NLA - 27. Spieltag - Freitag, 8. Februar 2019

3 : 0 (0:0, 1:0, 2:0) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Stefan Fonselius; Franco Castelli, Dario Fuchs

Tore

Alessio Bertaggia1:029:34
L. Klasen
Jani Lajunen2:056:13
keine Assists
Maxim Lapierre3:057:35
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

Matteo Romanenghi06:10
2 min - Stockhalten
10:20David McIntyre
2 min - Beinstellen
Luca Fazzini13:46
2 min - Haken
Benoit Jecker18:42
2 min - Halten
30:24Dominik Schlumpf
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
30:24Dominik Schlumpf
2 min - Check gegen den Kopf
Romain Loeffel37:00
2 min - Übertriebene Härte
37:00Santeri Alatalo
2 min - Übertriebene Härte
42:06Sven Senteler
2 min - Haken
50:54Dario Simion
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 100,0% 60:00    # 1 L. Hollenstein               
#31 S. Müller                #29 S. Aeschlimann 91,7% 59:20   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +1             #22 S. Alatalo -1       3S 2'
#16 T. Chorney +1             #16 R. Diaz -2       2S   
# 7 B. Jecker ±0       2S 2' #74 J. Morant -1       2S   
#58 R. Loeffel ±0       3S 2' #18 D. Schlumpf -1       1S 12'
#37 E. Riva +1       2S    #14 L. Stadler ±0       2S   
# 6 M. Ronchetti +1             #17 T. Thiry ±0       1S   
#22 S. Ulmer +1             #58 J. Zgraggen ±0            
# 3 J. Vauclair +1       2S   
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia +2 1T    2S    #28 Y. Albrecht -1            
#87 D. Bürgler ±0       1S    #45 D. Everberg -2       2S   
#17 L. Fazzini ±0       1S 2' #19 B. Flynn -1       3S   
#14 T. Haussener ±0             #10 D. Lammer ±0       1S   
#15 G. Hofmann ±0       3S    #61 S. Leuenberger ±0            
#21 M. Jörg ±0             #46 L. Martschini -3       2S   
#86 L. Klasen +1    1A 2S    # 7 D. McIntyre -2       1S 2'
#24 J. Lajunen +2 1T    2S    # 9 G. Roe -1       1S   
#25 M. Lapierre +1 1T    5S    #57 F. Schnyder ±0            
#23 G. Morini +2             #88 S. Senteler ±0       1S 2'
#70 M. Romanenghi +1          2' #59 D. Simion -1       3S 2'
#26 R. Suri ±0       5S   
#12 Y. Zehnder ±0            

Lugano gewinnt drei wichtige Punkte gegen den EVZ

Von Maurizio Urech

Bertaggia eröffnete das Skore bei Spielhälfte, Lajunen und Lapierre sorgten in den Schlussminuten für den 3:0 Sieg für Lugano

Für das Auswärtsspiel in der Cornèr Arena musste Cupsieger Zug auf den verletzten Stammgoalie Tobias Stephan, Carl Klingberg und Miro Zryd verzichten, dafür kehrte Garrett Roe nach abgesessener Strafe zurück. Bei den Bianconeri gab Romain Loeffel sein Comeback, Julian Walker, Raffaele Sannitz und Luca Cunti fehlten weiterhin.

Trotz der gewichtigen Absenzen verdiente sich die Mannschaft von Greg Ireland den Sieg dank einer kompakten Mannschaftsleistung, auch wenn man mit zehn Stürmern durchspielen musste. Man gestand den Gästen relativ wenige Chancen zu und die Schüsse die nicht geblockt wurden, fanden in Elvis Merzlikins der seinen zweiten Shut-out in Folge feierte Ihren Meister, drei wichtige Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz für die Bianconeri.

Lugano hatte die ersten Möglichkeiten durch Bertaggia, Bürgler und Morini, auf der Gegenseite traf Roe bei einer zwei gegen eins Situation den Pfosten. Dann kamen die Gäste zu Ihrer ersten Überzahl, doch die beste Chance hatten die Bianconeri nach dem Zuspiel von Chorney tauchte Lapierre alleine vor Aeschlimann auf, doch er scheiterte am Goalie des EVZ. Dann kam auch Lugano zur ersten Überzahl, die eigentlich eine doppelte hätte sein müssen, die Schiedsrichter übersahen ein klares Vergehen von Schlumpf an Hofmann. Bei fünf gegen fünf scheiterte Hofmann an Aeschlimann. Die Gäste kamen noch zu zwei Überzahl-Situationen, Martschini und Senteler prüften Merzlikins, es blieb beim 0:0 nach zwanzig Minuten.

