NLA - 36. Spieltag - Freitag, 18. Januar 2019

3 : 2 (0:1, 1:0, 2:1) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Anssi Salonen, Gordon Schukies; Dario Fuchs, Dominik Altmann

Tore

09:250:1Julien Sprunger
A. Miller, S. Walser
Alessio Bertaggia1:137:49
G. Morini, R. Loeffel
Grégory Hofmann2:142:53
R. Sannitz, J. Walker
46:562:2Julien Sprunger [PP]
C. Bertrand, J. Holös
Julien Vauclair3:251:33
L. Klasen, D. Bürgler

Strafen

19:20Tristan Vauclair
2 min - Beinstellen
Julien Vauclair19:44
2 min - Übertriebene Härte
Julien Vauclair19:44
2 min - Übertriebene Härte
19:44Marc Abplanalp
2 min - Übertriebene Härte
19:44Marc Abplanalp
2 min - Übertriebene Härte
Raffaele Sannitz25:19
2 min - Haken
Raffaele Sannitz46:22
2 min - Haken
Effektive Dauer: 34 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 93,8% 60:00    #35 L. Waeber               
#31 S. Müller                #20 R. Berra 85,0% 57:53   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa ±0             # 2 M. Abplanalp -1            
#16 T. Chorney ±0             # 3 B. Chavaillaz -1       1S   
# 7 B. Jecker ±0       1S    #33 M. Forrer ±0            
#58 R. Loeffel +2    1A 2S    # 5 P. Furrer -1       1S   
#37 E. Riva ±0       1S    # 7 J. Holös ±0    1A 4S   
# 6 M. Ronchetti ±0             #32 N. Schneeberger -1       2S   
#22 S. Ulmer ±0             #14 R. Stalder ±0       1S   
# 3 J. Vauclair +2 1T    1S   
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia +1 1T    1S    # 8 C. Bertrand -1    1A 4S   
#87 D. Bürgler +1    1A 1S    #67 S. Forrer ±0            
#17 L. Fazzini ±0       3S    #11 L. Lhotak -2            
#15 G. Hofmann ±0 1T    1S    #97 N. Marchon ±0       2S   
#21 M. Jörg +1       2S    #79 L. Meunier ±0            
#86 L. Klasen +1    1A 1S    #17 A. Miller +1    1A 5S   
#24 J. Lajunen ±0       1S    #71 K. Mottet -1       3S   
#23 G. Morini +1    1A 1S    #46 M. Rossi -2            
#70 M. Romanenghi ±0             #21 F. Schmutz -2            
#38 R. Sannitz +1    1A 1S    #22 J. Slater -1       3S   
#52 L. Vedova ±0       1S    #86 J. Sprunger +1 2T    4S   
#91 J. Walker ±0    1A 2S    #28 T. Vauclair ±0       2S   
#23 S. Walser +1    1A      

Lugano gewinnt Strichkampf gegen Gotteron

Von Maurizio Urech

Dank einem Tor von Routinier Julien Vauclair gewannen die Bianconeri mit 3:2.

Im Strichkampf zwischen den HC Lugano und Fribourg-Gotteron gab es heute Abend keinen Schönheitspreis zu gewinnen. Die Mannschaft von Greg Ireland hatte die letzten zwei Heimspiele verloren eine dritte vor eigenen Publikum konnte man sich nicht leisten. Man begann zwar gut, verwerte aber die Chancen nicht und ging mit einem Rückstand in die erste Pause. Im Mitteldrittel sahen die Fans viel Kampf und Krampf, immerhin traf Bertaggia zum wichtigen 1:1 Ausgleich. Im Schlussdrittel steigerte sich die Mannschaft von Greg Ireland und man konnte auf den 2:2 Ausgleich durch Julien Sprunger, wieder einmal der beste Spieler seines Teams reagieren und Routinier Vauclair verwerte ein Zuspiel von Klasen zum entscheidenden 3:2.

Für die Partie in der Cornèr Arena kehrten bei den Gästen die Gebrüder Forrer in die Mannschaft zurück, Micflikier war überzählig und Berra im Tor. Bei Lugano fehlte der gesperrte Lapierre.

