NLB - 43. Spieltag - Freitag, 25. Januar 2019

12 : 1 (6:0, 4:0, 2:1) 

Stadion

Kunsteisbahn Schoren, Langenthal

Schiedsrichter

Christophe Fabre, Nicolas Fluri; Steve Dreyfus, Zach Steenstra

Tore

Philipp Rytz [PP]1:004:54
B. Kelly, V. Küng
Simon Sterchi [PP]2:007:31
T. Andersons, D. Kummer
Hans Pienitz [SH]3:009:31
keine Assists
Robin Leblanc4:012:15
N. Dünner, H. Pienitz
Robin Leblanc5:017:59
P. Pelletier, B. Kelly
Luca Wyss6:019:14
V. Küng
Brent Kelly [PP]7:024:51
R. Leblanc, P. Pelletier
Robin Leblanc8:030:10
D. Kummer, J. Scheidegger
Giacomo Dal Pian9:031:47
S. Inniger, B. Kelly
Pascal Pelletier [PP]10:035:55
P. Rytz, B. Kelly
Simon Sterchi11:045:23
N. Dünner, T. Andersons
53:4611:1Jerome Portmann
keine Assists
Joël Scheidegger12:158:54
P. Pelletier, R. Leblanc

Strafen

04:03Riccardo Sartori
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 51 Sekunden
06:29Riccardo Sartori
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 62 Sekunden
Joël Scheidegger08:25
2 min - Behinderung
08:48Loic Vedova
Penaltyschuss
Tom Gerber10:25
2 min - Übertriebene Härte
10:25Lucas Matewa
2 min - Übertriebene Härte
Dario Kummer14:53
2 min - Crosscheck
15:50Gian-Marco Wetter
2 min - Beinstellen
23:52 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Effektive Dauer: 59 Sekunden
Hans Pienitz26:10
2 min - Übertriebene Härte
Hans Pienitz26:10
2 min - Übertriebene Härte
26:10Federico Sartori
2 min - Übertriebene Härte
34:53Anthony Neuenschwander
2 min - Halten
Effektive Dauer: 62 Sekunden
Hans Pienitz37:23
2 min - Halten
48:08Pascal Taiana
2 min - Übertriebene Härte
55:40Lucas Matewa
2 min - Halten
58:54Sacha Tosques
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe automatisch bei oder
58:54Sacha Tosques
2 min - Stock- oder Gegenstandswurf
Effektive Dauer: 66 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 C. Trüssel                # 1 C. Hughes 75,0% 20:00   
#73 V. Östlund 95,8% 60:00    #34 S. Matthys 78,6% 40:00   
Verteidiger Verteidiger
#94 S. Inniger +1    1A 1S    #55 P. Biasca -1            
# 2 M. Maret +1       2S    #67 A. Brazzola -1            
# 5 Y. Müller +1       7S    #96 C. Fontana ±0       1S   
#11 H. Pienitz +5 1T 1A 2S 6' #74 L. Matewa -1       2S 4'
#77 P. Rytz +1 1T 1A 3S    #21 M. Moor -2       1S   
#64 J. Scheidegger +3 1T 1A 7S 2' #19 A. Pagnamenta -3       3S   
#27 F. Sartori -1       1S 2'
#25 R. Sartori -3          4'
#70 S. Tosques -3          22'
#88 J. Wieszinski -1            
Stürmer Stürmer
#22 T. Andersons +1    2A       #40 T. Demuth -1       1S   
#12 G. Dal Pian +2 1T    3S    #45 J. Fritsche ±0            
# 8 N. Dünner +2    2A 3S    #28 T. Haussener ±0       2S   
#62 T. Gerber +1       2S 2' #57 A. Neuenschwander -4       2S 2'
#95 D. Gyger ±0       3S    #75 J. Neuenschwander -3       1S   
#81 B. Kelly +2 1T 4A 3S    #90 J. Portmann -2 1T    3S   
#27 D. Kummer +2    2A    2' #11 S. Spinedi -2       2S   
#61 V. Küng +2    2A 2S    #91 P. Taiana ±0       1S 2'
#20 R. Leblanc +5 3T 2A 5S    #52 L. Vedova -3       3S   
# 7 P. Pelletier +2 1T 3A 1S    # 8 G. Wetter -3       1S 2'
#93 S. Sterchi +1 2T    7S   
#82 L. Wyss +1 1T    1S   

SC Langenthal mit Clubrekord

Von Daniel Gerber

Nie in der zweithöchsten Spielklasse hat der SC Langenthal bislang mit elf Toren Differenz gewonnen. Dreimal wurde bisher die Zehn-Tore-Unterschied-Marke erreicht – diese wurde nun mit dem 12:1-Erfolg über die Ticino Rockets geknackt.

