NLA - 25. Spieltag - Freitag, 7. Dezember 2018

5 : 3 (2:1, 2:2, 1:0) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Anssi Salonen; Simon Wüst, Franco Castelli

Tore

01:230:1Bryan Lerg
keine Assists
Luca Fazzini1:106:20
R. Loeffel, A. Bertaggia
Alessandro Chiesa2:110:23
A. Bertaggia, H. Haapala
35:122:2Dominic Zwerger [PP]
S. Guerra, D. Kubalik
Alessio Bertaggia3:235:36
L. Fazzini, M. Romanenghi
Grégory Hofmann4:238:34
A. Chiesa, R. Sannitz
39:024:3Bryan Lerg
F. Hofer, J. Novotny
Luca Fazzini [PP]5:343:22
G. Hofmann, R. Sannitz

Strafen

Jani Lajunen13:42
2 min - Crosscheck
18:54Johnny Kneubühler
2 min - Beinstellen
25:53Jiri Novotny
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
25:53Jiri Novotny
2 min - Check gegen den Kopf
30:38Dominic Zwerger
2 min - Stockhalten
Thomas Wellinger34:40
2 min - Halten
Effektive Dauer: 32 Sekunden
42:37Tommaso Goi
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 45 Sekunden
Raffaele Sannitz45:51
2 min - Stockschlag
Grégory Hofmann53:31
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 88,0% 60:00    # 1 B. Conz               
#31 S. Müller                #79 D. Manzato 84,4% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +2 1T 1A 1S    # 7 I. Dotti -1       2S   
#16 T. Chorney +1       1S    #90 J. Fischer ±0            
#58 R. Loeffel ±0    1A       #27 S. Guerra -2    1A 2S   
#37 E. Riva +1             #17 I. Jelovac ±0            
#22 S. Ulmer ±0             # 2 L. Kienzle -2       1S   
# 3 J. Vauclair ±0       2S    #82 M. Ngoy ±0       1S   
#95 T. Wellinger ±0       4S 2' #44 N. Plastino +1       1S   
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia +3 1T 2A 3S    #20 E. Bianchi -1       1S   
#87 D. Bürgler ±0       2S    #26 T. Goi -1       1S 2'
#17 L. Fazzini +3 2T 1A 3S    #91 F. Hofer +1    1A 2S   
#20 H. Haapala ±0    1A 3S    #11 J. Kneubühler -1       2S 2'
#15 G. Hofmann ±0 1T 1A 3S 2' #22 D. Kostner -1            
#21 M. Jörg ±0             #81 D. Kubalik -1    1A 1S   
#24 J. Lajunen -1          2' #96 A. Lauper -1       1S   
#25 M. Lapierre -1       3S    #14 B. Lerg +1 2T    5S   
#23 G. Morini ±0             #24 E. Mazzolini ±0            
#32 S. Reuille ±0       1S    #13 M. Müller -1       1S   
#70 M. Romanenghi +3    1A 3S    #12 J. Novotny +1    1A 1S 12'
#38 R. Sannitz ±0    2A 1S 2' #18 N. Trisconi -1       1S   
#91 J. Walker -1       2S    #16 D. Zwerger -1 1T    2S 2'

Lugano gewinnt spektakuläres Tessinerderby

Von Maurizio Urech

Lugano konnte im Mitteldrittel nach dem 2:2 reagieren und ging dank Bertaggia und Hofmann 4:2 in Führung, doch Lerg schaffte in der 40. Minute den Anschlusstreffer. Fazzini entschied das Derby mit seinem zweiten Tor im Schlussdrittel und sicherte Lugano den 5:3 Sieg.

Für das dritte Tessinerderby dieser Saison stellte der Coach der Leventiner, Luca Cereda sein Team auf einer Position um. Manzato spielte anstelle von Conz. Pinana stand mit den Ticino Rockets im Einsatz, Fora noch nicht fit. Bei den Bianconeri kehrten Vauclair und Bertaggia zurück, Klasen war überzählig.

Wie beim letzten Derby in der Cornèr Arena versuchte die Mannschaft von Greg Ireland das Szepter in die Hand zu nehmen und Hofmann prüfte Manzato schon nach 20 Sekunden. Doch dann folgte der Schock, Lerg spielte die Scheibe tief, Merzlikins kam aus seinem Tor und spielte die Scheibe und diese landete zum Entsetzen seiner Mannschaftskameraden zum 0:1 im Tor. Die Bianconeri liessen sich durch diesen Rückschlag nicht aus dem Konzept bringen, nach einem Buebetrickli von Haapala, schaltete sich Loeffel ins Angriffsspiel ein, Rückpass für Luca Fazzini der aus kurzer Distanz zum 1:1 traf. In der elften Minute konnte Manzato einen Schuss von Bertaggia nicht blockieren, Alessandro Chiesa war gut gefolgt und verwertete den Rebound zum 2:1. Die erste Überzahl der Partie gehörte den Gästen die aber zu keinem Abschluss kamen. Lugano konnte auch noch eine kurze Überzahl spielen und Lapierre hätte fast getroffen.