Lugano hatte die ersten Möglichkeiten der Partie durch Hofmann, Fazzini zweimal und Chiesa. Dann brachte Jörg im Slot stehend die Scheibe nicht an Berra vorbei. Slater hatte mit einem Ablenker die erste Chance für die Gäste. Dann kam Julien Sprunger zum Abschluss, er hatte Glück dass die Scheibe wieder zu ihm zurückprallte und brachte die Gäste in Führung. Miller versuchte es wenig später mit einem Ablenker, dann profitierte Bertaggia von einem Fehler im Aufbau der Gäste, doch sein Schuss zischte am Gehäuse vorbei.

Im Mitteldrittel hatten beide Teams Chancen, die beste Sprunger, Merzlikins parierte seinen Schuss aus zentraler Position. Jörg scheiterte an Berra, Fazzini verzog knapp. Nach einem Zuspiel von Morini kam Alessio Bertaggia an den Puck, er tauchte vor Berra auf und bezwang ihn in der 38. Minute zum 1:1 Ausgleich. Mark French nahm seine Challenge doch die Schiedsrichter bestätigten den Treffer.

Damit war vor dem Schlussdrittel noch alles offen, jedes Detail konnte die Partie. In der 43. Minute bediente Sannitz Grégory Hofmann der sich gegen die Verteidiger durchsetzte und Lugano zum erstenmal in Führung brachte. Dann kamen die Gäste zu einer Überzahl und nach dem Abschluss von Bertrand stand Julien Sprunger richtig um den Abpraller zum 2:2 Ausgleich zu verwerten. In der 51. Minute konnte sich Lugano im Angriffsdrittel festsetzen, Klasen kam an den Puck und von hinter dem Tor bediente er Julien Vauclair der zum 3:2 traf. Bertrand hatte fünf Minute vor Schluss die Chance zum Ausgleich, Merzlikins pflückte sich seinen Backhand-Schuss. Auf der Gegenseite bediente Bertaggia Klasen der an Berra scheiterte.

Alessio Bertaggia (HC Lugano):Seit dem Heimspiel gegen die ZSC Lions sind wir im Playoff-Modus, es gibt keine Entschuldigungen, wir haben die nötige Qualität um in der Tabelle nach oben zu klettern, wir alle glauben daran und dies haben wir auch dem Eis gezeigt. Auch wenn in Rückstand gerieten haben wir den Kopf nicht verloren und haben reagiert. Nach der erstmaligen Führung hatten wir Chancen auf den dritten Treffer, erneut kam ein Rückschlag doch wir zeigten Charakter und gewannen die Partie."

Greg Ireland (HC Lugano)"Wir hatten einen guten Start doch wir belohnten uns nicht mit Führungstreffer. Im Mitteldrittel spielten wir nicht mehr Kompakt und hatten viele Turnovers. Doch heute hat mir vor allem der Charakter der Mannschat gefallen, im Schlussdrittel haben wir uns zurückgekämpft. Heute war es ein typisches Playoffsspiel für beide Teams, der entscheidende Treffer entstand durch die Arbeit von Lajunen und Klasen."

Best player

*** Julien Vauclair (HC Lugano)

** Grégory Hofmann (HC Lugano)

* Julien Sprunger (Fribourg-Gotteron)

Bemerkungen

Gotteron von 58'10 - 60'00 ohne Torhüter

Tabelle

1. Zug 33 22-1-2-8 108:67 70
2. Bern 33 20-3-1-9 92:58 67
3. SCL Tigers 34 17-2-2-13 90:77 57
4. Lausanne 37 18-0-3-16 104:92 57
5. Biel 34 17-1-3-13 103:93 56
6. Ambrì 34 15-3-4-12 94:98 55
7. Servette 35 15-4-1-15 97:107 54
8. ZSC Lions 34 14-4-3-13 83:84 53
9. Fribourg 34 15-2-1-16 90:88 50
10. Lugano 34 15-1-2-16 105:98 49
11. Davos 34 8-3-0-23 76:118 30
12. Rapperswil 34 4-1-3-26 50:112 17

Aktuelle Spiele

Freitag, 18. Januar 2019

Lugano - Fribourg

SCL Tigers - ZSC Lions

Davos - Rapperswil

Zug - Biel

Ambrì - Lausanne

Kalender

<< Januar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031