NLA - 17. Spieltag - Samstag, 3. November 2018

1 : 4 (0:0, 1:3, 0:1) 

Stadion

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Micha Hebeisen; Matthias Kehrli, Flavio Ambrosetti

Tore

27:350:1Tristan Vauclair [SH]
J. Slater, S. Schilt
Fabian Brem [PP]1:128:47
S. Berger, L. Profico
32:091:2Killian Mottet
L. Lhotak, R. Stalder
33:051:3Matthias Rossi
J. Micflikier
56:281:4Killian Mottet
J. Holös, J. Slater
ins leere Tor

Strafen

13:06Jacob Micflikier
2 min - Stockhalten
Frédéric Iglesias21:35
2 min - Beinstellen
26:59Nathan Marchon
2 min - Halten
Effektive Dauer: 108 Sekunden
39:39Andrej Bykov
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Florian Schmuckli44:01
2 min - Haken
47:50Jacob Micflikier
2 min - Stockhalten
Leandro Profico59:13
2 min - Haken
Effektive Dauer: 47 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 91,9% 59:57    #35 L. Waeber               
#51 N. Bader                #20 R. Berra 96,6% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#77 S. Berger -1    1A       # 2 M. Abplanalp ±0       1S   
#45 J. Gähler -3       1S    # 3 B. Chavaillaz +2            
#10 C. Hächler -1             #33 M. Forrer ±0       1S   
#56 F. Iglesias ±0          2' # 7 J. Holös +2    1A 3S   
#11 F. Maier -1       2S    #77 S. Schilt +1    1A      
#41 L. Profico ±0    1A 1S 2' #32 N. Schneeberger +1       1S   
#67 F. Schmuckli -1          2' #14 R. Stalder +2    1A 3S   
Stürmer Stürmer
#15 J. Aulin -2       1S    #89 A. Bykov +1       3S 2'
#66 F. Brem -1 1T    2S    #11 L. Lhotak +1    1A 1S   
#72 L. Fuhrer -1       1S    #97 N. Marchon ±0       3S 2'
#12 C. Hüsler -1             #79 L. Meunier ±0            
#19 D. Knelsen -2       3S    #18 J. Micflikier +1    1A 2S 4'
#79 D. Kristo -2       10S    #17 A. Miller +1       5S   
#55 S. Lindemann ±0             #71 K. Mottet +2 2T    3S   
#13 S. Mason -1       1S    #46 M. Rossi +1 1T    2S   
#28 J. Mosimann -1       2S    #21 F. Schmutz ±0       3S   
#16 M. Ness -1       1S    #22 J. Slater +3    2A 1S   
#17 A. Rizzello ±0             #86 J. Sprunger ±0       4S   
#44 R. Schlagenhauf ±0             #28 T. Vauclair +1 1T    1S   
# 9 C. Wellman -2       4S    #23 S. Walser ±0       1S   

Fribourg erlegt die Lakers mit einem Doppelschlag

Von Pascal Zingg

Die SCRJ Lakers mussten auch im letzten Spiel vor der Pause eine Niederlage einstecken. Diesmal setzte es ein 1:4 gegen den HC Fribourg-Gottéron ab. Wie so oft in dieser Saison hatte man das Gefühl, dass mehr für die Lakers drin gelegen wäre. Einmal mehr zeigte sich der Gegner jedoch kaltblütiger.

Insbesondere das Powerplay konnten die Lakers in den letzten Wochen stark verbessern. Dabei hilft ihnen wohl nicht zuletzt die Rückkehr von Casey Wellman. Der US-Amerikaner konnte auch heute zeigen, wie stark er an der Scheibe ist. Mit seiner Übersicht gelang es ihm ein gutes Powerplay zu orchestrieren. «Tatsächlich ist nun mehr Bewegung in unserem Powerplay. Wir sind nun abgestimmt und spielen uns die Pässe präzise auf die Schaufel», analysiert Wellman. Dabei muss der Stürmer aber auch konstatieren, dass man trotz dieser Fortschritte zu wenig Zählbares aus seinen Powerplaychancen herausholt. Als wäre dies nicht genug, kassierte man heute auch noch einen Shorthander.

Fribourg demonstrierte bei diesem Treffer von Tristan Vauclair die Kaltblütigkeit, die den Lakers in der aktuellen Situation fehlt. Bei allen Unkenrufen ist den Rosenstädtern jedoch zu Gute zu halten, dass sie eine sofortige Reaktion zeigten und noch im selben Powerplay durch Fabian Brem ausgleichen konnten. «Dass wir danach jedoch einige individuelle Fehler machen und den entscheiden Doppelschlag kassieren, ist einmal mehr frustierend», meinte Casey Wellman. Der Amerikaner spricht dabei die Szenen aus der 33. und 34. Minute an, in denen die Verteidigung der Lakers den gegnerischen Stürmern etwas zu viel Platz liess. Einmal vernaschten Mottet und Lhotak die Verteidigung mit einem Doppelpass, dann genoss Matthias Rossi so grosse Freiheiten, dass er aus der zweiten Reihe traf.

Bitter für die Lakers war dabei die Tatsache, dass die Fribourger bis zu diesem Doppelpack auch nicht restlos überzeugt hatten. Die beiden Treffer gaben ihnen jedoch so viel Selbstvertrauen, dass sie das Spiel auch im dritten Drittel problemlos kontrollieren konnten. Einzig eine Strafe gegen Jacob Micflikier brachte noch einmal ein bisschen Spannung in die SGKB-Arena. Wie von Wellman angesprochen gelang es den Rapperswilern allerdings nicht die Scheibe trotz schönen Spielzügen im Tor unterzubringen. Stattdessen war es dem HCFG vergönnt in der 58. Minute noch das leere Tor zu treffen.

Mit dem 1:4 setzte es für die Lakers die 15. Niederlage im 17. Spiel ab. Die Natipause scheint in Rappi deshalb gerade recht zu kommen. «Nach all den Niederlagen ist es wichtig, dass wir nun den Kopf etwas durchlüften können. Wir arbeiten die ganze Saison schon hart. Was man in dieser Phase jedoch nicht trainieren kann, sind die mentalen Dinge. Gerade das ist jedoch wichtig, wenn du 60 Minuten lang fokussiert sein und keine Fehler machen solltest», meint Casey Wellman.

Tabelle

1. Biel 17 11-0-1-5 60:35 34
2. Bern 16 9-2-0-5 46:28 31
3. SCL Tigers 16 10-0-0-6 48:33 30
4. Zug 16 9-1-0-6 48:37 29
5. Fribourg 17 9-1-0-7 42:39 29
6. Lausanne 18 9-0-1-8 47:44 28
7. ZSC Lions 15 7-1-1-6 34:36 24
8. Lugano 16 8-0-0-8 49:39 24
9. Servette 16 7-1-0-8 40:47 23
10. Ambrì 16 6-0-3-7 40:51 21
11. Davos 16 4-1-0-11 30:62 14
12. Rapperswil 17 2-0-1-14 19:52 7

Aktuelle Spiele

Samstag, 3. November 2018

Biel - Bern

Servette - Ambrì

Rapperswil - Fribourg

Lugano - ZSC Lions

Zug - Lausanne

SCL Tigers - Davos

Kalender

<< November 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
192022232425
2627282930