NLA - 32. Spieltag - Freitag, 4. Januar 2019

4 : 0 (0:0, 2:0, 2:0) 

Stadion

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Michael Tscherrig, Stefan Fonselius; Dario Fuchs, Patrick Stuber

Tore

Victor Backman1:029:36
S. Bodenmann, D. Hollenstein
Maxim Noreau [PP2]2:034:29
D. Hollenstein, K. Klein
Denis Hollenstein3:053:20
M. Noreau, V. Backman
Simon Bodenmann4:057:07
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

05:17Damien Riat
2 min - Beinstellen
05:58Rajan Sataric
2 min - Behinderung
Mattia Hinterkircher14:39
2 min - Halten
Severin Blindenbacher19:04
2 min - Hoher Stock
Denis Hollenstein25:01
2 min - Stockschlag
25:21Anssi Salmela
2 min - Halten
Severin Blindenbacher30:54
2 min - Crosscheck
Dave Sutter33:36
Penaltyschuss
33:55Jan Neuenschwander
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 34 Sekunden
33:55Marco Maurer
2 min - Unsportliches Verhalten
Denis Hollenstein53:20
2 min - Diving (Schwalbe/Vortäuschung)
53:20Damien Riat
2 min - Crosscheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Flüeler 100,0% 60:00    # 1 J. Hiller 92,1% 57:05   
#36 W. Zürrer                #20 Y. Fèvre               
Verteidiger Verteidiger
#24 P. Baltisberger ±0       1S    #27 D. Egli -1       1S   
# 5 S. Blindenbacher +1       1S 4' # 4 K. Fey -1            
# 4 P. Geering +1       2S    #44 S. Kreis -1       2S   
#25 R. Karrer ±0       1S    #47 M. Maurer -1       2S 2'
# 8 K. Klein ±0    1A 1S    #65 W. Petschenig ±0            
#54 C. Marti +2       2S    #13 A. Salmela -1          2'
#56 M. Noreau +2 1T 1A 2S    #22 R. Sataric -1       1S 2'
#22 D. Sutter ±0            
Stürmer Stürmer
#10 J. Bachofner ±0       1S    #96 D. Brunner -1       4S   
#64 V. Backman +3 1T 1A 5S    #89 D. Diem -1       3S   
#14 C. Baltisberger +1       2S    #10 R. Earl -1       1S   
#26 S. Bodenmann +2 1T 1A 4S    #61 M. Hügli -1       1S   
#61 F. Herzog ±0       1S    #73 M. Künzle -1            
#90 M. Hinterkircher ±0       1S 2' #40 J. Neuenschwander ±0          2'
#91 D. Hollenstein +2 1T 2A 5S 4' #87 M. Pedretti -1       2S   
#98 M. Miranda ±0             #78 M. Pouliot -1       4S   
#71 F. Pettersson +1       6S    #25 T. Rajala -1       5S   
#18 R. Prassl ±0       1S    # 9 D. Riat -1       2S 4'
#44 P. Suter ±0       3S    #71 J. Schmutz ±0       1S   
#95 T. Ulmann ±0             #12 M. Tschantré -1            

ZSC Lions gewinnen erneut zu Null

Von Andreas Bernhard

Auch das zweite Heimspiel im neuen Jahr gewinnen die ZSC Lions ohne Gegentor. Der EHC Biel musste sich gleich mit 4:0 geschlagen geben. Die Zürcher zeigten Kampfgeist und waren für in der Lage, die Schwächen des Gegners auszunützen

Die ZSC Lions hatten das erste Spiel des Jahres vor zwei Tagen gegen Rapperswil gewonnen, ohne zu überzeugen. Nur gerade 1:0 konnten sie die Aufsteiger vor eigenem Publikum bezwingen. Heute stand mit dem EHC Biel ein ganz anderer Gegner im Hallenstadion auf dem Eis. Die Bieler haben bisher 10 Punkte mehr gesammelt als der Meister. Entsprechend schwer taten sich die Zürcher, obwohl sie bereits in der ersten Minute zur ersten Möglichkeit kamen. Dominik Egli verlor vor dem eigenen Tor die Scheibe, konnte sie aber gerade noch abdecken bevor Victor Backman profitieren konnte. Die Bieler kamen in der fünften Minute durch Damien Brunner zu einer ausgezeichneten Chance zum 0:1. Lukas Flüeler konnte den Schuss zwar abwehren, die Scheibe glitt aber nur Zentimeter am Tor vorbei. Die Lions kamen in der 6. Minute während 79 Sekunden zu einer doppelten Überzahl. Damien Riat und Rajan Sataric sassen auf der Strafbank. Pius Suter verpasste die einzige Möglichkeit dieser Phase, als er einen Pass von Jérôme Bachofner nicht an Hiller vorbei brachte. Das Powerplay der Bieler sah in der 15. Minute gefährlicher aus. Zu einem Torerfolg reichte es aber auch nicht. Marco Pedretti konnte einen Abpraller nach dem Schuss von Toni Rajala nicht verwerten. Trotz zwei guten Chance von Pius Suter und Kevin Klein kam die Lions im Startdrittel zu keinem Tor. Auf der Gegenseite verpasste Damien Riat in der 19. Minute die Führung.

