NLA - 21. Spieltag - Freitag, 23. November 2018

6 : 0 (2:0, 3:0, 1:0) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Anssi Salonen, Andreas Koch; Thomas Wolf, Daniel Duarte

Tore

Alessandro Chiesa1:007:51
keine Assists
Maxim Lapierre2:017:42
R. Sannitz
Stefan Ulmer3:021:39
L. Klasen, T. Wellinger
Luca Fazzini [PP]4:023:08
T. Chorney, G. Hofmann
Linus Klasen5:030:52
R. Loeffel
Jani Lajunen6:056:26
T. Chorney, J. Walker

Strafen

Luca Fazzini10:52
2 min - Stockschlag
22:57Marco Forrer
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 11 Sekunden
24:23Andrej Bykov
2 min - Behinderung
Sébastien Reuille50:49
2 min - Beinstellen
Alessio Bertaggia56:54
2 min - Übertriebene Härte
56:54Makai Holdener
2 min - Übertriebene Härte
Julian Walker59:23
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 37 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 100,0% 60:00    #35 L. Waeber 89,5% 36:52   
#31 S. Müller                #20 R. Berra 66,7% 23:08   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +3 1T    3S    # 2 M. Abplanalp -2       1S   
#16 T. Chorney +3    2A 1S    # 3 B. Chavaillaz -2            
#58 R. Loeffel +1    1A 5S    #33 M. Forrer -2          2'
#37 E. Riva +1       1S    # 7 J. Holös -2            
#22 S. Ulmer +1 1T    1S    #77 S. Schilt ±0            
# 3 J. Vauclair ±0       1S    #32 N. Schneeberger ±0            
#95 T. Wellinger +1    1A 1S    #14 R. Stalder -2       1S   
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia +1          2' #89 A. Bykov ±0          2'
#87 D. Bürgler +1       2S    #94 M. Holdener -1       1S 2'
#17 L. Fazzini +1 1T    1S 2' #11 L. Lhotak ±0       4S   
#15 G. Hofmann +1    1A 2S    #97 N. Marchon -2            
#21 M. Jörg +1       1S    #18 J. Micflikier ±0       2S   
#86 L. Klasen +2 1T 1A 3S    #17 A. Miller -2            
#24 J. Lajunen +1 1T    2S    #71 K. Mottet -2            
#25 M. Lapierre +1 1T    4S    #46 M. Rossi ±0       2S   
#23 G. Morini +1       2S    #21 F. Schmutz -2       1S   
#32 S. Reuille +1       1S 2' #22 J. Slater -2            
#70 M. Romanenghi +2             #86 J. Sprunger -2            
#38 R. Sannitz +1    1A       #28 T. Vauclair -1            
#91 J. Walker +1    1A    2' #23 S. Walser -1       1S   

Lugano mit weiterem klaren Heimsieg

Von Maurizio Urech

Lugano führte nach dem Startdrittel mit 2:0 und entschied die Partie mit zwei frühen Toren im Mitteldrittel. Die Bianconeri siegten mit 6:0.

Für das Auswärtsspiel in Lugano nahm der Coach von Gotteron Mark French eine Änderung vor, anstelle von Meunier rückte Holdener in die Mannschaft. Bei der Mannschaft von Greg Ireland kehrte Maxim Lapierre zurück, Haapala war dadurch überzählig.

In den Anfangsminuten versuchten die Platzherren das Spieldiktat zu übernehmen doch die erste grosse Torchance hatten die Gäste in der siebten Minute als Miller nach dem Querpass von Sprunger das Tor aus günstiger Position verfehlte. Eine Minute später wurde Alessandro Chiesa an der blauen Linie angespielt, sein Weitschuss überraschte Berra zum 1:0. Im ersten Powerplay für die Gäste hatte Lhotak die beste Chancen. In der 18. Minute spielte Berra die Scheibe hinter seinem Tor und wurde durch Sannitz und Lapierre unter Druck gesetzt, Maxim Lapierre schnappte sich den Puck und traf zum 2:0.