Nichts Gleichwertiges haben die Ticino Rockets am heutigen Abend dem SC Langenthal entgegenzusetzen. Mit voller Wucht werden die Südschweizer dominiert. Noch vor der zweiten Drittelspause stellt sich die Frage, wer das «Stängeli» schiessen soll. In der 36. Minute fällt die Antwort im Power-Play, durch SCL-Kanadier Pascal Pelletier, der die Scheibe aus der Nähe mühelos einschiesst. Vorangegangen sind schwere Minuten für die bedauernswerten Tessiner. Schon ab der fünften Minute müssen sie einem Rückstand hinterherrennen. SCL-Verteidiger Philipp Rytz trifft früh im Power-Play zum 1:0 aus der Distanz von der blauen Linie aus.

6:0 zur ersten Pause

Sein Power-Play-Tor leitet einen richtigen Torregen ein: Nur wenig später erhöht Simon Sterchi ebenfalls in Überzahl und keine zehn Minuten sind gespielt, da entwischt Hans Pienitz in Unterzahl.

Vergeblich lädt Ticino-Rockets-Coach Jan Cadieux zum frühen Time-out. Nur wenig später bricht Robin Leblanc über die linke Seite durch und bringt die Scheibe aus spitzem Winkel Back-hand an Goalie Connor Hughes vorbei, der später, in der ersten Pause durch Silas Matthys ersetzt wird.

Bis dahin geht das Toreschiessen munter weiter (und es hört danach auch nicht auf): Robin Leblanc und Luca Wyss treffen kurz vor der ersten Sirene bei gleich vielen Spielern auf dem Eis zur 6:0-Führung.

«Stängeli» zur zweiten Pause

Der in Biasca angesiedelten Equipe hilft jedoch alles nichts. Time-out und Goalie-Wechsel machen sich auf der Anzeigetafel nicht bemerkbar. Bis zur zweiten Pause erhöht das Berner Team auf das eingangs erwähnte 10:0, durch Brent Kelly, Robin Leblanc, Giacomo Dal Pian sowie durch Neo-SCL-Kanadier Pascal Pelletier, der in seinem vierten Match mit Langenthal sein viertes Tor liefert. Nach zwei Dritteln ist somit das «Stängeli» erreicht und die Mannschaft hat einen Hunger auf mehr, wie das Schlussdrittel zeigt.

Clubrekord zum Schluss

Nach dem 11:0 ist es Zeit, einen Blick in die Geschichte werfen. Denn so viele Tore hat der SCL zwar bereits geschossen, aber die Differenz ist noch nie so gross gewesen: 1978/79 gewinnt der SCL in der NLB zwar mit 11:1 gegen Fleurier und 12:2 gegen Sion und 1984/85 mit 11:1 gegen Wetzikon – also somit stets mit zehn Toren Unterschied. Aber elf Tore Unterschied bedeuten Clubrekord. Mitten in diese Pracht hinein entmutigen die Rockets mit dem Anschluss zum 1:11 … doch der SCL sorgt durch Joël Scheidegger, der zum 12:1 trifft, für die historische Bestmarke.

Während Langenthal nun innerhalb von elf Spielen neunmal gepunktet hat (darunter acht Siege), bleiben die Ticino Rockets auf vier Siegen in 38 Spielen sitzen.

Tabelle

1. Olten 39 22-4-3-10 164:110 77
2. Ajoie 38 25-0-1-12 129:79 76
3. Chx-de-Fds 37 21-4-3-9 116:95 74
4. Kloten 37 24-0-0-13 137:104 72
5. Visp 38 19-6-2-11 125:103 71
6. Langenthal 38 18-6-4-10 135:105 70
7. Thurgau 38 19-0-2-17 111:91 59
8. EVZ Academy 37 12-2-3-20 82:119 43
9. GCK Lions 37 12-1-2-22 104:142 40
10. Winterthur 37 7-1-2-27 83:127 25
11. HCB Ticino 38 4-0-2-32 53:164 14

Aktuelle Spiele

Freitag, 25. Januar 2019

Langenthal - HCB Ticino

Ajoie - EVZ Academy

Kloten - Visp

Olten - Thurgau

Kalender

<< Januar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031