Die Führung gelang den Zürchern zur Spielmitte. Ein Schuss von Simon Bodenmann fand den Weg via Hiller und dem Oberschenkel von Victor Bachman ins Tor. Die Bieler hatten in der 34. Minute die Chance, die Partie wieder auszugleichen. Sie erhielten einen Penalty zugesprochen, weil Dave Suter den am Boden liegenden Stock von Simon Bodenmann Richtung des puckführenden Bielers schob. Da der Stock den Puck traf, hatten die Schiedsrichter keine andere Wahl als auf Penalty zu entscheiden. Toni Rajala lief an, liess Flüeler aussteigen und setzte den Puck backhand an die Latte. Für die Bieler kam es gleich noch schlimmer. Jan Neuenschwander wurde für Stockschlag bestraft. Weil Marco Maurer zu heftig reklamierte, musste er auch gleich auf die Strafbank. 33 Sekunden später traf Maxim Noreau an der linken Schulter von Hiller vorbei zum 2:0.

Der EHC Biel konnte nicht reagieren. Ein Ablenker von Damien Riat in der 42. Minute, den Lukas Flüeler mit dem rechten Beinschoner zunichte machte war die gefährlichste Aktion der Seeländer im Schlussdrittel. Die Lions hatten relativ einfaches Spiel mit der Führung im Rücken. Die Bieler entwickelten wenig Druck aufs Tor und liessen sich leicht in die Ecken abdrängen. Denis Hollenstein sorgte in der 54. Minute mit dem 3:0 für die Entscheidung. Antti Törmänen nahm darauf Hiller vom Eis. Auch diese Massnahme brachte nichts. Während die Bieler zu keinem Torschuss kamen, traf Simon Bodenmann in der 58. Minute zum 4:0 ins leere Tor.

Schüsse aufs Tor: 38:29 (16:7;13:13;9:9)

Bully: 19:22 (7:7;8:9;4:6)

Turnover eigene Zone: 6:4 (3:1;3:2;0:1)

Aufstellung:

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Zürrer); Phil Baltisberger, Klein; Marti, Noreau; Geering, Blindenbacher; Karrer, Sutter; Bachofner, Suter, Pettersson; Hollenstein, Backman, Bodenmann; Herzog, Prassl, Chris Baltisberger; Miranda, Ulmann, Hinterkircher.

EHC Biel-Bienne: Hiller (Ersatz: Fèvre); Salmela, Egli; Sataric, Kreis; Maurer, Fey; Petschenig; Rajala, Pedretti, Pouliot; Earl, Tschantré, Brunner; Hügli, Diem, Riat; Schmutz, Neuenschwander, Künzle.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Berni, Sigrist (U20), Schlegel, Nilsson, Cervenka, Wick (verletzt) und Schäppi (gesperrt).

EHC Biel-Bienne ohne Lüthi, Fuchs, Paupe (verletzt) und Forster (geschont).

54:12 – 57:07 EHC Biel ohne Torhüter

56. Pfostenschuss Fabrice Herzog

Tabelle

1. Bern 29 18-2-1-8 83:51 59
2. Zug 29 18-1-2-8 92:61 58
3. Biel 30 16-1-3-10 98:82 53
4. Ambrì 30 13-3-4-10 84:88 49
5. SCL Tigers 29 14-2-2-11 80:67 48
6. Lausanne 31 15-0-2-14 86:77 47
7. ZSC Lions 29 12-4-2-11 72:73 46
8. Fribourg 30 13-2-1-14 79:79 44
9. Lugano 29 13-1-2-13 91:78 43
10. Servette 30 13-2-0-15 76:91 43
11. Davos 28 7-2-0-19 61:100 25
12. Rapperswil 30 4-1-2-23 43:98 16

Aktuelle Spiele

Freitag, 4. Januar 2019

Lugano - Ambrì

ZSC Lions - Biel

Fribourg - Lausanne

Rapperswil - Bern

SCL Tigers - Zug

Kalender

<< Januar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
141517181920
21222324252627
28293031