NLA - 33. Spieltag - Samstag, 5. Januar 2019

5 : 3 (2:1, 2:0, 1:2) 

Stadion

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Michael Tscherrig, Andreas Koch; Dominik Altmann, Patrick Stuber

Tore

Sven Senteler [PP]1:003:36
D. Everberg, R. Diaz
David McIntyre2:004:07
L. Martschini, S. Alatalo
15:002:1Andres Ambühl
M. Wieser
Raphael Diaz3:128:18
L. Stadler, F. Schnyder
Raphael Diaz [PP]4:139:48
D. Everberg, L. Martschini
Dennis Everberg [PP]5:154:02
R. Suri, L. Martschini
56:155:2Enzo Corvi [PP]
P. Lindgren, F. Du Bois
59:545:3Perttu Lindgren
M. Wieser, D. Wieser

Strafen

Pontus Widerström02:50
2 min - Übertriebene Härte
02:50Dominic Buchli
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 46 Sekunden
02:50Tino Kessler
2 min - Übertriebene Härte
07:55Fabian Heldner
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
12:07 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
David McIntyre19:19
2 min - Halten
24:10Andres Ambühl
2 min - Beinstellen
Dennis Everberg34:53
2 min - Übertriebene Härte
34:53Anders Lindbäck
2 min - Übertriebene Härte
34:53Anders Lindbäck
2 min - Übertriebene Härte
37:46Dominic Buchli
2 min - Stockschlag
38:58Fabian Heldner
2 min - Halten
Effektive Dauer: 50 Sekunden
Pontus Widerström40:34
2 min - Beinstellen
53:18Sven Jung
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 44 Sekunden
Dennis Everberg56:06
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 9 Sekunden
57:10Anton Rödin
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#29 S. Aeschlimann                #39 A. Lindbäck 88,4% 60:00 4'
#51 T. Stephan 86,4% 60:00    #91 G. Senn               
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo +1    1A 2S    #19 M. Aeschlimann ±0       2S   
#16 R. Diaz +1 2T 1A 5S    #25 D. Buchli +1          4'
#74 J. Morant ±0       1S    #62 F. Du Bois ±0    1A 2S   
#18 D. Schlumpf ±0       3S    #38 O. Heinen +1            
#14 L. Stadler -1    1A 1S    #61 F. Heldner -1       1S 4'
#17 T. Thiry ±0       1S    #90 S. Jung -1       2S 2'
#58 J. Zgraggen -1             # 8 J. Payr -1            
#75 L. Stoop +1       2S   
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht -2       2S    #10 A. Ambühl ±0 1T    1S 2'
#45 D. Everberg ±0 1T 2A 6S 4' #77 T. Bader ±0            
#10 D. Lammer +1       2S    #70 E. Corvi -1 1T    3S   
#46 L. Martschini +1    3A 2S    #96 C. Egli ±0            
# 7 D. McIntyre +1 1T    3S 2' #93 Y. Frehner ±0            
#57 F. Schnyder -1    1A 2S    # 9 T. Kessler ±0          2'
#88 S. Senteler +1 1T    2S    #17 P. Lindgren +1 1T 1A 2S   
#59 D. Simion +1       2S    #88 D. Meyer -1       1S   
#26 R. Suri ±0    1A 6S    #18 I. Pestoni ±0       1S   
#91 D. Volejnicek ±0       1S    #81 A. Rödin -1       1S 2'
#44 P. Widerström -2          4' #56 D. Wieser +1    1A 1S   
#12 Y. Zehnder ±0       2S    #65 M. Wieser +1    2A 3S   

Zug gewinnt locker

Von Fabian Lehner

Die Zuger starteten stark und gingen mit nur 2:1 in die Pause. Im 2. Drittel machten sie den Sack zu und gewannen verdient.

Zug erwischte einen Traumstart. Zuerst erzielte Seven Senteler per Abpraller im Powerplay. Den Schuss gab Raphael Diaz. Keine 30 Sekunden später doppelte David McIntyre nach. Er und Lino Martschini konnten alleine auf Anders Lindbäck ziehen. Magic Mac hatte keine mühe den Pass von Martschini zu verwandeln. Gespielt waren gerade einmal 4:07. Der EVZ dominierte das Drittel auch dank gütiger Hilfe der Davoser durch Strafen. Einen weiteren Treffer im Powerplay wollte ihnen aber nich mehr im 1. Drittel gelingen. Der HCD konnte sich sogar relativ glimpflich aus dem Drittel verabschieden. In der 15. Minute entwischte Anders Ambühl und stellte auf 2:1. Glücklich für die Bündner und eindeutig zu wenig für das Heimteam nachdem 1. Drittel.

Das Zweite Drittel flachte das Spiel zuerst etwas ab. Nach rund 7 Minuten nahm es wiederfahrt auf. Der EVZ konnte einen Gang zu legeb und belohnte sich Kurz vor Spielhälfte mit dem 3:1. Diaz schoss die Scheibe von der Blauen Linie und erwischte Lindbäck auf der Stockhandseite. Die Scheibe wirkte nicht unhaltbar. In der 35. Minute setzte sich Dennis Everberg durch und schlitterte bei seinem Versuch in Lindbäck und den Pfosten. Dass war zu viel für den Schweden. Er stellte heftig Everberg zur Rede. Resultat: 2+2 Davos und 2min für den Evz. Sumasumarum Powerplay Zug. In diesem rettet zuerst Yannick Albrecht(!) Unabsichtlich für den Gegner und danach Lindbäck 2 mal mirakulös. Generell war es eine gehässige Angelegenheit mit vielen Strafen. 13 Sekunden vor Drittelsende erhöhte Diaz in einem dieser Powerplays auf 4:1.

Im letzten Drittel kam der HCD besser ais der Garderobe aber ein Treffer wollte ihnen zu Beginn nicht gelingen. Die Zuger spielten die Partie locker herunter und gewannen am Ende klar. Am Ende trafen Everberg zum 5:1 und Enzo Corvi und Pertu Lindgreen zum Schlussresultat von 5:3.

Tabelle

1. Bern 30 19-2-1-8 86:51 62
2. Zug 30 19-1-2-8 97:64 61
3. Biel 31 16-1-3-11 99:85 53
4. Ambrì 31 14-3-4-10 89:90 52
5. Lausanne 32 16-0-2-14 90:78 50
6. SCL Tigers 30 14-2-2-12 82:72 48
7. Fribourg 31 14-2-1-14 82:80 47
8. ZSC Lions 30 12-4-2-12 72:76 46
9. Servette 31 14-2-0-15 82:94 46
10. Lugano 30 13-1-2-14 94:84 43
11. Davos 29 7-2-0-20 64:105 25
12. Rapperswil 31 4-1-2-24 44:102 16

Aktuelle Spiele

Samstag, 5. Januar 2019

Biel - Fribourg

Bern - ZSC Lions

Ambrì - SCL Tigers

Servette - Lugano

Lausanne - Rapperswil

Zug - Davos

Kalender

<< Januar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
141517181920
21222324252627
28293031