 2T    4S   
#23 S. Walser -1            

Rappi spuckt Fribourg in die Playoffsuppe

Von Pascal Zingg

Das war so nicht geplant. Nach drei Siegen in Serie budgetierten Fribourg-Gottéron auch im Duell mit dem Tabellenschlusslicht aus Rappi drei Punkte. Dabei machte man die Rechnung allerdings ohne den Gast. Die Rapperswiler zeigten einen guten Abend und entführten dank eines 4:1-Sieges gleich alle drei Punkte aus der BCF-Arena.

«Ich bin stolz auf mein Team. Wir haben eine Reaktion auf das schlechte Spiel gegen Biel gezeigt und verdient drei Punkte geholt», meinte Jan Mosimann nach dem Spiel. Dank dem Stürmer gingen die Lakers bereits früh in dieser Partie in Führung. Bei einem Konter profitierte Mosimann vom guten Pass von Steve Mason. «Endlich hat sich unsere Linie gefunden, so dass wir immer mehr in Fahrt kommen», freute sich der gebürtige Bieler. Während auch die Defensive der Lakers einen sehr guten Job machte und die Fribourger immer wieder von den gefährlichen Positionen fernhalten konnte, zeigte sich die Offensive derweil äusserst effizient. So war es ein Bullygoal von Casey Wellman und ein schön herausgespielter Powerplaytreffer von Dion Knelsen, die den Lakers zum Ende des zweiten Drittels eine 3:0-Führung einbrachten.

Das Tabellenschlusslicht bewies damit, dass es die Punkte niemandem schenkt, auch nicht einem HC Fribourg-Gottéron, der diese Punkte unbedingt gebraucht hätte. «Gegen Bern haben die Fribourger Spieler gewusst, dass sie alles geben müssen. Gegen Rappi war ihnen das wohl nicht bewusst», konstatierte Fribourg Legende Paul-André Cadieux in der zweiten Pause. An dieser Tatsache änderte sich auch im letzten Drittel wenig. Zwar begann es in der Fribourger BCF-Arena nach dem Anschlusstreffer von Jim Slater in der 46. Minute noch einmal zu kochen, doch waren die Lakers heute einfach zu clever um diesen Vorsprung noch einmal aus den Händen zu geben. Dies zeigte auch Casey Wellman, als er 28 Sekunden vor dem Ende trotz grosser Gegenwehr von Andrew Miller zum 4:1 ins leere Tor einschiessen konnte.

Es war dies eine Szene die symptomatisch für dieses Spiel war. So symptomatisch wie die zweite Drittelspause, als es neben dem Tor von Reto Berra ein riesiges Loch im Eis klaffte. Es schien, als würde auch die altehrwürdige BCF-Arena noch einmal zeigen wollen, dass sie nicht mehr für Playoffsfights im Jahr 2019 taugt.

Für Playofffights taugen auch die Lakers nicht. Sie sind trotz dem heutigen Sieg noch immer klar letzter. Doch schmolz Rückstand auf den Vorletzten aus Davos auf fünf Punkte. Es scheint damit sehr wohl realistisch, dass die Rapperswiler das Heimrecht in den Playouts noch erobern können.

Tabelle

1. Bern 41 26-3-2-10 115:71 86
2. Zug 41 26-1-4-10 132:85 84
3. SCL Tigers 42 20-4-2-16 114:103 70
4. Lausanne 42 21-1-3-17 120:104 68
5. Biel 42 21-1-3-17 127:116 68
6. Ambrì 41 16-6-4-15 111:115 64
7. ZSC Lions 41 16-5-4-16 100:107 62
8. Fribourg 42 19-2-1-20 109:107 62
9. Lugano 41 19-1-2-19 124:113 61
10. Servette 42 16-4-3-19 111:129 59
11. Davos 41 9-3-1-28 91:141 34
12. Rapperswil 42 8-1-3-30 72:135 29

Aktuelle Spiele

Sonntag, 10. Februar 2019

Fribourg - Rapperswil

Kalender

<< Februar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728