NLA - 23. Spieltag - Freitag, 30. November 2018

1 : 2 (0:1, 1:1, 0:0) 

Stadion

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Alex Dipietro, André Schrader; Patrick Haag, Dario Fuchs

Tore

12:410:1Carl Klingberg
J. Zgraggen, G. Roe
Nolan Diem [PP]1:120:33
E. Elo, A. Huguenin
38:121:2Garrett Roe [PP]
D. Simion, S. Alatalo

Strafen

16:51Dominik Schlumpf
2 min - Hoher Stock
16:51Dominik Schlumpf
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 102 Sekunden
Pascal Berger21:17
2 min - Haken
26:07Santeri Alatalo
2 min - Haken
30:28Yannick-Lennart Albrecht
2 min - Haken
Raphael Kuonen37:51
2 min - Haken
Effektive Dauer: 21 Sekunden
Nils Berger39:25
2 min - Behinderung
Samuel Erni45:30
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 D. Ciaccio                # 1 L. Hollenstein               
#74 I. Punnenovs 92,6% 58:37    #29 S. Aeschlimann 96,2% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#34 C. Cadonau -1             #22 S. Alatalo ±0    1A 1S 2'
#72 S. Erni ±0       2S 2' #16 R. Diaz +1       3S   
#96 A. Glauser ±0       1S    #18 D. Schlumpf ±0       1S 4'
#27 A. Huguenin -1    1A       #14 L. Stadler ±0       2S   
#47 S. Kindschi ±0             #17 T. Thiry ±0       1S   
# 8 L. Leeger ±0             #58 J. Zgraggen +1    1A 1S   
#49 M. Zryd ±0            
Stürmer Stürmer
#91 N. Berger -1       1S 2' #28 Y. Albrecht ±0          2'
#19 P. Berger ±0       2S 2' #45 D. Everberg +1            
#89 C. DiDomenico ±0       3S    #48 C. Klingberg +1 1T    1S   
#93 N. Diem -1 1T    2S    #10 D. Lammer ±0       1S   
#62 A. Dostoinov ±0       1S    #46 L. Martschini ±0       1S   
#84 E. Elo ±0    1A 3S    # 7 D. McIntyre ±0       1S   
#15 R. Gerber ±0             # 9 G. Roe +1 1T 1A 1S   
#58 A. Gustafsson ±0             #57 F. Schnyder ±0            
#85 M. Johansson ±0       2S    #88 S. Senteler ±0       4S   
#21 R. Kuonen ±0       3S 2' #59 D. Simion ±0    1A 2S   
#64 B. Neukom ±0       1S    #26 R. Suri ±0       5S   
#82 H. Pesonen ±0       2S    #12 Y. Zehnder ±0       2S   
#51 F. Randegger ±0            
#13 S. Rüegsegger -1       3S   

EVZ behauptet sich als Leader

Von Simon Wüst

Die SCL Tigers griffen nach dem Thron, aber mit der heute gezeigten Leistung gegen den Leader war dies nicht zu realisieren. Der EV Zug spielte sehr abgeklärt, nutzte seine Chancen und festigte seine Führung an der Tabellenspitze.

Das Spiel begann intensiv, wie es sich für einen Spitzenkampf gehört, wobei der EV Zug optische Vorteile verzeichnen konnte. Chancen waren zu Beginn allerdings Mangelware. Ivars Punnenovs in Langnaus Tor musste sein Team zweimal mit klasse Paraden vor einem Rückstand retten. In der 13.Minute schlug es trotzdem hinter ihm ein. Nach einem Schuss von Zraggen musste er nach vorne abprallen lassen und Carl Klingberg verwertete aus der Drehung. Der EVZ konnte sich mit schnell ausgeführten Angriffen immer öfters und besser in Szene setzen. Eine vierminütige Überzahl der SCL Tigers am Schluss des Drittels brachte zum ersten Mal richtig Gefahr vors Zuger Tor. Aber zählbares resultierte nicht daraus.

Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag. Schon nach 33 Sekunden erzielte Nolan Diem für die Emmentaler den Ausgleich. Der Puck prallte hinter Zugs Tor überaus glücklich von der Bande ab, direkt vors Tor wo er nur noch einzuschiessen brauchte. Eine Schrecksekunde gab es für die rund 6000 Anwesenden in der 22.Minute. Carl Klingberg prallte kopfvoran sehr unglücklich in die Bande. Nach längerer Pflege musste er mit der Bahre vom Eis getragen werden.
Nach einigen Augenblicken nahm das Spiel wieder Fahrt auf und beide Teams lieferten sich zeitweise einen offenen Schlagabtausch. Ein Genuss für jeden Hockeyfan. Reto Suri hätte die Zuger in Vorsprung bringen müssen, boten sich ihm zur Spielmitte doch zwei grossartige Möglichkeiten. Bei der einen rettete Neukom als «Ersatz-Goalie», Punnenovs machte gerade einen Ausflug vor dem Tor, in extremis. Bei der Anderen nur wenig später zog er alleine auf Punnenovs und scheiterte. Den Job erledigte für Zug dann Garrett Roe. Sein Schuss von der blauen Linie in der 39.Minute erwischte Punnenovs zwischen den Schonern.

Das Schlussdrittel verlief sehr ausgeglichen. Der EVZ fand eine gesunde Mischung zwischen aggressiver Offensive und solider Defensive. Natürlich versuchten die SCL Tigers alles um nochmals ins Spiel zu kommen und, wie schon oft in dieser Saison, im letzten Drittel ein Spiel zu drehen. Zwar hatten sie in ihrer Schlussoffensive gute Chancen dazu, aber diesmal fehlte die Abgebrühtheit und das quäntchen Glück.

SCL Tigers – EV Zug 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)
Ilfishalle – 5975 Zuschauer – SR: Dipietro/Schrader, Haag/Fuchs
Strafen: SCL Tigers 4 x 2 Minuten; EV Zug 4 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler: SCL Tigers: T.Nüssli, E.Peter, A.Gagnon, Y.Blaser (verletzt); F.Lardi (krank); D.Stettler, K.Weibel, D.Gyger, R.Melnalksnis (überzählig)
EV Zug: T.Stephan, S.Leuenberger, J.Morant (verletzt)

Bemerkungen:
16.Minute Pfostenschuss SCL Tigers, 58:36-60:00 SCL Tigers ohne Goalie

Best Player Wahl:
#96 Andrea Glauser (SCL Tigers)
#9 Garrett Roe (EV Zug)

Tabelle

1. Zug 22 13-1-1-7 69:49 42
2. Bern 22 12-2-1-7 65:42 41
3. Biel 23 12-1-2-8 76:61 40
4. SCL Tigers 22 11-2-1-8 62:52 38
5. Fribourg 23 12-1-0-10 66:61 38
6. Lausanne 24 12-0-1-11 65:58 37
7. Servette 23 11-1-0-11 62:69 35
8. Ambrì 22 9-2-3-8 60:65 34
9. ZSC Lions 20 9-2-1-8 49:53 32
10. Lugano 22 10-0-2-10 69:56 32
11. Davos 22 6-1-0-15 48:82 20
12. Rapperswil 23 3-1-2-17 36:79 13

Aktuelle Spiele

Freitag, 30. November 2018

Lugano - Biel

Davos - Servette

SCL Tigers - Zug

Fribourg - Lausanne

Rapperswil - Ambrì

ZSC Lions - Bern

Kalender

<< November 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930