Lugano nahm den Schwung des zweiten Tores ins Mitteldrittel mit über Klasen und Wellinger kam die Scheibe ins Angriffsdrittel, nach dem Doppelpass kam Klasen erneut an der Puck, Querpass für den aufgerückten Verteidiger Stefan Ulmer der zum 3:0 traf. Dann kamen auch die Bianconeri zu Ihrem ersten Powerplay, nach einem ersten Schuss von Chorney bediente er Luca Fazzini der zum 4:0 traf. Damit war die Partie für Reto Berra beendet er wurde durch Ludovic Waeber ersetzt. Mark French versuchte wenige später mit einem Time-out seine Mannschaft zu wecken, doch es waren weiterhin die Bianconeri welche am Drücker waren, und nach einem Puckverlust von Forrer an der offensiven Blauen Linie ging es schnell Loeffel mit dem Steilpass auf Linus Klasen der nach einer schönen Finte Waeber zum 5:0 bezwang.

Damit hatte Gotteron im Schlussdrittel noch eine «Aufgabe» Merzlikins den Shut-out zu verderben, die Chance kam beim zweiten Powerplay in der 51. Minute welches diverse Abschlüsse aber kein Tor brachte. Den Schlusspunkt setzte Jani Lajunen mit dem 6:0 und Elvis Merzlikins konnte seinen Shut-out feiern.

Lugano feierte einen weiteren überzeugenden Heimsieg gegen Gotteron das bis zum zweiten Gegentreffer im Spiel war, doch nach den zwei frühen Gegentreffer im Mitteldrittel war Ende Feuer.

Taylor Chorney (HC Lugano): "Natürlich gibt es im Eishockey das perfekte Spiel nicht auch wenn wir klar gewonnen haben. aber für uns ist es wichtig dass wir in dieser Phase der Meisterschaft endlich konstanter Spielen, bisher folgte auf eine gutes immer ein schlechtes Spiel. Heute haben wir eine gute Leistung abgeliefert, diese müssen wir jetzt in den nächsten Partien bestätigen. Wir erwarten dies auch von uns selbst und nach einer soliden Leistung wie heute hast du ein positives Gefühl, wir haben 60 Minuten gut gespielt und haben als Team überzeugt, es waren nicht die Einzelspieler die brilliert haben. Für mich ging es am anfang vor allem darum die Liga kennenzulernen, dann traf ich manchmal die falschen Entscheidung, doch jetzt ist mein Selbstvertrauen grösser, wie die ganze Mannschaft gilt es unser Niveau in den nächsten Spielen noch zu verbessern. Jetzt geht es darum endlich auch auswärts zu gewinnen, in den letzten Auswärtsspielen haben wir gut gespielt, doch anstatt die Spiele im Schlussdrittel zu entscheiden, haben wir diese aus der Hand zu geben, daher ist die morgige Partie wichtig, wir wollen bewiesen dass wir auch auswärts gewinnen können."

Best Player

*** Linus Klasen (HC Lugano)

** Stefan Ulmer (HC Lugano)

* Alessandro Chiesa (HC Lugano)

Bemerkungen

23’08 Ludovic Waeber ersetzt Reto Berra bei Fribourg-Gotteron

27’35 Time-out Fribourg-Gotteron

34’20 Lattenschuss Bertaggia

Tabelle

1. Bern 20 11-2-1-6 60:38 38
2. Biel 21 11-1-2-7 70:55 37
3. Lausanne 22 12-0-1-9 62:51 37
4. Zug 20 11-1-1-7 64:46 36
5. SCL Tigers 20 10-2-1-7 58:49 35
6. Fribourg 21 11-1-0-9 58:54 35
7. ZSC Lions 18 9-2-1-6 47:44 32
8. Lugano 20 10-0-2-8 63:46 32
9. Servette 21 9-1-0-11 53:64 29
10. Ambrì 20 7-2-3-8 53:62 28
11. Davos 20 5-1-0-14 41:77 17
12. Rapperswil 21 2-1-2-16 28:71 10

Aktuelle Spiele

Freitag, 23. November 2018

Davos - Ambrì

Lugano - Fribourg

SCL Tigers - Rapperswil

Zug - Bern

Servette - Biel

Lausanne - ZSC Lions

Kalender

<< November 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930