Die Gäste erwischten den besseren Start ins Mitteldrittel und kamen zu Chancen durch Martschini, McIntyre und Suri in den ersten fünf Minuten. Jecker prüfte als erster Aeschlimann. Bei Spielhälfte erkämpfte sich Klasen die Scheibe Zuspiel für Alessio Bertaggia der dank seiner Schnelligkeit die Verteidiger der Gäste stehen lies und Aeschlimann Backhand zum 1:0 bezwang. Fünf Minuten später prüfte Lapierre Aeschlimann aus spitzem Winkel. Bei einer vier gegen vier Situation waren die Gäste gefährlicher Everberg scheiterte alleine an Merzlikins, genauso wie Simion aus zentraler Position in den Schlusssekunden des Mitteldrittels.

Lammer traf wenigen Sekunden den Aussenpfosten, auf der Gegenseite scheiterte Klasen nach dem Zuspiel von Lajunen aus zentraler Position an Aeschlimann. Eine Lugano Überzahl brachte eine Möglichkeit für Lajunen, dann prüften Schlumpf und Roe mit einem Ablenker Merzlikins. Ein Lugano Powerplay brachte ein Buebetrickli von Bürgler. Dann leistete sich Morant einen Aussetzer Jani Lajunen schnappte sich den Puck und traf zum 2:0, als Zug schon früh ohne Torhüter spielte traf Maxim Lapierre zum 3:0.

Reto Suri (EVZ) "Eine ärgerliche Niederlage nach einer ausgeglichenen Partie, wir hatten genügend Chancen um nicht mit leeren Händen abreisen zu müssen. Natürlich hat Ihr Goalie sehr gut gespielt, doch in den nächsten Spielen müssen wir unsere Chancen unbedingt besser nutzen."

Alessio Bertaggia (HC Lugano)"Heute haben wir kompakt gespielt, angefangen vom Torhüter, zu den Verteidigern wie auch die Stürmer. Diese gute Basis gab uns die Möglichkeit selber zu Chancen zu kommen. Wir glauben an uns selbst, dass wir am Schluss trotz nur zehn Stürmern die Müdigkeit nicht gespürt haben zeigt dass wir auch Physisch Top sind. Jetzt hoffen wir dass wir für die nächsten Spiele jemand zurückkehren kann. Beim Tor erhielt ich den Puck von Klasen, habe meine Beine bewegt und stand plötzlich vor dem Tor und die Scheibe war drin."

Elvis Merzlikins (HC Lugano)"Ich bin glücklich über meinen Shut-out wie üblich waren die letzten drei Minuten die härtesten, die absolute Sicherheit dass du es schaffst hast du nie, Zug hat heute sehr viele Scheiben aufs Tor gebracht. Ein grosser Verdienst geht auch an meine Mannschaftskollegen die viele Schüsse geblockt haben, jeder hat Charakter gezeigt und war sich nicht zu schade sich bis zur letzten Sekunden in die Schüsse zu werfen. Für uns haben die Playoffs bereits begonnen, ab jetzt zählt jeder Punkt, vor allem in der schwierigen Situation in der wir uns befinden. Jetzt haben wir eine Woche Zeit um uns auf das Derby vorzubereiten.

Best player

*** Alessio Bertaggia (HC Lugano)

** Elvis Merzlikins (HC Lugano)

* Jani Lajunen (HC Lugano)

Bemerkungen

04’00 Pfostenschuss Roe

EVZ von 56’30 – 57’35 ohne Torhüter

57'19 Time-out EVZ

Tabelle

1. Bern 40 25-3-2-10 111:69 83
2. Zug 40 25-1-4-10 129:85 81
3. Biel 41 21-1-3-16 125:112 68
4. SCL Tigers 41 20-3-2-16 109:99 68
5. Lausanne 42 21-1-3-17 120:104 68
6. ZSC Lions 40 16-5-4-15 100:104 62
7. Ambrì 40 16-5-4-15 110:115 62
8. Fribourg 41 19-2-1-19 108:103 62
9. Lugano 41 19-1-2-19 124:113 61
10. Servette 41 16-4-2-19 111:128 58
11. Davos 40 9-3-0-28 87:136 33
12. Rapperswil 41 7-1-3-30 68:134 26

Aktuelle Spiele

Freitag, 8. Februar 2019

Davos - Lausanne

Servette - SCL Tigers

Rapperswil - Biel

Lugano - Zug

Bern - Fribourg

Kalender

<< Februar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728