Nach drei Minuten im Mitteldrittel konnte Manzato einen Schuss von Fazzini nicht festhalten, Romanenghi scheiterte gleich zweimal an Manzato. Dann hatten die Bianconeri zweimal die Chance in Überzahl zu spielen, trotz diverser Chancen für Lapierre und Hofmann überstand Ambri diese Phase ohne Gegentor. In der 35. Minute kamen die Leventiner zu Ihrer zweiten Überzahl und hier zeigte sich das gewonnen Selbstvertrauen Dominic Zwerger traf genau in die entfernte Torecke zum 2:2 Ausgleich. Doch die Antwort des HC Lugano folgte 24 Sekunden später, Fazzini mit dem Steilpass auf Alessio Bertaggia der schneller als die Verteidiger von Ambri war und zum 3:2 traf. Dann leisteten sich die Leventiner einen Fehler und brachten die Scheibe nicht aus dem eigenen Verteidigungsdrittel und nach dem Zuspiel von Chiesa traf Grégory Hofmann zum 4:2. Früher hätten die Leventiner diesen Doppelschlag nicht verdaut, doch diesmal kam die Antwort prompt und in der 40. Minute traf Bryan Lerg nach dem Zuspiel vom Hofer zum 4:3 und machte das Schlussdrittel noch spannender.

Lugano kam zu einer Überzahl nach drei Minuten, Hofmann und Fazzini verfehlten mit Ihren Schüssen das Tor nur knapp, dann konnte Manzato einen Schuss von Sannitz nicht festhalten, die Scheibe kam zu Hofmann der anstatt selber zu schiesen viel Übersicht bewies und mit einem Querpass Luca Fazzini bediente der zum 5:3 traf. Wenig später hatte Novotny den Anschlusstreffer auf dem Stock, Merzlikins rettete brillant. Eine Ambri Überzahl brachte ausser einem Schuss von Kubalik den Merzlikins parierte nichts konkretes. Nach einer Strafe gegen Hofmann hatten die Gäste die ultimative Chance zum Anschlusstreffer aber erneut neutralisierte das Boxplay der Bianconeri die Angriffe der Leventiner.

Trotz dem Fehlstart lies sich die Mannschaft von Greg Ireland nicht aus dem Konzept bringen und auch nach dem 2:2 Ausgleich zeigte man mentale Stärke und schlug zurück und im Schlussdrittel kontrollierte man die Partie nach dem Tor von Fazzini, drei wichtige Punkte dies es morgen zu bestätigen gilt.

Ambri-Piotta kam mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen nacheinander in die Cornèr Arena und war jederzeit gefährlich, morgen hat man vor eigenem Publikum die Chance zur Revanche.

Elia Riva (HC Lugano):"Heute Abend haben wir dem Spiel von Anfang an den Stempel aufgedrückt und haben nie nachgelassen, daher ist der Sieg verdient. Ich glaube der einzige Vorwurf den wir uns machen können dass wir das 4:2 nicht in die zweite Pause retten können, aber trotz dieses Missgeschick haben wir heute eine sehr gute Leistung gezeigt. Am Anfang hatte ich ein wenige Mühe, am Schluss hatte ich meinen Rhythmus gefunden. Den heutigen Sieg haben wir bereits abgehakt morgen Abend werden wir bereit sein um auch das zweite Derby zu gewinnen."

Alessio Bertaggia (HC Lugano)"Natürlich bin ich glücklich über meinen Treffer, doch dies ist auch verdienst unseres Blocks der sehr gut gespielt hat. Der Schlüssel unseres Erfolgs war die Tatsache dass wir endlich eine konstante Leistung über 60 Minuten gezeigt haben. Ab jetzt gilt unsere Konzentration bereits der morgigen Partie, Ambri wird sicherlich eine Reaktion zeigen. Wir müssen versuchen die gleiche Intensität wie heute Abend aufs Eis zu bringen und in den entscheidenden Moment genauso intelligent spielen wir heute."

Best player

*** Luca Fazzini (HC Lugano)

** Alessio Bertaggia (HC Lugano)

* Grégory Hofmann (HC Lugano)

Bemerkungen

10’45 Pfostenschuss Kneubühler

Tabelle

1. Bern 24 14-2-1-7 71:44 47
2. Biel 25 14-1-2-8 84:63 46
3. Lausanne 26 14-0-1-11 76:61 43
4. Zug 22 13-1-1-7 69:49 42
5. SCL Tigers 25 12-2-2-9 70:60 42
6. Fribourg 26 12-1-0-13 68:70 38
7. ZSC Lions 23 10-3-1-9 58:61 37
8. Ambrì 24 10-2-3-9 65:71 37
9. Lugano 23 11-0-2-10 74:59 35
10. Servette 26 11-1-0-14 64:82 35
11. Davos 23 6-1-0-16 49:86 20
12. Rapperswil 25 4-1-2-18 40:82 16

Aktuelle Spiele

Freitag, 7. Dezember 2018

Fribourg - Biel

Lausanne - Servette

Lugano - Ambrì

SCL Tigers - ZSC Lions

Rapperswil - Bern

Kalender

<< Dezember 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31